Koppriemen? Was soll das bringen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe selber einen Kopper, bei meiner Stute entstand das Koppen teilweise durch überschüssige Magensäure und zu wenig Bewegung durch ein krankes Fohlen, weswegen sie längere Zeit in der Box bleiben musste.

Ich persönlich finde Koppriemen vollkommen unnötig, das ist für mich nur Tierquälerei, da es den Pferden damit nicht besser geht.

Was allerding gegen Koppen hilft ist, wenn man Tabasco-Soße auf die Stellen schmiert, an denen die Pferde koppen ;D

Was allerding gegen Koppen hilft ist, wenn man Tabasco-Soße auf die Stellen schmiert, an denen die Pferde koppen ;D

Das ist UNSINN - denn Pferde haben ein anderes Geschmacksempfinden, schmecken scharfes nicht wie wir - sonst würden wir wohl kaum scharfen Ingwer in sie hineinbekommen...

...und ob das Koppen nun mit Hilfe eines Riemens oder anderweitig unterbunden wird, ist und bleibt (!!) Tierquälerei!

0
@Plattschnacker

Dazu kann ich nur nochmals sagen, dass ich selber einen Kopper habe. Meine Stute hat sich immer andere Stellen gesucht, als ich den Trick angewandt habe. Ich kann es also nur aus Erfahrung sagen ;) Ich kann ebenfalls nicht sagen, das Tabasco Soße zu Tierqäulerei gehört.

Und nochmal einen kleinen Kommentar abschließend: Immer schön freundlich bleiben ;)

0
@MaryLunatic

Wo war ich denn unfreundlich, Du Mimose???

Also echt, einem Pferd seine Box mit Tabasco ungemütlich machen und dann so megaempfindlich sein, unglaublich!

0

Tabasco ^^ Wow, darauf wäre ich nie gekommen, aber ich werde es mal ausprobieren. Kann ja sein, dass sie das nicht mögen. Obwohl mein ony von Mähnengummis (was ich versuche zu vermeiden!!!) bist zum Mond wirklich alles frisst. @ Plattschnacker: das war schon zickig. Wenn es wirkt. Muss ja nicht sein, dass sie es nicht mehr machen weil es scharf ist, sondern weil sie es anderweitig nicht mögen. "Du Mimose" Pff, sehr freundlich und zuvorkommend. Da lachen ja die Pferde.

0

normalerweise fangen pferde an zu koppen aus langeweile. wir haben auch ein pferd was koppt obwohl er jeden tag 3 stunden raus geht. der koppriemen macht schon sinn wenn man ein pferd hat was schlimm koppt . das heißt der nur in der box steht und koppt oder auch wenn es auf das pferd auf der weide steht . leider kann man koppen dem pferd nicht mehr abgewöhnen .

wir haben damals immer huffett auf die stelle geschmiert, da er damals nicht alleine stand hat das andere pony im abgewischt wenn er übers gatter geschaut hat ;)

Koppen kann durch Langeweile ausgelöst werden, mittlerweile weiß man jedoch, dass sich Pferde das auch gegenseitig abgucken. Außerdem hört ein Kopper auch bei idealen Haltungsbedingungen oft nicht damit auf. Der Kopperriemen verhindert weitestgehend das Luftabschlucken. Sinnvoll ist das bei Pferden, die durch das Koppen Verdauungsprobleme oder andere körperliche Leiden bekommen. Koppen kann auch die Zähne übermäßig stark abnutzen.

Weiß man denn eindeutig, dass sich andere Pferde das Koppen abschauen? Ich bin der Meinung, dass das auch daran liegen kann, dass sie im selben Stall stehen und somit die selben Verhältnisse haben, heißt: Beiden ist langweilig deswegen fangen beide oder mehrere das Koppen an.

0

Was möchtest Du wissen?