Kopfschmerzen bei kalten Wasser warum?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stimmt die Blutgefäße verengen sich zu schnell....kannst du vermeiden wenn du dich vorher erstmal langsam abkühlst und erst wenn du das Gefühl bekommst " ok jetzt kann ich ganz rein " auch erst ganz rein gehen.

weil sich die blutgefäße verengten

plötzlich krank in der Nacht?

hallo letzte Nacht ging es mir ziemlich schlecht. ich wurde in der Nacht plötzlich wach und mir war kalt und hatte sehr starke Kopfschmerzen. daraufhin hab ich eine schmerztablette genommen und viel getrunken worauf mir aber nur richtig übel wurde. irgendwann konnte ich doch noch einschlafen. heute Morgen war aber alles weg (außer die Kopfschmerzen die kamen wieder als ich rausging) was war das? hoffe mir kann jemand helfen

...zur Frage

Starke Ohrschmerzen nach Schwimmen, was soll ich tun?

Seit dem Schwimmen tuhen mir meine Ohren übertrieben weh, und die ganze Zeit läuft schon Wasser heraus. Jetzt ist es auch noch klebrig geworden. Was kann ich dagegen tun, dass es so wehtut?

...zur Frage

Schwimmen Schlangen auch im kalten Wasser?

Gibt es Schlangen auch im kalten Wasser, oder mögen die lieber Wärme wie wir Menschen?

...zur Frage

Kann man bei 18° warmen/kalten Wasser schwimmen gehen?

Fliege nach Malle und da ist derzeit noch ca 18° Wassertemperatur. Ist das gut zum schwimmen oder eher kalt?

...zur Frage

Katastrophale folgen nach dem schwimmen!

und zwar wenn ich schwimmen gehe im kalte wasser .. 10 .15 grad celsius und zwar für längere zeit am stück so um die 10 minuten dann krazt es danach über all auf meiner haut ..das gleiche habe ich schon nach längerem aufenthalt in sehr warmen wasser bemerkt nur nicht allzu schlimm... das kratzen verschwindet nach ca 20 minuten wieder doch bis dahin ist es wirklich furchtbar,,,,, also bitte ich euch mir zu sagen was ich dagegen tun kann und was das sein könnte und auf das schwimmen in kalten gewässern möchte ich nicht verzichten...

...zur Frage

starke kopfschmerzen nach ohnmacht!

Hallo, Bin vor ca. 1.5 stunden in ohnmacht gefallen und dabei auf unser schuhregal gestürzt. Die erste zeit danach ging es mir sehr gut und ich habe nichts gemerkt, doch nun habe ich schon eine weile sehr starke kopfschmerzen die nicht verschwinden wollen. Weder blute ich am kopf noch habe ich eine beule. Beim sturz muss ich mit dem rücken auf dem regal gelandet sein denn dieser tat kurz danach noch weh. Ansonsten habe ich keine körperlichen mängel von dem sturz davon getragen und ich kann mich auch noch komplett uneingeschränkt bewegen. Woher können diese schmerzen kommen und was kann ich dagegen tun? Einen kalten umschlag auf die stirn habe ich bereits ausprobiert und es hat leider nicht geholfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?