KOntoeröffnung wird wegen Schufa abgelehnt

5 Antworten

Ein Konto auf Guthaben-Basis bieten die Volks- und Raiffeisenbanken an. Mit noch bestehenden Alt-Schulden wird diese Bank Deinen Antrag ablehnen.

Und zwar ist mir mein Konto mit überzogenem Dispo (ca. 500€) nach dem eintrudeln einer Kontopfändung gekündigt worden

Tja, so ist es. Bist Du ein guter Kunde, kündigt Dir die Bank nur den Dispo. Falls nicht, das ganze Konto.

Andere Banken verweigern mir aufgrund der Eintragung bei der Schufa eine Kontoeröffnung

Logisch.

und verweisen darauf, dass die Bank, bei der ich zuletzt mein Konto geführt habe verpflichtet ist mir ein Guthabenkonto einzureichen.

Nein, dazu ist die Bank nicht verpflichtet, weil...

da ich ja noch Schulden bei dieser Bank habe (den DIspo).

...Du aufgrund der Schulden und dem negativen Vertragsverlauf ein nicht zumutbares Vertragsrisiko darstellst. In diesen Fällen ist es auch trotz der Selbstverpflichtung der Banken, jedem ein Guthabenkonto einzuräumen, Deiner Bank nicht aufzuerlegen, Dir ein neues Konto zu eröffnen.

an wen könnte ich mich denn nun wenden?

An die örtliche Sparkasse, evtl., und zwar ggfs. gleich mit einem Bürgen. Außerdem musst Du zuallererst die Forderung der Bank begleichen, damit der aus der Kontokündigung resultierende zusätzliche negative SCHUFA-Eintrag als erledigt gekennzeichnet wird. Kannst Du das nicht, droht Dir ein weiterer SCHUFA-Eintrag sowie die EV druch den Gerichtsvollzieher. Dann bliebe Dir nur die Privatinsolvenz.

Ja, für alle die später auf diesen Eintrag stoßen: Wenn dich deine Bank kündigt oder du kein Konto wegen negativer Schufa-Einträge bekommst, versuchs mit einem Basiskonto bei der Sparkasse. Oder beantrage ein Girokonto bei Number26. Die eröffnen auch ohne Schufa-Abfrage ein Guthabenkonto

Was möchtest Du wissen?