Kontaktverbot während Therapie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Can,

wenn ein Therapeut so etwas tut dann hat das Gründe. Falls Du keinen Sinn in dieser Aufforderung siehst solltest Du Dir das erklären lassen.

Solche Empfehlungen geben Therapeuten z.B....

Wenn es in einer Traumatherapie darum geht Kontakt zum Täter zu meiden, da sonste keine Therapie funktionieren kann...

Sich aus einer belastenden/störenden Beziehung herauszuziehen um klar zu sehen...

Wenn es um eine Beziehung geht, in der der Klient Schaden erleiden kann, wenn z.B. der Therapeut sieht, dass der andere den Klienten ausnutzt, manipuliert oder missbraucht.

Auch vom Aufnehmen einer Liebesbeziehung während einer Therapie und dem Abschließen wichtiger Geschäfte und Entscheidungen (z.B. Hauskauf, Testament) kann abgeraten werden.

Ob Du Dich an diese Empfehlungen hältst ist Deine Sache. Es hängt auch damit zusammen, ob Du Deinem Therapeten vertraust. Wenn nicht kannst Du die Therapie sowieso vergessen.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von can997
29.03.2016, 22:43

Also kann es sein, dass die/ der Therapeut/in einem rät, die Liebesbeziehung zu einer Person zu beenden oder diese Person nicht mehr zu kontaktieren?

1

Nun in erster Linie bist du dein eigenes Heilmittel in einer Therapie somit wird ein Therapeut wenn du zu Sitzungen gehst dir auch nur bei deinem Weg zur Seite stehen gehen sollst und musst du ihn selber daher wird er dir auch nur etwas raten, aufzwingen kann und will er dir nichts denn es liegt eh nicht in seiner Macht ob du seine Anweisungen befolgst. Wenn du in eine stationäre Einrichtungen für eine Intensivtheraphie gehst sieht der Sachverhalt etwas anders aus dort gibt es die ersten wochen ein begründetes Besuchsverbot und klare Regeln im Rahmen der Therapie die du quasi "freiwillig" befolgst. Freiwillig deshalb weil es auch hier dir frei steht dich nicht daran zu halten du dann aber aus dem Theraphieverfahren ausgeschlossen werden kannst da du diese Art der Hilfe durch dein Verhalten ja ablehnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dieser Mensch deine Probleme verursacht hat, ist es gut diesen Kontakt temporär oder überhaupt abzubrechen.

Du willst doch gesund werden und das geht nur, wenn du das Alte in Ruhe aufarbeiten kannst und dich nicht wieder neu mit Problemen belasten lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das Problem auch gerade, allerdings stolpere ich über die lange Zeit von bislang 10 Wochen, in denen ich keinen Kontakt mehr zu meinem in stationärer Behandlung befindlichen Partner habe. Ich finde diese Zeit unglaublich lang und mittlerweile geht mir - auch wenn ich weiß, dass es ihm hilft - auf halber Strecke die Luft aus. Ich habe vor allem gehört, dass eine Einbeziehung Angehöriger eigentlich gut sein soll, aber ich bekomme keine Infos, weiß seit 10 Wochen nicht, wie es vorangeht und wie ich evtl. bei einem Gespräch mit dem Therapeuten - wenn es überhaupt dazu kommen würde, erstmal sollten wir vielleicht einmal wieder miteinander telefonieren - helfen könnte. Um aber auf Deine Frage zurückzukommen, ich denke kein Therapeut dürfte sagen: "Also, Sie halten jetzt mal Abstand von Ihrem Partner, das will ich so...", sondern eher ein Anraten dafür. Immerhin sollen die Patienten ja eine geschützte Hülle (Käseglocke) um sich herumtragen, damit Ihnen die Außenwelt erstmal verschlossen bleibt. Das hat auch wirklich einen guten Grund und ich bin damit komplett einverstanden, allerdings habe ich so langsam Probleme mit dem Zeitintervall. Versuche das evtl. abzusprechen, damit der "Drinnen" und der "Draussen" auf Augenhöhe sind, was die Kommunikation dessen betrifft. Ich habe leider überhaupt keine Info von meinem Partner bekommen, dass so etwas bevorsteht, ich nehme an, dass er Anfangs in so einem tiefen Loch war, dass er das gar nicht in Worte fassen konnte, um mir wenigstens eine kurze Nachricht zu schreiben. Ich musste mir alles irgendwie selbst erklären, was eine höllische lange Zeit gedauert hat und auch jetzt bin ich immer noch nicht fertig damit. Liebe Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar und das macht durchaus Sinn.  Zuweilen ist es einfach unmöglich jemanden zu therapieren, der unter Einfluss anderer steht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht in manchen Situationen Sinn..

keiner wird einem Drogensuchtigen Kontakt zu seinem vermutlichen Dealer erlaben.

in einer sehr ein engenden Beziehung zwischen einem Liebspaar, macht eine zeitweise Unterbrechung es Kontaktes Sinn..

in sehr zerstoererischen Familienbeziehung ist ein KOntaktverbot mit dieser sinnvoll.

Alos es hat oft einen Sinn und wenn du es nicht einsiehst, sprich bitte mit dem Therapeuten darueber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiss dürfen sie dir nur Ratschläge geben, aber das letzte Wort hast du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?