Konfession zu "andere Religionen" ändern in der Schweiz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da es staatlicherseits beim Religionseintrag im Wesentlichen um den Kirchensteuereinzug geht, spiel es für den Staat keine Rolle, welcher anderen Religion du dann angehörst. Deswegen findest du da auch nichts, nehme ich an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst die Ebenen unterscheiden: deinen persönlichen Glauben und die offizielle Einordnung. Du kannst aus der katholischen Kirche austreten und dich dann für eher neuheidnisch-okkult halten.

"Es liegt in der Kompetenz der Kantone, ob sie ausgewählten Religionsgemeinschaften einen besonderen Status als Landeskirche verleihen wollen. In den meisten Kantonen sind die römisch-katholische Kirche und die evangelisch-reformierte Kirche als Landeskirche anerkannt, in den Nordwest- und einigen Nordostschweizer Kantonen, im Kanton Zürichund im Kanton Bern zusätzlich die christkatholische Kirche. Der rechtliche Status der Landeskirchen ist unterschiedlich; siehe den Artikel Landeskirchen in der Schweiz.

In den Kantonen Zürich, Bern, Freiburg und Basel-Stadt geniesst zudem die jüdische Gemeinschaft öffentlich-rechtliche Anerkennung. In den Westschweizer Kantonen Genf undNeuenburg gibt es keine Landeskirchen, weil dort Kirche und Staat vollständig getrennt sind; die reformierte und die katholische Kirche sind aber dennoch als «Organisationen von öffentlichem Interesse» anerkannt."

https://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_der_Schweiz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter andere Religionen, werden alle Religionen zusammengezogen, die nicht als Sekte eingestuft werden und nicht bereits sonst im Diagramm erwähnt (z.B. Christen (kath. & Refo.); Muslime; Juden)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?