Kommilitonin fehl oft und ist unzuverlässig. Was tunt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Lass mich raten, du studierst entweder eine Geisteswissenschaft oder irgendwas Soziales?

An sich ist es nicht so selbstverständlich, dass man die Unterschrift seiner Kommilitonen fälscht, damit die ihre freie Zeit genießen können. Und das bedeutet nicht, dass man assi ist. Es geht einfach darum, dass jeder sich an die Anwesenheitspflicht zu halten hat. Klar, wenn mal was Dringendes ist und man schon wegen Krankheit drei Fehltage hat, kann man sicher mal einen Freund darum bitten, für einen zu unterschreiben. Einmal. Aber das war es dann auch. Mir würde nie einfallen, so etwas von anderen zu verlangen. Und ich hätte auch gleich am Anfang zu den anderen gesagt, dass die gefälligst selber schauen sollen, wo sie bleiben.

Ich verstehe aber natürlich deine Situation. Jetzt ist es schon so weit. Und jetzt zu sagen, dass es reicht, ist immer schwierig. Außerdem besteht immer die Gefahr, dass du die beiden dann als Freunde verlierst. Das wäre natürlich schade.

Aber ich an deiner Stelle würde einfach mal mit ihnen reden. Sag ihnen, dass es dich stört, dass du immer für die anderen unterschreibst und am Ende meistens doch alleine dasitzt. Wenn sie das einsehen, sollten sie sich darum bemühen, ab jetzt meistens da zu sein. Wenn sie aber gar keine Einsicht zeigen, passt ihr vielleicht gar nicht so gut zusammen und du kannst dich nach zuverlässigeren Freunden umsehen. Oder du machst halt weiter wie bisher. Das kannst du ja dann noch entscheiden, wenn es so weit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?