Komme ich so einfach aus dem Hausvertrag raus?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo FamilieG, wie ist das ganze ausgegangen?? Wir haben den gleichen Fehler gemacht und jetzt ist ein Brief über den Rechtsanwalt gekommen. Sie verlangen 8% als Schadenersatzes. Das ganze ist jetzt ca 5-6 jahre her. Bin total verzweifelt, da mein Mann eh schon in der Insolvenz ist, das würde für mich auch insolvenz bedeuten! Wir haben damals kein Darlehen bekommen. Bitte melden sie sich. Gruß FamilieA

hallo versuch es doch mit einer anderen bank,auch ich hab dummerweise einen fehler in meinem leben gemacht ich hab mit mein bruder ein hausbauvertrag abgeschlossen mit grundstück und alles das dumme ist wir wohnen in einem bungalow was nicht viel mehr ist wie eine 3 raum wohnung jetzt habe ich ein freund und er wohnt auch in dem haus mein bruder verträgt sich nicht mit ihm alles schei... ich muss nun zahlen bis ich 50/60 jahre bin und bin wegen den schulden des kredites gezwungen den rest meines lebens mit mein bruder zu wohnen . wir hatten damals auch von einer bank keinen kredit bekommen sind dann zur BHW gegangen Frau Markert sie hat uns den kredit bewilligt ohne probleme . lg katrin

Wie schon gesagt, es ist ein Hausvertrag, steht auch so drauf. Zu dem stutzig machen, als wir das ausgefüllt haben, wurde uns gar nicht so richtig gesagt, was das bedeutet. Es hieß ja immer, es ist kein Problem... alles war nie ein Problem. Wir haben das Blatt ausgefüllt und dann unterschrieben. Es hieß ja am Anfang auch noch alles sei unverbindlich. Desweieteren sollte es ein neues Haus werden. Zu Mismid: Wir wissen selber das es Scheiße war was wir gemacht haben. Dazu brauchen wir nicht noch jemanden der uns das sagt. Wir haben grad Sorgen genug damit. Außerdem: Fehler sind da um daraus zu lernen.

Mismid 18.05.2009, 23:24

wenn etwas unverbindlich ist, muß man nie unterschreiben, denn sonst wäre die Unterschrift ja sinnlos. Die Lösung des Problems habe ich ja bereits genannt! Ihr legt ganz einfach den Vertrag so lange auf Eis, bis ihr eine Finanzierung bekommt, ob das 1 Jahr , 10 Jahre oder 1000 Jahre dauert kann euch ja egal sein. Ihr dürft halt nur nicht von einer anderen Firma ein Haus bauen lassen. Normalerweise erlischt der Vertrag sowieso wenn er nicht innerhalb von 2 Jahren erfüllt werden kann, zumal sich dann die Preise meist auch ändern und gar nicht mehr garantiert werden können

0

Liebe FamilieG

Ihr Problem hat unsere Aufmerksamkeit geweckt. Wir sind eine freie Produktionsfirma in Hürth bei Köln und suchen immer wieder solche Fälle, wo Familien derartige Ungerechtigkeiten passieren. Haben Sie Interesse, im Rahmen einer Reportage gemeinsam mit einem Kamerateam und Rechtsbeistand gegen die Verantwortlichen vorzugehen? Wenn Sie Interesse haben, können Sie sich gerne unverbindlich mit Ihren Kontaktdaten (Telefon, Email) wenden an:

redaktion@magmatv.de. Wir kontaktieren Sie dann an und können weitere Details am Telefon besprechen.

Freundliche Grüße Ihr Magma-TV-Team.

was ist das den für ein Vertrag? Für ein noch nicht gebautes Haus oder für eine neue Immobilie? Wenn das Haus erst gebaut werden muß, dann ist der Vertrag ja eventuell nie erfüllbar wenn kein geeignetes Grundstück (das euch zusagt) gefunden werden kann oder ihr keinen Kredit bekommt. Dann müßte die Firma den euch das Haus verkauft hat, ja sowohl ein Grundstück finden, das euch gefällt und bezahlbar ist, als auch eine Bank finden, die das ganze finanziert. Ansonsten wird der Vertrag ja nie zu Stande kommen. Die 10% sind wahrscheinlic nur leeres Geschwätz und der Makler wird auch kein Makler sondern nur ein billiger Hausverkäufer sein, der von der rechtlichen Seite eh keine Ahnung hat. Wenn es ein Makler einer Fertigimmobilie wäre, dann wäre die Maklergebühr niemals 10% hoch!!! Und müßten nur bezahlt werden, wenn auch tatsächlich ein Vertrag beim Notar zu Stande kommt. Verträge schließt man übrigens nur ab wenn man alles abgeklärt hat. Was ihr gemacht hat ist mehr als fahrlässig. Ich glaub ich komm auch mal bei euch vorbei und laß euch was unterschreiben was ihr nicht zu lesen bekommt

Mismid 18.05.2009, 23:02

für eime Beratung bei einem Makler oder Hausverkäufer muß man übrigens niemals etwas zahlen, egal ob der Vertrag zustande kommt oder nicht. Der bekommt ja Provision beim Hausverkauf. Wenn er nichts verkauft hat er halt Pech gehabt. So ist nun mal das Geschäft! Bei einer Bank mußt du für die Beratung auch nichts zahlen, wenn du einen Kredit nicht willst

0

Fragt vorerst einmal beim KOnsumentenschutz nach, wie dort die Situation beurteilt wird. Anwalt ist immer eine teure Lösung, denn der will ja für seine Beratung auch wieder Geld.

Mich macht der Satz "Wir sind den Vertrag nicht einmal durchgegangen und konnten ihn uns auch nicht durchlesen" stutzig.

Der Kaufvertrag für ein Haus wird grundsätzlich bei einem Notar abgeschlossen. Dort sind sowohl Verkäufer als auch der Käufer anwesend. Der Notar liest den Kaufvertrag den Anwesenden vollständig vor und die Anwesenden lesen jeweils in einem Exemplar das Vorgelesene gegen.

In Anwesenheit aller werden die drei Exmplare dann von allen unterschrieben.

Wenn das bei Euch nicht so war, ist der Vertrag vielleicht gar nicht gültig. Nehmt Euch einen Anwalt.

Mismid 18.05.2009, 23:05

das ist mit Sicherheit kein Vertrag für eine Immobilie sondern nur für den Neubau eines Hauses, also von einem Haushersteller. Diese Verträge werden ja erst wirksam wenn auch ein Grundstück da ist und die Finanzierung steht, ansonsten bleibt der Vertrag bis auf unbestimmte Zeit auf Eis. Alleine, wenn man dann einen anderen Vertrag bei einer anderen Firma machen würde und man dort das Haus bauen läßt, würde überhaupt ein kleiner Ausgleichsanspruch bestehen, der aber mit Sicherheit nicht 10% betragen wird, sondern max. dem entgangenen Gewinn entsprechen kann

0

Spontan würde ich mal sagen, dass es schlecht für euch aussieht. Allerdings ist es auch schwierig, ein qualifiziertes Urteil abzugeben, ohne den Vertrag zu kennen. Bei dieser finanziellen Größenordnung würde ich euch wirklich empfehlen, zu einem Anwalt zu gehen! Der kann da vielleicht noch was rausholen. Für eine Erstberatung fällt auch gar nicht viel bis gar nichts an Gebühren an. Falls es finanziell nicht gut bei euch aussieht, könnt ihr auch gleich staatliche Unterstützung beantragen. Besser ein paar Euro an einen Anwalt als 10% des Hauswertes, würde ich sagen...

Hallo zusammen,

mich würde auch mal gerne interessieren, ob es schon Personen gibt die Erfahrung mit dem Rücktritt bzw. Kündigung aus einem Massa Hausvertrag haben. Gibt es Möglichkeiten günstiger da rauskommen (Z.B. mit der Hilfe eines Anwalts). Leider liest man darüber nichts. 

Wie lange ist das her? Wir hatten auch mal so einen Hauskaufvertrag unterschrieben, den aber innerhalb einer Woche per Einschreiben gekündigt bzw. wir sind abgetreten... Das hat ohne jegliche Probleme geklappt. Im Notfall wende dich an die Verbraucherzentrale.

sofort einen anwalt eeinschalten. wenn ihr noch nicht mal die möglichkeit hattet, den vertrag in ruhe zu lesen, würd ich dagegen vorgehen. denn der makler ist verpflichtet, euch ein protokoll des vertragabschlusses auszuhändigen, was er wohl auch nicht gemacht hat.

geht zu einem anwalt und lasst euch beraten. das ist auch nciht so teuer, solange es nicht zu eienr klage kommt

Reanne 18.05.2009, 22:49

Eine Erstberatung darf lt. Gesetz nicht teurer sein als 190 Euro, habe ich gerade in "Markt" WDRgehört.

0
Mismid 18.05.2009, 22:57

das war doch mit Sicherheit gar kein Makler! Ein Makler kann ja nur Geld verlangen wenn der Vertrag auch tatsächlich notariell zustande kommt. Das war ein Hausverkäufer. Der Vertrag ist eh nicht viel wert, da ja 2 Merkmale fehlen (Grundstück und Finanzierung) Wenn die nicht alle erfüllt sind, dann ist der Vertrag nichtig! Steht so bestimmt auch im Vertrag, ansosnten wäre er eh sittenwidrig

0

Was möchtest Du wissen?