Komisches Körper-/Temperaturempfinden, Körper ist kalt, aber ich friere nicht?

2 Antworten

Die Haut fühlt sich kalt an, wenn man schwitzt. Wenn die Haut sich warm anfühlt, dann friert man. Das ist ein Ausgleich, den die Natur geschaffen hat. Wenn z. B. die Stirn kalt ist, dann alles o.k. Wenn sie warm oder heiß ist, dann Fieber und nichts o.k.

In der Nacht fährt dein Körper einfach alles runter, das bedeutet sämtliche Vitalparameter sinken. Dazu gehört Herzfrequenz, Blutdruck, Atemfrequenz und die Temperatur. Die Kälteempfindlichkeit ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, da deine Empfindlichkeit gegenüber Wärme aber besteht, denke ich nicht, dass da irgendwas "Kaputt" ist ;) Wenn es kalt ist, zentralisiert der Körper. Das bedeutet mehr Blut in die Lebenswichtigen Organe, weniger Blut in Arme und Beine. Was zur Folge hat, dass Muskeln sich dort "steifer" anfühlen. Weniger Durchblutung, weniger Energie für deine Muskeln.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Gesundheits- und Krankenpflege, Studium Humanmedizin

Was möchtest Du wissen?