Kollegin duzt mich plötzlich - ich möchte das aber nicht!

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

vielleicht sollten wir uns ein beispiel an den schweden nehmen: die haben das "sie" schon vor jahren einfach gesetzlich abgeschafft und das land ist NICHT aufgrund von"autoritätsverlusten" wirtschaftlich oder sonstwie zusammengebrochen.

Ich finde es sehr unhöflich einigen Auserwählten das Du anzubieten und es ihr deutlich zu Entziehen. Da könntest du ihr genauso ins Gesicht sagen, dass du sie doof findest.

Ich würde es einfach beim Du belassen und daraus kein künstliches Drama machen, vor allem da ihr eh nicht eng zusammen arbeitet.

Wenn du das nicht möchtest kannst du höflich darauf hinweisen (unter vier Augen natürlich). Ohne unangenehme Situation wirds wohl nicht mehr gehen, da die Kollegin bereits mitbekommen hat, daß du das allgemein oder bei anderen eher locker siehst. Sie wird es als Ablehnung ihrer Person betrachten, was ja auch nach deinem Statement berchtigt ist. Und eine Ablehnung ist für keinen angenehm. Ich hoffe du nimmst mir das duzen nicht auch krumm, aber ich mach das hier bei jedem. Ist also keine persönliche Sache ;-)

Souki 27.11.2013, 22:36

Ich arbeite ca. 1/2 Jahr in der Firma und bin bislang mit drei Kollegen per Du. Vl. sehe ich das Ganze etwas verkrampft oder bin da altmodisch, aber ich bin einfach nicht der Typ, der jeden gleich duzt ;) und wenn ich mich nicht "gut" damit fühle, möchte ich es einfach nicht.

0
sachlich123 28.11.2013, 00:20
@Souki

Meine Antwort sollte keine Kritik an deiner Einstellung sein. Nur eine Betrachtung der Fakten. Der letzte Satz war nur ein kleiner Scherz in dem ich meine eigene Ansicht zur Sprache gebracht habe. Weißt du, ich arbeite in einem Beruf, der stark teamorientiert ist und wo man aufgrund der äusseren Gegebenheiten oft mit anderen Teams (auch anderer Organisationen) zusammenarbeitet, die man nicht kennt. Da ist das Du normal und ein förmliches Sie wird eher als störend und umständlich betrachtet.

Ich wollte wie auch in anderen Antworten schon erwähnt nur darauf hinweisen, daß sich Kollegen ausgegrenzt und abgelehnt oder auch abgewertet fühlen wenn man sie anders behandelt als andere. Du hast ja nicht bei der anderen Kollegin gesagt "ausnahmsweise in deinem Fall akzeptiere ich das", sondern "das ist kein Problem". Das hört sich für die andere Kollegin an wie "Das ist allgemein kein Problem nur bei dir".

2

Würde es so rüber bringen: "Es ist schön wenn sie mich symphatisch finden, bin etwas unsicher und bitte um Verständnis wenn ich beim SIE bleiben möchte." oder so ähnlich. Schau ihr direkt in die Augen dabei und sei höflich und mach ein freundliches Gesicht, so wirkt es weniger abweisend.

Was genau hast du gegen das duzen? Das ist unter Arbeitskollegen so üblich, ob man sich sympathisch findet, oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Warum müssen einige Menschen auf so einer "eingefrorenen" Arbeitsatmosphäre bestehen? Wenn mich Kollegen auf der Arbeit siezen, sage ich denen so lange, dass ich geduzt werden möchte, bis der letzte es kapiert. Das gehört auf der Arbeit eben zum guten Ton und schafft eine angenehmere Arbeitsatmosphäre. Klar, zwischen Angestellten und Vorgesetzten siezt man sich, das ist auch was ganz anderes. Aber auch da habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele darauf bestehen, geduzt zu werden.

Sieh es doch wie die Skandinavier, dort wurde das Siezen komplett abgeschafft und wird heutzutage als extremst arrogant und wichtigtuerisch aufgefasst ;-) Jeder duzt jeden, auch völlig Fremde, und wer es nicht tut, siehe oben.

SerenaEvans 27.11.2013, 22:30

Na ja es kommt ein bisschen auf den Bereich / die Branche an.

Aber an sich gebe ich dir Recht. Mit den engsten Kollegen verbringt man täglich 8-10 Stunden... da kennt man sich auch gut genug.

Den Chef würde ich nun nicht ungefragt Duzen ;-)

0
comedyla 27.11.2013, 22:33
@SerenaEvans

aber stell dir mal vor da sitzen 2 Leute neben dir, die einigen sich aufs "Du" und du sitzt daneben und hörst dir dann später an "also bei Ihnen will ich beim Sie bleiben".

noch unkollegialer gehts doch nicht.

dann soll man das nicht so in offener Runde sagen oder es dann beim "Du" für alle belassen die in dieser Runde waren (ich spreche hier vom gleichen Rang)

3
nordlyset 27.11.2013, 22:34
@SerenaEvans

Klar, Vorgesetzte duze ich nur, wenn sie mich duzen und sich gleichzeitig (!) nur mit dem Vornamen vorstellen ;-) Denn wenn ein Vorgesetzter einen duzt, heißt das noch lange nichts, einige wollen trotzdem gesiezt werden. Da sieze ich aus Respekt auch lieber.

Aber unter Kollegen solltest du deine Einstellung vielleicht überdenken, finde ich ;-) Ist natürlich deine Entscheidung, aber ich finde, Duzen schafft eine angenehmere Arbeitsatmosphäre, ob man die Leute jeden Tag sieht oder nur 2 Stunden in der Woche, sollte dabei keine Rolle spielen, wenn sie von sich aus das Du anbieten ;-)

1
SerenaEvans 27.11.2013, 22:35
@nordlyset

Ich hoffe der letzte Absatz geht nicht an mich, ich sehe das nämlich längst genauso.

0
nordlyset 27.11.2013, 22:40
@SerenaEvans

Oh, habe im Eifer des Gefechts gar nicht darauf geachtet, wer das geschrieben hat, dachte, du ;-) wärst der Fragesteller. Das wäre nämlich an ihn/sie gegangen, wäre der Text von ihm/ihr gewesen ;-)

0
Souki 27.11.2013, 22:43
@comedyla

Ja, das war auf jeden Fall eine blöde Situation und ich es da wohl auch besser sein lassen, aber in dem Moment habe ich "einfach" ok gesagt.

Davon mal abgesehen, finde ich es im Gegenzug auch nicht unbedingt höflich, wenn man mich nicht fragt, ob ich geduzt werden will. In der Firma ist es jedenfalls überhaupt nicht üblich, dass jeden jeden einfach duzt.

0
comedyla 27.11.2013, 22:52
@Souki

Keiner war dabei, deswegen ist es einfach schwierig zu beurteilen. Wenn das so wichtig für dich ist, musst du es ihr sagen und das am besten unter 4 Augen, sonst wird das nämlich wieder so eine öffentliche Szene.

Du hast sie immer gesiezt, sie hats nicht gecheckt und weiter "Du" gesagt. Spätestens wenn ich "Du" sage und jemand anders mit "Sie" antwortet wäre ich verunsichert und würde die Anrede umgehen (geht blendend, so mach ich es immer, wenn ich mir unsicher bin).

Und keiner kennt sie. Ich würde bei so einer klaren Ansage wohl ziemlich getroffen sein, aber versuchen nicht anmerken zu lassen. anderen gehts vllt auch so, andere gehen auf Konfrontationskurs. Du musst halt Nutzen/Schaden abwägen und danach entscheiden.

0

ich find das schwierig, entweder man siezt alle auf gleicher Ebene oder nicht. ein paar mit "Du" anzusprechen, andere nicht, find ich sehr schwierig.

hast du denn mit ihr viel zu tun? du kannst ja auch sagen, dass du im Arbeitsalltag lieber beim "Sie" bleiben wirst und privat seht ihr euch ja eh nicht.

Mal zu ihr gehen oder warten bis man sich trifft und es dann klar und in Ruhe anspreche.

Das Duzen bringt Menschen näher als das "Sie". Spring doch mal über deinen Schatten und duze sie auch`, ist doch nichts schlimmes. Wo ist da dein Problem?

Souki 27.11.2013, 22:29

Mein Problem ist, dass ich mich dabei nicht wohl fühle. Für mich hat das schon auch etwas mit Sympathie zu tun.

0

ich finde du siehst das viel zu eng, ich bin im management und lasse mich durch die bank duzen...darunter leidet in keinem fall der rezpekt...aber gerade bereichsübergreifend hilft es ...sowohl einem persönlich, als auch dem unternehmen...

Souki 27.11.2013, 22:26

Ich sehe das generell auch nicht so eng, aber gerade bei der Kollegin fühlt es sich für mich nicht gut an. Aber so knallhart will ich ihr das auch nicht sagen.

0

Wenn Sie als besonders unnahbar rüber kommen wollen, oder glauben, dass das für den Respekt Ihnen gegenüber wichtig ist, sollten Sie unbedingt darauf bestehen gesiezt zu werden.

Was ist das denn für eine Firma wo Mitarbeiter sich siezen... Überall wo ich bisher gearbeitet habe haben sich alle geduzt... Jetzt bin ich beim Film... da kommen an Drehtagen oft lauter Menschen zusammen die sich nicht kennen, Kameraleute, Elektriker, Übersetzer, Fahrer, Schauspielerinnen, Regisseur, alle duzen sich ohne das man das anbietet....

Was möchtest Du wissen?