Kollegen sind sauer weil sie nicht zur Hochzeit eingeladen waren?

7 Antworten

Also erstmal Herzlichen Glückwunsch von mir nachträglich.

Es steht Euch Beiden zu, dieses phänomigantische Vorhaben so umzusetzen, wie es Euch am Bekömmlichsten ist. Habt Ihr ja nun auch.

Es geht nicht immer um die Anderen, auch wenn die der Meinung sind.

Ich von meiner Seite behaupte jetzt mal, hoffentlich nicht zu frech, daß Deine Arbeitskollegen - die Belegschaft - nur deswegen so sauer reagiert, weil man die Neugier des gesamten Drumherum nicht befriedigt bekommen hat.

Es wird Dir wohl sehr wichtig gewesen sein, es auf Deine, Eure Art und Weise so umzusetzen, daß Gelaber, Gezedere und (sorry) dummes Wortgezaubere, was nur euer Privatleben anbetrifft, gefälligst nicht in der gesamten Firma breitgetreten zu werden hat oder sollte und werden kann.

Das ist ok. Das ist dein Leben.

Somit hast Du "nur" erreicht, daß es nix zu Tratschen gibt - und damit kommen einige Menschen nicht klar. Dementsprechend sind einige Kollegen und Kolleginnen von Dir jetzt womöglich deswegen tierisch sauer, weil sie von etwas, was sie überhaupt nix angeht, nix wissen. (Wer war da? Wer hat? Wer ist? Wer war wie betrunken? Usw. Etc. Usw. BlaBla.....)

Bei der Kollegin letztes Jahr war es womöglich nicht so interessant, wie irgendwas, was bei Dir erwartet wurde. Fahr das runter.

Jeder Mensch hat das Recht seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Das passiert selbstverständlich auch oftmals so, daß sich Mißgunst ergeben kann.

Und wenn Du zum nächsten "Höhepunkt" bei Wem auch wieder nicht eingeladen bist, sei nicht böse drüber - sondern vielleicht erleichtert?

Du hast schließlich nicht deine Kollegen geheiratet.

Die wundervollste Form, jemandem etwas Nicht zu gönnen, oder auch Neid auszudrücken, ist die, sich so zu verhalten oder etwas auszudrücken, daß die betreffende Person sich "angeblich" schlecht fühlen soll.

Dies ist Dir jetzt auf Arbeit passiert, bedeutet aber sicher nicht, daß deine Arbeit oder die Ausführung deiner Arbeit leidet.

Du kommst Dir unfair behandelt vor, weil Du einen eigenen privaten Weg gegangen bist, in einer Form und Ausführung die Dir zusteht, innerhalb deines täglichen Umfeldes - und hast etwas, was die Anderen so nicht haben. Was genau sollte Dir dein Privatleben jetzt versauern?

Ich weiß nicht, was, wie und wo Du arbeitest! Das geht mich auch überhaupt nichts an - Aber schau Dir vielleicht, um aus dem Trip der Belegschaft bei Dir in der Firma rauszukommen, mal die Serie "Sekretärinnen - Überleben von 9 bis 5" an. (mit bissl Glück sogar kostenfrei abrufbar (TVNow- RTL). Wahnsinnig genial gemacht diese "Sonnenschein-Toastbrot AG"!)

In diesem Sinne..................

Alles Gute

Dazu fällt mir folgender Spruch ein:

"Wer ein Problem mit mir hat, darf es behalten. Ist ja schließlich seins."

Will heißen: Es wird immer Menschen geben, denen du es nicht recht machen kannst. Davon musst du doch dein Selbstwert nicht abhängig machen!

Und ich gratuliere zur Vermählung :-)

Ich kenne diese Situation so extrem gut. Ich bin genauso der Typ der seine Arbeit macht und dann ab nach Hause zu Mann und Kind...

Aber funktioniert leider nicht ohne das irgendjemand total beleidigt ist, weil ich mich ja nicht bei jedem verabschiedet habe.. 😑

Privat habe ich mit meine Kolleginnen und Kollegen nichts am Hut. Ich will das aich nicht. Die lästern sowieso stundenlang über jeden. Ne nicht meine Welt.

Mach es so wie ich und lass es sein. Ganz ehrlich die kriegen sich wieder ein. Kann sogar sein, dass deine Kolleginnen etwas hinter deinem Rücken planen und dich nicht einaden. War bei mir auch so. Nur hat mich das überhaupt nicht gestört 😂

Alles Gute. Genieße deine Vermählung das ist das aller wichtigste.... 

Hochzeitsgeschenk für zwei Kollegen. Hat wer ne Idee?

Hallöchen,

Folgendes. Zwei meiner Teamkollegen heiraten diesen Sommer. Für den einen Kollegen basteln wir aus Geldscheinen einen Liegestuhl, Sonnenschirm und so weiter und setzen das ganze in eine Strandkulisse, weil er mit seiner Frau auf die Malediven in die Flitterwochen fliegt. Für unseren anderen Kollegen haben wir noch nicht wirklich eine Idee. Es soll ja auch ein Geldgeschenk werden. Aber einfach nur ein Umschlag mit Geld ist langweilig. Irgendwas wollten wir da auch basteln. Deswegen meine Frage ob da wer eine Idee hat? Dankeschön :)

...zur Frage

Schlafstörungen vor der Hochzeit?

Moin

bald werde ich heiraten und meine Verlobte wohnt nicht hier und wir sehen uns nicht. Es sind noch über 30 Tage, bis wir uns sehen. Wir können beide nicht schlafen und ich werde in der Nacht wach und kriege kein Auge mehr zu. Ist das normal und was kann ich dagegen machen?

...zur Frage

Nach Hochzeit auf der Arbeit einen ausgeben?

Hey :) Ich arbeite im Gastronomiebereich und habe vor kurzem geheiratet. Soll ich für meine Kollegen einen ausgeben oder ist das nicht üblich? Wenn ja, was?

...zur Frage

Wieviel Geld gibt man für eine Hochzeit?

Hi Leute!

Angenommen, man ist mit dem/der Partner/in auf die Hochzeit einer Arbeitskollegin eingeladen. Diese möchte nur Geld geschenkt bekommen, dass dann für eine größere Flitterwochen-Reise verwendet werden soll.

Vom durchschnittlichem Arbeitsverhältnis (man sieht die Kollegin hin und wieder, versteht sich gut, der eigene Partner hat kein Arbeitsverhältnis, kennt aber die Kollegin ebenfalls) und vom durchnittlichen Gehalt (1.700 - 2.000 netto) ausgehend: Wieviel schenkt man denn da, wenn man den GANZEN TAG auf der Hochzeit ist?

(Bevor die Spekulationen los gehen: Nein, es ist nicht meine Hochzeit und ich bin auch nicht eingeladen :-))

...zur Frage

Für etwas entschuldigen, woran man aber eigentlich nicht selbst schuld ist ?

Hallo, ich wohne derzeit im ausland bei meinem onkel und meiner tante, dass aus familiengründen weil mein vater meine mutter in der ehe betrogen hat und ein kind gemacht hat.

Meine mutter will sich nicht trennen und ich hielt es dort nicht aus. Deshalb bin ich ins ausland gegangen zu meiner familie. Alleine darf ich nicht wohnen daher wohne ich bei meinem onkel, das problem ist das ich derzeit streit mit meiner tante habe -  sie redet nicht mit mir.  vor zwei monaten hat sie auch nicht mit mir geredet für zwei wochen, weil sie meinte ich werde zu schnell böse. Damals hab ich mich entschuldigt auch obwohl sie immer so harte sachen sagt.

Nun das problem ist, sie wirft mir immer sachen an den kopf wie "nur die eltern lieben ihre kinder, welche auch auf sie hören".  Sie verteidigt immer ihre tochter aber nicht mich, auch wenn ich nicht schuld habe. Sie hat auch gesagt, das sie es nicht gut findet das ich mit meinem vater nicht rede, oder wieso ich immer traurig bin weil ich hab sowieso keine probleme.

Auch stellt sie mich häufig bloß und meint, das die leute in anderen ländern dumm sind, weil sie anders denken, sich kleiden etc. und natürlich wird man böse wenn man sowas auf den kopf geschlagen bekommt. Ich helfe ihr immer im haushalt, mehr als ihre tochter selbst aber trotzdem redet sie jetzt nicht mit mir weil sie meint ich werde zu schnell böse.

Ich habe jetzt aufgehört im haushalt zu helfen und ich möchte mich auch nicht entschuldigen, weil ich finde es nicht okay wie sie spricht, was meint ihr? Tue ich das richtige? Meine tante selbst würde sich nie entschuldigen weil sie sagt nach ihrer meinung die wahrheit, ich heirate auch bald in einem monat, keine ahnung ich möchte nicht so im streit gehen aber soll ich mich wirklich entschuldigen? Ist es meine schuld?

...zur Frage

Geldgeschenk zur Hochzeit - ehemalige Kollegen

Liebe Comm,

wir sind auf eine Hochzeit eingeladen.

Das heiratende Paar sind ehemaligen Arbeitskollegen (bzw. eigentlich nur die Braut) mit denen wir uns zwar wirklich gut verstanden haben, privat aber nur sporadisch Kontakt hatten. Nun wünschen sie sich Geld zur Hochzeit.

Welcher Betrag ist in dem Fall angemessen? Ich studiere noch, mein Mann arbeitet.

Leider kennen wir sonst keinen der Gäste auf der Hochzeit, ein Gemeinschaftsgeldgeschenk fällt also aus.

Danke für jede freundliche Antwort und Anregung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?