Könnte Shakespeare's Mercutio schwul gewesen sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, so eine neuzeitliche Interpretation ist in dem Stück ganz sicher nicht angelegt. Das Freunde und Familie für einander wenn es sein muss auch  Leben riskieren , passt in das Denken der Zeit.

Abgesehen davon, dass Shakespeare wahrscheinlich nicht der Autor war - glaube ich, dass Mercutio ein Vermittler zwischen den Akten ist. Er ist eine "Vermittlerfigur" (wenn es sowas gibt), um dem Publikum zu erklären, um was es geht.

Ich weiß, dass es die Geschichte schon vor Shakespeare gab, deswegen habe ich "Shakespeare's Mercutio" gesagt und nicht einfach Mercutio 😄😄

1

Dein erster Satz ist reine Behauptung.

Du wirst nur wenige Experten finden, die deine Aussage stützen, aber Hunderte, die anderer Ansicht sind als du.

0

Ein fiktiver "character" in einem Stück kann praktisch alles sein, was ein Leser in ihn hineindeutet.

Meine Auffassung zu deiner Frage ist mit der Ansicht von adabei identisch.

Gruß, earnest

Was möchtest Du wissen?