Könnte man nach einer Hüftoperation auch versuchen mit nur Physio statt Reha auszukommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Glaub ich nicht.

Bei einer Hüftarthrose (als Beispiel) bauen sich die Muskeln im Bein ab. Da braucht es schon etwas mehr, als 3x wöchentlich, diese wieder aufzubauen. Außerdem musst Du das richtige Laufen mit Unterarmstützen lernen, sonst kann es passieren, dass das Implantat falsch einwächst.

Ich weiß jetzt nicht, was Du unter "älter" verstehst - ich war 54 Jahre, als ich mein Hüft-TEP bekam - spreche also nicht als Laie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte man das machen wollen. Die Reha hilft ja den Heilungsprozess zu beschleunigen. Außerdem wird man ja heute sehr viel früher aus dem Krankenhaus entlassen als noch vor 30 oder 40 Jahren. Das heißt, man sollte die Zeit in der Reha ruhig nutzen, um wieder fit zu werden und sich zu erholen. Es kann aber durchaus auch unterschiedliche Heilungsverläufe geben und manche würden sicher auch, wie du beschreibst, ohne eine Reha gut klar kommen. Ich hoffe, dass hat deine Frage beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wohne gegenüber einer Reha. Was glaubst du wieviele "junge" Patienten da sind. Sogar Bundesligaspieler.
Bei Reha hast du die wahl zwischen Stationär und Ambulant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Physiotherapie zieht sich nur länger hin als eine Reha.Und nein..man muss nicht zwingend eine Reha in Anspruch nehmen.Es wird zwar meistens von den Ärzten vorgeschlagen,kann aber abgelehnt werden.Mit der ambulanten Physiotherapie rennst Du anschließend genauso wie ein Reh ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest Du dann mit Deinem Arzt besprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Physiotherapie ist Bestandteil der Reha, die Deine Rehabilitation vollumfänglich fördern soll. Dazu ist Physio allein nicht in der Lage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?