Können sich Spanier, Mexikaner und Lateinamerikaner problemlos auf spanisch unterhalten?

10 Antworten

Ja, das geht. Meine Freundin ist Argentinierin und kann sich problemlos mit jedem spanisch sprechenden Menschen unterhalten. Der Akzent ist etwas anders, sagt sie, und die Argentinier haben manchmal andere Worte, die in Spanien als altmodisch gelten. Aber verstehen kann sie jeder und sie versteht auch jeden.

Alle Menschen, die spanisch sprechen, können sich auf Spanisch miteinander unterhalten.

Alle Menschen, die englisch sprechen, können sich auf Englisch miteinander unterhalten.

Alle Menschen, die ..... sprechen, können sich auf .... miteinander unterhalten.

In Lateinamerika gibt es die vielen Sprachen der indigenen Bevölkerung, Spanisch und Portugiesisch aus der Kolonialzeit.

In Mexiko wird neben den alten Sprachen der indigenen Bevölkerung vor allem Spanisch gesprochen.

In Spanien spricht man Spanisch, baskisch und Katalanisch.

¿Y los pobres Gallegos? Nur galizisch wird immer vergessen xD

1

Es wird an sich Alles verstanden, nur haben einige Wörter eine andere Bedeutung bekommen was manchmal für Mißverständnisse sorgt.

Alles in Allem versteht aber ein Spanier einen Argentinier besser als ein Bayer einen Berliner. 😄

Die 580 Millionen Spanischsprecher verstehen sich problemlos untereinander. Bei unterschiedlichen Auslegungen redet man eben miteinander. Es ist eine kommunikative Kultur.

In Deutschland wird das aber oft als Problem verkauft. Klar gibt es verschiedene Wörter, wie man auch in Norddeutschland eben Guten Tag sagt und in Süddeutschland Grüß Gott. Weiß hier dann jemand nicht mehr weiter?

Es ist sogar mehr: Der Unterschied zwischen Andalusien, den Kanaren und weiten Teilen Lateinamerikas ist geringer, als z. B. zwischen Andalusien und Madrid.

Das, was im allgemeinen als typisch lateinamerikanisch verkauft wird kommt i. d. R. aus Andalusien (ustedes in Mehrzahl, Seseo, Bevorzugung für acá), wird dort aber heute eben mal so, mal so angewendet.

Und viele Wörter unterscheiden sich eben nicht nur, sondern drücken etwas anderes aus. Eine Banane heißt in Spanien plátano, in Lateinamerika banana. Aber das ist ja nur die halbe Wahrheit. In Spanien und in Lateinamerika kannst du plátanos und bananas kaufen. Es sind unterschiedliche Sorten, wobei plátanos eben in Spanien wachsen, bananas in Lateinamerika und plátanos aus Lateinamerika nur frittiert oder gekocht essbar sind.

Es gibt Unterschiede in der Grammatik. In vielen lateinamerikanischen Ländern verwendet man keine Höflichkeitsform (Sie), wie im englischen. Regionale Begriffe sind verschieden, wie im deutschen Brötchen, Schrippe oder Semmel.

Aber wenn sie denn wollen, können sie sich problemlos unterhalten. Ebenso wie Menschen aus Sachsen und Bayern ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es ist eigentlich umgekehrt: In Lateinamerika gibt es keine 2. Person Mehrzahl, sondern es wird im Plural immer die Höflichkeitsform verwendet.

0

Was möchtest Du wissen?