Können Menschen mit Asperger Syndrom Geschichten und Romane schreiben?

13 Antworten

Auch diese Frage kann man nicht so einfach beantworten, denn Menschen mit Asperger-Syndrom sind untereinander genauso verschieden, wie Menschen ohne Asperger-Syndrom.

Daher sind manche Berichte, in denen von Fähigkeiten bzw. Beeinträchtiguungen von Aperger-Autisten geschrieben wird, immer unter dem Aspekt zu sehen, dass es meistens die Merkmale eines einzelnen oder nur weniger Asperger-Autisten sind, über die berichtet wird. Und daher ist es unwissenschaftlich, von einzelnen, zufällig ausgewählten Probanten, auf die Gesamtheit zu schließen.

Es gibt also mehrere Asperger-Autisten, die Bücher schrieben, in einem Internetblog regelmäßig schreiben sowie auch solche, die Gedichte verfassen oder auch eine eigene Website haben, wie z. B. ich: www.as-tt.de .

Da ich in Bildern denke, kann ich sehr wohl die einzelnen Bilder sozusagen in einem Stream zusammenfassen und dies sehr wohl kreativ. Nur ist meine Fähigkeiten, diese Bilder in Worte zu fassen, in der Qualität nicht den Bildern entsprechend, so dass ich mit meinen Formulierungen nie zufrieden bin. Dabei muss man auch bedenken, dass das Sprichwort wahr ist: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte", aber auch der Umkehrschluss bei mir auftritt - ich bräuchte viel mehr als tausend Worte, um die Bilder in mir zu beschreiben und dazu ist in einem Gespräch meistens nicht ausreichend Zeit und wenn ich es schriflich machen sollte, dann komme ich den Bildern in ihrer Fülle nicht nach. Denn bis ich das erste Bild beschrieben habe, sind schon zwischenzeitlich 10, 20 Bilder neu entstanden.

"Nervös war ich noch nie. Ich hörte mich Dinge sagen, die ich nicht fühlte, die sich aber richtig anhörten. Ich habe schon oft Freundschaft vor der Klasse definiert, was das ist lernt man ja bereits in der zweiten Klasse. Zweifel gab es keine in mir, nur Richtigkeit. Ich war immer ein sehr guter Schüler, Definitionen merkte ich mir schnell und für lange Zeit.
„Sehr gut gemacht!“, sagte Herr Sanmas und ließ mich an meinen Platz zurück. Vor lauter Gedanken wusste ich nicht, was ich gerade gesagt hatte, aber ich war sehr zufrieden mit meiner Leistung. „Morgen erkläre ich euch dann, was genau der Sinn des Lebens ist!“, rief er uns noch zu und entließ uns vom Unterricht."

-ein Auszug aus einer Geschichte aus dem Deutschunterricht von mir von vor einem halben Jahr oder so.

Zunächst einmal kann jeder einen Roman schreiben, was wiederum aber nicht heißt, dass dieser Roman gut ist.

Zweitens haben sehr viele Autisten einen gewählteren Wortschatz als andere Menschen, was sich wiederum gut zum schreiben eignet.

Drittens können auch Autisten von Gefühlen schreiben. Am besten natürlich von ihren eigenen. Zumindest einige von ihnen können das.

Viertens können eventuell Autisten, die nicht über Gefühle schreiben können, auch den Stil eines Romans kopieren und, wie so mancher Politiker, von Dingen schreiben, die sie nicht verstehen.

Auch der Großteil der Nicht-Autisten kann keine Romane schreiben und Gefühle nicht realistisch darstellen. Mal ganz zu schweigen von der Beherrschung deutscher Grammatik... Die meisten Autisten haben einen großen Leidensweg hinter sich, und Leid macht kreativ. Deshalb können sich einige auch durch Geschichten sehr gut ausdrücken.

Aber andere können es eben nicht, was man auch nicht unbedingt ihrem Autismus zuschreiben muss.

Meine BFF schreibt unglaublich gute Bücher! Um ehrlich zu sein denke ich dass Authisten mit schreiberlicher Begabung besser schreiben können als Normale mit diesem Talent. Und wie kommst du darauf dass sie es nicht können? Sie haben genau die gleichen Bedürfnisse wie du und ich, Apserger Authisten haben genau die gleichen Gefühle, aber sie drücken ihre Gefühle nicht unterbewusst aus. Aber Bücher schreiben können manche echt gut!

Haben Menschen die an dem Asperger Syndrom leiden ein erhötes alzheimer risiko?

Weil Asperger Syndrom ja eine Tiefgreifende Entwicklungstörung ist und sehr viel mit dem Gehirn zu tun hat würde es mich interresieren Danke im Vorraus :D

...zur Frage

Haben Menschen mit dem Asperger Syndrom immer eine erhöhte Intelligenz?

Hi.

Es wird oft gesagt, dass Menschen mit dem Asperger Syndrom im Schnitt schneller Lösungen für Aufgaben etc. finden als Menschen ohne dieses Syndrom, also einen höheren Intelligenzquotienten aufweisen.

Stimmt das und ist jeder mit dem Asperger Syndrom intelligenter als der Durchschnitt?

...zur Frage

Ähnliche Krankheit/Behinderung wie Autismus oder Asperger-Syndrom?

Gibt es eine ähnliche Krankheit/Behinderung wie Autismus oder Asperger-Syndrom, die die gleichen (bzw fast gleichen) Symptome hat, aber später auftritt - 12-14. Lebensjahr?

...zur Frage

Asperger Syndrom Was sind eure Erfahrungen?

Hallo, mein Kinderarzt sagte, dass bei meinen vierjährigen Sohn, die Vermutung aus o.g. Syndrom besteht. Das Bild und die Fragebögen kenne ich und bin auch in einem Monat bei einem entspr. Institut.Was mich interesiert: Falls ihr ein Kind mit dem Syndrom habt, was sind eure größten Probleme mit ihm und wo zeigt sich das Asperger Syndrom am deutlichsten?Liebe GrüßeSteffi

...zur Frage

Ich schäme mich autistisch zu sein

Hallo zusammen Seit meiner Diagnose Asperger-Syndrom und ADHS hat sich für mich irgendwie viel zu viel verändert, obwohl alles noch gleich ist. Diese Diagnosen habe ich von einem Arzt erhalten. Ich weiss nicht, wie ich es erklären soll, aber ich muss mir das, was mich schon seit fast einem Jahr beschäftigt einfach mal lossschreiben. Ich will keine Bestätigung, für das, was ichschreibe. Ich will es einfach nur schreiben und hoffe, dass mir irgendjemand "zu hört". Ich wusste, dass ich schon immer anders bin, als andere. Ich habe aber auch dort meine Fehler, so wie ich es nenne, nie akzeptieren können. Wenn ich mit meiner Zwillingsschwester und ihren Freunden unterwegs bin, ist eigentlich alles Okt, aber manchmal sage ich Dinge, dienicht dazu passen oder nerve Menschen. Es würde jetzt zu lange dauern, das alles auf zu zählen. Das, was ich schreiben will ist, dass mir meine Fehler unangenehm und peinlich sind und ich wünschte ich hätte sie nicht. Mit meiner Familie kann ich darüber nicht reden, da sie sagen, dass es nicht stimmt, dass ich AS und ADHS habe, sondern dass ich mich nur zusammenreissen und über meinen eigenen Schatten springen soll. Meine Schwester behauptet Asperger-Autismus sei die schlimmste Form von Autismus, die es gibt und ich sei ganz bestimmt kein Autist. Wenn meine Schwester wütend auf mich ist, sagt sie Dinge wie"kein Wunder hast du keine Freunde" und "Hör auf so behindert zu tun." Ich wünschte, ich hätte das alles meiner Familie nie erzählt. Auch wenn irgend etwas kaputt ist, kommen alle, vor allem meine Mutter und meine Schwester zu mir und sagen, wieso ich das kaputt gemacht habe, dabei war ich das gar nicht. Das liegt wohl daran, dass ich früher viele Dinge kaputt gemacht habe.

...zur Frage

Woran erkennt man das Asperger-Syndrom?

Ich habe mal eine Frage zum Asperger-Syndrom. Wie ich gelesen habe, ist das eine Form des Autismus aber irgendwie auch nicht so leicht zu erkennen. Rein rational vom Gelesenen ist es schon irgendwie nachvollziehbar, aber woran erkennt man jemanden mit Asperger Syndrom im wirklichen Leben? Ich kann es mir nicht so richtig vorstellen? Kennt sich jemand damit aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?