Können meine Mitbewohner sehen wo ich im Internet surfe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also. Ich halte lieber alle Angaben ohne Gewähr, aber wenn ihr alle einen unterschiedlichen Webbrowser (Safari, Chrome, Firefox, Internet Explorer, etc.) benutzen solltet, können sie es nicht ohne weiteres. Wenn ihr alle einen unterschiedlichen Computer oder Laptop benutzt, hat sich die Sache erledigt.

Ob das "Ausspionieren" über den Router geht, bin ich mir nicht sicher. Da kann ich nichts sicheres sagen, tut mir leid. Aber ich könnte es mir durchaus vorstellen. Aber dafür solltest du schon in einer totalen Informatiker-WG wohnen.

Also eigentlich eher nicht...also wenn sie ganz normale DAU´s sind dann nicht...wenn sie fiese Pro hacker sind und zugleich auch noch Stalker dann ist das kein Problem...aber warum sollten sie sich dafür interessieren auf welchen Pornoseiten du dich herumtreibst...macht doch jeder...Der Internetprovider sieht es ja auch...und der BND, NSA sowieso...

Vielen Danke erstmal für eure schnellen Antworten.

Wir benutzen alle unterschiedliche PC's und Browserdaten nach jeder Sitzung zu löschen wenn man weitgehend unerkannt im Netz surfen will, ist wohl allgemein bekannt.

Mir ging es nur darum ob es als stink normaler Kunde der Telekom möglich ist in irgend einer Form durch den Zugang zum Router das Surfverhalten aller User erkennen kann. Es sei denn man ist Mitarbeiter der Telekom selbst.

In öffentlichen, unverschlüsselten Netzwerken ist das wohl möglich. Aber wie sieht es mit verschlüsselten Netzwerkenaus, für die jeder User die Zugangsdaten besitzt?

Anscheinend ist das nicht einfach so ohne weiteres zu bewerkstelligen und ich brauche mir nicht weiterhin Gedanken darum zu machen.

Mich hat nur beunruhigt, dass ein Mitbewohner problemlosen Zugang zu privaten Daten auf dem PC des Vermieters hatte, der uns seinen Internetanschluss mitbenutzen lässt. Aber dazu müsste man die Daten auch freigeben. Vielleicht war der Vermieter einfach fahrlässig.

Worauf können E-Plus Mitarbeiter zugreifen?

Hallo! Auf welche Daten können E-Plus Mitarbeiter von E-Plus Nutzern (theoretisch) zugreifen? Können sie nur den Anrufverlauf + SMS Nachrichten lesen, oder haben sie auch Zugriff auf die Sachen die man auf Apps schreibt? Könnten sie theoretisch auch auf meinen Google Verlauf zugreifen und diese Frage hier lesen, oder beschränkt sich das auf die normalen Handyfunktionen (SMS + Anruf)?

...zur Frage

Einzug in WG, Auszug aus Wg, Energieverträge?

Hey liebe community, ich beschreib mal mein Problem. Ich ziehe aus meiner Wg aus und alles läuft auf mich. DSL, GEZ, Strom, Gas. Ich ziehe in eine neue Wg ein aber nur als ein Mitbewohner, heißt da bestehen schon alle Verträge. Habe ich ein Sonderkündigungsrecht? Was mach ich mit den Verträgen?

...zur Frage

Wie können "stille SMS" auch von privaten Nutzern abgeschickt werden?

...zur Frage

WG Mitbewohner hat ne cam in meinem Zimmer installiert

Hy,bin vor knapp 2 wochen bei nem Typen eingezogen, der ein Zimmer zu vermieten hatte. Habe jetzt gesehen das er eine Webcam so installiert hat, das er von seinem Zimmer aus in mein Fenser guckenkann. Wie spreche ich ihn da am besten an? Oder ignoriere ich es einfach?

...zur Frage

Kann man bei WhatsApp einstellen, dass mir nur meine Kontakte schreiben können?

Hey, kann man bei WhatsApp einstellen das mir nur die Personen schreiben können, die ICH eingespeichert habe ? Ich meine kein Blocken aber ich will es vermeiden das andere mir schreiben können, die ich nicht eingespeichert habe. Geht das?

...zur Frage

Zu hohe Mietkosten in WG nach Einzug festgestellt. Ist es möglich die Miete anpassen?

Moin Leute

Ich bin vor einigen Wochen in ne neue WG eingezogen. Nun habe ich den Mietvertrag unterschrieben und habe festgestellt, dass ich viel zu viel Miete bezahle.

Als ich daraufhin meine Mitbewohner drauf angesprochen habe, hieß es zur Erklärung, dass der höhere Preis durch eine Abmachung durch den Vormieter zustande kommt.

Da ich, bevor ich dort eingezogen bin, nicht darüber informiert wurde, sehe ich nicht ein, dass ich die Mehrkosten (immerhin handelt es sich um rund 50 €) tragen soll, da ich gar nicht entscheiden konnte, ob ich das gerecht finde und ob ich das mitmache.

Der Rest der WG meint nun, dass ich den höheren Betrag zahlen muss, da ich auf die Anzeige hin ja eingezogen und das mein Risiko gewesen wäre. Also mein Pech.

Wie seht Ihr das, können die Verlangen das ich den vorgegebenen Preis aus der Anzeige zahlen muss oder kann ich einfach den Betrag um mein prozentualen Anteil der Zimmergröße kürzen?

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?