Können intelligente Menschen schlecht in Mathe sein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Intelligenz kann man nicht in Noten deuten. Wenn du bspw. in Mathe sehr gut bist, macht es dich nicht gleich intelligenter, aber auch nicht dümmer. Mathematik z.B ist ein typisches Lern und "Aufpassfach". Also was ich eigentlich sagen will, man wird nicht zum Matheprofessor geboren. Es kommt immer auf den Menschen - die Person drauf an und wie sich diese Person auf das jeweilige Schulfach konzentriert/vorbereitet.

Hoffe ich konnte etwas weiterhelfen :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.einstein-website.de/z\_kids/druckseiten/d\_zeugniskids.html da habe gar nicht beachtet das das eine sechs sehr gut bedeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrB33n
13.11.2016, 11:16

Der Mythos das Einstein schlecht in der Schule war bezieht sich höchst wahrscheinlich darauf, dass er die Aufnahmeprüfung des Polytechnikum in Zürich nicht bestand (allerdings war er da 16 und normalerweise durfte man nur mit 18 daran teilnehmen).

1

Na klar. Ein gutes mathematisches Verständnis sagt nichts über Intelligenz aus.

Jemand solches kann also intelligenter sein als andere, muss aber nicht.

Genauso andersherum:

Jemand, der intelligent ist, muss nicht zwingend gut in Mathe sein.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, weder das Fach Mathe an sich noch andere Fächern haben bedingt mit Intelligenz zu tuen. Du lernst halt Sachen die du im späteren Leben nie brauchen wirst.

Du kannst intelligent sein und ein gutes Allgemeinwissen haben, dennoch aber in Mathe schlecht sein oder auch in anderen Fächern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mathe ist schon etwas, an der sich logisches Denken 'messen' lässt, aber eine Note an sich nicht.
Lernen kann jeder, denken nich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, auch intelligente Menschen sind nicht in jedem Schulfach gut. Man kann von Noten allein nicht auf Intelligenz schließen, das ist Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Schulklasse (lange her) war ein Junge, der hat so schlecht gelernt, dass er sitzen geblieben ist. Er hatte auch einen Sprachfehler, was ihn behinderte und seinem Selbstwertgefühl schadete.

Als Erwachsener dann war er an verschiedenen Erfindungen in seinem Job beteiligt.

Da wusste ich, dass Bildung und Intelligenz differenziert betrachtet werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?