Können Frettchen zu zweit glücklich sein, oder wie viele Tiere sollten es ein?

5 Antworten

Also ich bin auch für Gruppen ab 3 Tieren.

Gründe: Wenn eines stirbt, sitzt das andere nicht alleine da, und man kann sich angemessen Zeit lassen wieder einen dritten zu finden.

Wenn man mit einem zum Tierarzt geht, sitzt keiner allein zuhause.

Sie haben eine "Wahl" mit wem sie spielen wollen, denn jedes Frettchen spielt auch anders, und nicht jeder mag jede Art.

Auf mich wirken Dreiergruppen irgendwie ausgeglichener, und auch bei Krankheit sind sie von Vorteil, da sich das kranke Frettchen schonen kann, und nicht zum Spielen "genötigt" wird. 

Ich würde dir raten von Anfang an 3 zu nehmen. Es ist zwar möglich, ein weiteres Frettchen zu integrieren, allerdings kann die Suche danach lange dauern. Denn die bereits vorhandenen Frettchen suchen das neue aus, du selbst hast da absolut kein Mitspracherecht. 
Bevor du also mit 2 Fritten durch halb Deutschland fährst, um einen passenden Partner zu finden, hol dir lieber gleich 3. 
Zudem hast du dann, wenn du irgendwann mal ein neues dazu holen musst, weil eines verstorben ist, schon viel mehr Erfahrung mit der Frettchenhaltung, und kennst deine Frettchen besser, so kannst besser einschätzen ob das mit dem Frettchen was ihr euch dann anschaut klappt oder nicht ;) 

Frettchen sollten immer zu zweit oder mehr gehalten werden. Wenn du dich um ein Frettchen kümmern kannst dann sind 2 so ziemlich die gleiche Arbeit. Wenn du 2 Frettchen hast dann kannst du als Anfänger gleich besser die Körpersprache das Verhalten und die Ausdrucksformen kennenlernen. Und wenn du keinen Platz für 2 Frettchen hast dann hat ein einzelnes auch keinen Platz, weil die 2 meistens zusammen rumlaufen werden und auch ein einzelnes sehr viel Platz braucht.

Danke! Du bist demnach auch der Meinung, dass man zuerst "nur" zwei Frettchen haben sollte?! Muss man denn überhaupt mehrere Tiere halten, oder bleiben sie auch zu zweit glücklich?

0

Also 2 ist wirklich das MINIMUM. Sinn macht es aber eigentlich erst ab mindestens 3 Tieren aus einem ganz einfachen Grund. Wenn ein Frettchen stirbt und du hattest nur 2, sitzt eines auf einmal alleine da. Teilweise trauern Frettchen schon sehr stark um einen verstorbenen Artgenossen. Und dann in dieser Trauerzeit mal eben schnell einen passenden neuen Partner zu finden ist nicht gerade leicht. Noch besser sind natürlich 4 Frettchen, aber viel mehr sollten es dann meistens aus Platzgründen nicht mehr werden. Letztendlich fühlen sich Frettchen in größeren Gruppen sehr wohl, aber dann brauchst du genug Platz, Beschäftigungsmöglichkeiten, und und und.

Hm... erst 2 und dann 1 dazu oder lieber gleich 3... Ich sag mal so. Als Anfänger bist du ohnehin am besten beraten dir ausgewachsene Tiere zu holen. Denn Jungtiere sind bei Frettchen schon sehr anstrengend und sind nicht unbedingt das was man sich als absoluter Anfänger in's Haus holen sollte. Auch wenn sie noch so süß aussehen. Besuch mal eine Frettchenhilfe - Adressen in der Nähe findest du z.B. in Frettchenforen. Vielleicht findest du ja sogar gleich eine Gruppe von 3 Tieren, die schon zusammen leben und die du übernehmen kannst. Mit der Frettchenhilfe hast du dann auch gleich Leute die sich auskennen und dir weiter helfen bei Fragen.

Natürlich kann man auch später ein 3. Tier dazu holen. Aber ganz ehrlich? Das ist nicht immer so einfach. Da ist man am besten beraten man lässt sich den neuen Partner von den vorhandenen Frettchen aussuchen. Einfach irgend ein Tier dazu setzen klappt zwar manchmal, aber bei weitem nicht immer. Und Frettchen können schon sehr heftig werden, wenn sie einen Artgenossen nicht in der Gruppe haben wollen.

Kiffen und das gemeinsame Sorgerecht?

Ich versuche mich kurz und knapp zu halten.

Ich habe drei Kinder, zwei bei mir lebend und eins um die sich die Frage handelt. Mein erstes Kind habe ich ohne meine Einwilligung bekommen, weil die KM nicht akzeptieren konnte das ich mich von Ihr trennen wollte aber das tut nichts zur Sache.

Nachdem ich mich von ihr Jahre später getrennt habe, habe ich mich auf eine andere Frau eingelassen die mir auch ein Kind "schenkte". Letztendlich ist mein derzeitiger Stand so, dass ich wieder mit meiner ersten Frau zusammen und jetzt mehr als glücklich mit ihr bin.

Ich bin ein sehr fürsorglicher Vater und möchte nicht, dass meine Kinder ohne Vater groß werden, so wie ich es musste.

Habe da aber ein Problem. Eher ein Problem was mir andere Leute einreden wollen. Ich bin Kiffer. Kiffen tue ich nur außerhalb der Wohnung und nur Abends im Park. Meine beiden ersten Kinder warne ich vor dem Konsum von Drogen. Wenn ich an Drogen gekommen bin, immer gut behütet worden bin, können es meine Kinder eines Tages sicherlich auch. Davor möchte ich sie warnen!

Nichtsdestotrotz würde ich gerne das gemeinsame Sorgerecht für mein Drittes Kind beantragen, habe allerdings Angst das meine "zweite" Frau mir daraus einen Strick zieht, wenn ich das gemeinsame Sorgerecht beantrage.

Ich stehe derzeit fest im Berufsleben und zahle auch anständig und regelmäßig Unterhalt an mein drittes Kind.

Meine Frage: Habe ich eine Chance auf das gemeinsame Sorgerecht?

...zur Frage

untypische Haustiere

Zuallererst erwünsche ich nur, dass man meine Frage beantwortet und keine abwertenden Kommentare hinterlässt. Ich kann verstehen wenn man Naivität und Unwissenheit nicht unterstützen will... aber beides trifft auf mich nicht zu.

Aslo zu meiner Frage... wenn mir die Typischen Haustiere zusagen würden, dann hätte ich auch solche. Also Kleintiere sagen mir nicht zu, da auch wenn ich Käfige stellen kann, ich das Tier nur ungern im Käfig halte und sie mir ausserdem schlicht weg zu klein sind. Katzen kommen auch nicht in Frage ... selten das mich ein Katzen Charakter interessiert bei Raubkatzen sieht es schon anders aus. Hunde kommen für mich momentan nicht in Frage, da ich mir momentan nicht vorstellen kann 3x täglich bei wind und wetter, am Wochenende, im Urlaub und bei Krankheit mit dem treuen Gefährten spazieren zu gehen. Hunde als Haustier an sich find ich toll.

Zu mir. ich bin 28 Jahre jung also kein Kind oder Teenager. Ich besitze genügend Platz und bin sogar am überlegen mir ein Haus mit Garten zu kaufen.

Ich hatte innerhalb von 8 Jahren 5 Ratten. Mit einer bin ich sogar 2 Jahre durch Australien getravelt. Ich weiss das man Ratten nicht alleine halten soll und würde es nie tun... das Schicksal hat uns aber zusammengebracht und da ich 24 stunden Zeit hatte wurde sie adoptiert... tolle Tiere, sehr Intelligent die aber in einer grossen Wohnung oder gar haus untergehen.

Habe seit 2 Jahren 2 Frettchen adoptiert die mittlerweile 3 Jahre alt sind. einen Käfig besitzen aber eher nur zum fressen nutzen. Auch sehr intelligente Tiere. ich finde sie zu klein liebe sie aber.

Wenn ich mir ein Tier zulege mache ich mir lange Gedanken drüber und belese mich genug und ich habe noch nie ein Tier wieder abgegeben Das ist für mich ein absolutes no go. Darüber sollte man sich vorher im klaren sein was auf einen zukommt und nicht das Kind in den Brunnen fallen lassen. Viele Tiere hab ich mir auch schon genau deswegen aus dem Kopf geschlagen. Aber Artgerechte Haltung ist eine Auslegungssache... nur weil Hund und Katze domestiziert sind seit über 10.000Jahren und als standarthaustier euch bekannt sind könnt ihr es euch nicht herausnehmen über Haustier oder nicht Haustier zu entscheiden. Und auf anderen Kontinenten sowie in anderen Kulturen gibt es auch automatisch andere Haustiere.

Tiere mit denen ich mich Gedanklich auseinandergesetzt habe .

Wüstenfux sehr lebhaft, laut und wild... aber 20- 25grad Raumtemperatur vertrage ich bei Heizungsluft nicht und sehe ich Ökologisch schon gesehen garnicht ein.

Serval min. zu zweit gehalten und ist ein sehr elegantes Tier was bei Hauskauf in frage käme um sämtliche Vorschriften zu erfüllen. plus Genehmigungen. Kenne Adressen vom Züchter usw usv. Ich bin mir aber unsicher ob mir das Tier die Freude bereitet da es ne Raubkatze ist und bei dem Denken lass ich es doch dann lieber gleich. Waschbären sind bisher mein Favoriten.

Und nun freue ich mich über eure Ideen oder Erfahrungen. Danke eure Tini

...zur Frage

ich weiß nicht ob ich mit ihm zusammen bin?

Hey, ich hatte gestern mein drittes date bei mir zu hause (bin fast 15 er is 16) wir gehn auch auf die selbe schule u sehn uns jeden tag beim in die schule fahren undso... er hatte schon paar freundinnen u ich noch keinen. Gestern bei mir haben wir uns dann echt gut verstanden und er hat mich geküsst. so ca 10 sekunden (: dann später haben wir uns nochmal geküsst und dann bisschen gekuschelt und händchen gehalten, er hat mich auch paar mal auf die stirn geküsst und er war echt soo lieb. beim abschied noch ein Bussi. :)) Und er hat mir danach auch geschrieben das es cool war u das wir das wiederholen sollten.. Aber ich hab keine ahnung was jetzt ist..ich will eine beziehung er ist auch eher der beziehungsmensch und will laut seinen freunden auch mit mir zusammensein..aber woher soll ich wissen ob wir zusammen sind?? soll ich ihn fragen? das kommt doch voll blöd rüber oder? :( bitte gebt mir tipps was ich tun könnte. Wart ihr schon mal in so einer situation? Ich bin echt glücklich :D aber ich hasse diese Ungewissheit..Hilfe :( Danke :)

...zur Frage

Bachelorstudium im letzten Semester bei der letzten Klausur verkackt

Ich habe mein gesamtes Elektrotechnikstudium fertig, inkl. Bachelorarbeit, bis auf die eine letzte Klausur, wo ich haarscharf am Bestehen vorbeigeschrabbt bin. Mein Antrag beim Prüfungsamt auf mündliche Zusatzprüfung bzw. alternativ eine vollständige mündliche Prüfung wurde abgelehnt. Meine Prüfungsordnung ist mit diesem Semester ausgelaufen. Ein Prüfungsordnungswechsel würde für mich bedeuten, dass ich mindestens 4 Semester nochmal dranhängen müsste, weil fast nichts aus der alten PO anerkannt wird und aufgrund der Wechselregelung ich in allen Prüfungen nur einen Versuch hätte. Laut meiner PO darf ich beliebig oft Prüfungen ablegen, wenn das Modul noch nicht bestanden ist. Aber die ist ja jetzt leider hinfällig. Und das Prüfungsamt wendet auf mich bei der mündlichen Prüfung schon die Regelung aus der neuen PO an, wo das nicht mehr möglich ist.

Es geht hier um meine physische und auch seelische Existenz, ich habe mittlerweile keine Geldreserven mehr und den Großteil meiner Sachen verkaufen müssen, ich wohne zu zweit auf 16qm, stehe seit Jahren in einem gerichtlichen Rechtsstreit auf Unterhalt und seelisch geht es mir auch beschissen bis suizidal. Ich stehe das nicht mehr länger durch und bin mittlerweile Ende 20 und ohne jegliche Berufsqualifizierung. Was kann ich tun? Muss ein Prüfungsamt einem Nachprüfungen gewähren? Gibt es noch irgendwelche Möglichkeiten, das Studium doch noch in diesem Semester abzuschließen?

...zur Frage

Warum hasst sie mich bzw und liebt mich nicht?

Ich habe ein folgendes problem ich bin in ein mädchen 3 jahre Lang Verknallt aber sie nicht in mich ich habe ihr meine liebe gestanden und sie gefragt ob sie was mit mir machen will aber danach hat sie nichts gesagt und hat mich voll ignoriert und hat nichts mehr gesagt das war am 14 märz 2015 ich war denn ganzen tag angepisst und wollte mich Selbst umbringen später mal 2 Wochen später hatten wir eine FIFA Turnier und das war am 3 April 2015 am Abend da hat sie wahrheit und pflicht gespielt und wollte mich nicht dabei haben Weil ich sie liebe dann war ich denn ganzen tag wieder traulig das beste ist am diesen tag gestand Auch ein andere junge seine liebe aber bei dem ist sie fröhlich gewessen und hat mit den mindestens gesprochen 2 Wochen später hatte sie geburtstags Ich hatte ihr 2 ketten geschenkt und sie hat sich gefreut aber danach sprach sie nicht mehr wieder so ein Monat später hatten wir noch eine Schul Übernachtung und es war alles schön und bis sie jemanden schminken wollte und mich nicht Weil Ich sie liebe und hatt mich den ganzen tag Mies behandelt die nächsten monaten also ende 2015 wollte sie nur mit anderen jungs rum hängen und hat mich nur noch ignoriert dann Kamm ein neuer junge am Februar 2016 zu uns und mit den versteht sie sich sehr gut und redet wieder mal mit mir nicht 2 monate später hatte sie geburtstag wieder und hatte ihr wieder eine kette geschenkt und hat sich gefreut das problem war der eine junge von letzten jahr hatte sie gezeichnet und war über Glücklich und hat mich einfach vergessen bis heute habe Ich so ein liebeskummer das ich mich unbedingt Selbstmord machen will Habt ihr eine ahnung warum sie mich hasst und ignoriert heute habe Ich erfahren das sie ein freund hat und das hat mich geschokt und will nur noch sterben

...zur Frage

Einzelhaltung bei Kaninchen wirklich schlimm?

Hallo an alle Kaninchenliebhaber da draussen.Ich habe vor kurzem bei YouTube das berühmte Kaninchen"Bini the Bunny" gesehen und mir anschließend Mal die Frage gestellt ob das süß oder traurig aufgenommen wird. In jedem Forum wird ja darüber diskutiert was die Einzelhaltung von Kaninchen anbelangt und dass einzelne Kaninchen traurig sind. Da ich, als ich kleiner war einen einzelnen Bock hatte und dann Jahre später nur noch Gruppen zusammen hatte, hatte ich den direkten Vergleich und musste feststellen,dass sich beide Haltungen nicht unterschieden haben von Gesundheit, Verhalten und Zutraulichkeit. Bei meinem ersten Kaninchen war nur ein Punkt anders nämlich dass ich manchmal das Gefühl hatte er weiß nicht dass er ein Kaninchen ist😅 Ich weiß selber dass es für Kaninchen schöner ist zusammen zu leben, muss aber gestehen,dass für mich zB Bini weder apathisch noch traurig wirkt. Es wird ja immer gesagt dass ein Kaninchen nicht sagen kann dass es traurig ist, aber es kann genauso wenig sagen dass es glücklich ist. Man soll ja Tiere nicht vermenschlichen,daher ist der Satz "wie würdet ihr euch fühlen ganz allein zu sein?" Ein wenig merkwürdig. Wenn ich als Baby zu Affen käme und bei denen aufwachsen würde, denke ich zumindest,würde ich auch nichts vermissen. Wie steht es denn nun bei Kaninchen,Meerschweinchen Ratten und der gleichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?