Können Bäume auch erfrieren?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal haben Bäume Ursprungsländer oder werden für bestimmte klimatische Zonen gezüchtet. So halten tropische Bäume sicherlich nicht dieselben Temperaturen aus, wie Tannen im Mittelgebirge. Aber auch wenn wir von unseren heimischen Bäumen wie Obstbäumen ausgehen, dann können sie durch Kälte Schäden erleiden oder sogar eingehen:

Zum Beispiel, wenn an frostig kühlen Wintertagen die Sonne kräftig strahlt. Dann werden die Stämme der Bäume auf der Sonnenseite stark erwärmt. Auf der Nordseite dagegen bleiben sie kalt. Diese Temperaturunterschiede verursachen Spannungen innerhalb des Holzes, was zum Platzen der Stämme führen kann. Es bilden sich tiefe Wunden, die in den meisten Fällen nicht mehr heilen und den Baum absterben lassen.

Wenn die Sonne auf den Baum scheint, beginnen die Zellen im Stamm, sich zu teilen und zu wachsen. Kommt nachts der Frost, erfrieren die Zellen und die Rinde wird vom Baum abgesprengt. Gärtner sprechen da vom Abwerfen der Frostplatten.

http://www.wasistwas.de/natur-tiere/eure-fragen/baeume/link//33117fd83e/article/kann-ein-baum-im-winter-erfrieren.html?tx_ttnews[backPid]=1304

Die meisten Menschen wissen überhaupt nicht worum es bei der Klimaveränderung hauptsächlich geht. Dadurch werden dann unendlich viele Fragen gestellt, aus allen möglichen Bereichen.

Zur Sache:

Bei der Klimaveränderung geht es für die meisten um das Wetter von heute. Dies ist aber ein Fehler. Die Politiker und deren unerkennbare Lakaien verdummen das Volk.

Es geht bei der Klimaveränderung realistisch um nichts anderes, als um die Zukunft vom Phänomen Grönland, bzw. dem Eis von Grönland und dem Tiefseegraben vor Grönland, die sogenannte "Pumpe" der weltweiten Meeresströmung.

Hier beginnt auch die tatsächlich spürbare zukünftige Klimaveränderung ab einem bestimmten kritischen Punkt, mit dramatischen möglichen Folgen, die sich der Mensch nicht vorstellen kann.

Wenn die Meere stagnieren, dann ist das erste Chaos die Rotalgenseuche.

Dadurch eine um viele Prozent höhere Verdunstung in der Äquatorzone, 3 bis 4 mal mehr Regenfall zu erwarten ist. Es wäre auch dementsprechend in den Gebieten der beiden Polarregionen 3 bis 4 mal mehr Schneefall.

Folgeschaden:

Durch so viel Schneefall würde sich eine 3 bis 5 km dicke Eisdecke bilden. Alle Chemielager und AKWs zu Sand zermahlen. Das Grundwasser wäre kontaminiert. Die DNA aller Lebensarten und Pflanzen würde im Laufe von Generationen zerstört werden.

Ein Chaos und Aussterben überall, grausamer als jeder Krieg.

Ja, Bäume können erfrieren, solange sie aus wärmeren Gegenden kommen und nicht winterfest sind. Allerdings gilt das nicht für einheimische Wälder.

erfrieren Nein aber kaput frieren Wenn die Bäume zb zu früh wieder blätter kriegen oder im winter zu oft und zu lange licht ausgesetzt werden

Zunächst einmal haben Bäume Ursprungsländer oder werden für bestimmte klimatische Zonen gezüchtet


stimmt nicht ganz... denn die bäume passen sich der jeweiligen bedingungen an

Das ist ein Mißverständnis - das "Anpassen" geschieht in der Evolution dadurch, daß alle diejenigen aussterben, die keine "passenden" Mutationen aufweisen.

Ein einmal gepflanzter Baum paßt sich nicht an, und genausowenig wie zB Kartoffeln hier je heimisch geworden sind, werden es Affenbrotbäume auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?