Kniescheibenbruch und Laufen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube nicht (persönliche Meinung), dass eine Arthrose durch Schonen und Belastungsvermeidung aufgehalten wird. Hast Du schon eine zweite Meinung eingeholt?

Sicher kann Laufen eine Überbelastung darstellen, allerdings ist es manchmal durch einfaches Umstellen des Laufstils möglich, die schlechte Belastung in eine gute umzustellen.

Wir sind hier sicher zu weit entfernt, um einen Anhalt für eine richtige Therapie zu liefern. Versuche einen Arzt zu finden, der Dir geeignete Unterstützung als "Lauf-Freak" zu geben bereit ist.

Danke erstmal für die Tips. Mit Schwimmen hab ich es schon probiert. Dabei habe ich tatsächlich gar keine Probleme. Nur fehlt mir eben das Joggen. Ist vor allem nicht so zeitaufwendig wie immer ins Schwimmbad fahren (hab den Wald direkt vor der Tür) und macht mir nicht so viel Spaß.

Eine zweite Meinung hab ich noch nicht eingeholt. Meinst du einen anderne Arzt gefragt? Weil ich das Gefühl habe, mein Arzt kann da auch nicht viel mehr machen...

Habt ihr Hiweise, was beim Laufstil zu beachten ist, um "die schlechte Belastung in eine gute umzustellen"? Ich laufe derzeit mit Nike free. Evtl. anderer Laufschuh? Oder evtl. mal eine Laufanalyse - hat damit jemand gute Erfahrungen gemacht??

Ich denke mit deiner letzten Idee bist du von allen am besten dran! Schwimmen gehen ist sehr gut für deine Gelenke, weil du keine so starke Kraftwirkung auf deine Knie hast. Du solltest allerdings Kraul und nicht Brust schwimmen.Was du auch mal ausprobieren könntest wäre das Laufen auf einem Crosstrainer. Das ist wesentlich gelenkschonender aufgrund der reunden Bewegungen.

Was möchtest Du wissen?