kloß im hals loswerden

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Gelomyrtol
  • Emserpastillen
  • Nasentropfen
  • Vitamin D (Vigantolöl 20.000 I.E. 3 Tropfen täglich)
  • Schilddrüsenhormone (von Endokrinologen)
  • Globusgefühl Ignatia C30 1x5 Globuli

Jetzt ist Vitamin D-Nadir....KEINER hat jetzt noch genug Vitamin D, das macht infektanfällig, Erschöpfung, Herzrasen(Rhythmusstörungen oder triggert Schilddrüsenunterfunktion....auch das Hautkrebsrisiko ist erhöht, Depressionen.

Da kommt jetzt bald der Frühling und die Menschen fallen in Frühjahrsmüdigkeit...

Hashimoto laß ausschließen beim Endokrinologen

Unglaublich !! Bei welchen Syptomen diagnostizierst Du eigentlich kein Hashimoto oder Vit.-D-mangel ?????????

1
@Tigerkater

@tigerkater: Die Schilddrüsenunterfunktion, heute meist Hashimoto bedingt, macht 30-40 verschiedenen Symptome wie du weißt. Der Kloß im Hals ist allerdings ein SEHR typisches Symptom, das sogar exakt dem Sitz der Schilddrüse entspricht. Da kannst also auch du drauf kommen. Ich habe hier auch noch auf den Globus hystericus hingewiesen. Vielleicht solltest du dich weniger aufregen, sondern anfangen zu realisieren. Das würde uns beiden Ärger ersparen. WENN du Dich aber so aufregst hier über meine Äußerung und dir sichtlich "der Hals schwillt", dann ist das vielleicht sogar dein ureigenstes Thema. Hast du mal deinen TSH messen lassen?

Mein Hashimoto wurde erst festgestellt als ich solchen "Kloß im Hals" hatte. Das intensivierte sich bis zu einem Stragulationsgefühl. Ich hatte eine unglaublich tolle Ärztin die mich sofort zum Nuklearmdeiziner schickte. So ist mir der heute übliche Ärztemarathon erspart geblieben. udn die Verdachtsdiagnose meiner ärztin auf Hahsimoto hat sich sofort bestätigt.

Nicht nur Eine Schilddrüsenvergrößerung...auch eine Autoimmunerkankung der Schilddrüse -der Hashimoto äußert sich mit diesen Kloß im Hals....bei Hahsimoto schrumpft zwar die Schilddrüse, die Patientin leidet aber trotzdem gern unter einem dicken Hals, denn da sammeln sich die Zellen des Immunsystems und das Entzündungslöschwasser.

Wer die hohen Krankheitszahlen der Kraneknkassen in diesem langen WINTER sieht, erkennt auch dass der Vitamin D Mangel stark krankheitstechnisch zu buche schlägt dieses jahr.

0
@Schnabelwal

Du wirst es nicht für möglich halten : Mein Kommentar war eine völlig ruhige, total unaufgeregte Feststellung, resultierend aus Deinen Antworten der letzten Monate.

1
@Tigerkater

Dann möchte ich nicht wissen wieviele Ausrufe- und Fragezeichen du machst wenn du dich mal aufregst.;)

0

Warum acc akut? Hast Du denn auch husten und/oder bist erkältet oder ist es nur der Kloß im Hals? Dann wäre acc akut wirkungslos. Seit wann hast Du das?

Hi,

das kann verschiedene Ursachen haben, laß es von ärztlicher Seite abklären.

Die Qual im Hals

Der "Kloß im Hals" oder "Knödel im Hals" (medizinisch: "Globusgefühl") kommt sehr häufig vor. Manchmal wird auch statt von einem Kloß im Hals von einem Fremdkörpergefühl im Hals berichtet ("wie wenn da was drin steckt, was sich nicht vom Fleck bewegt"), oder von einem Stück Schleim oder Spucke, das nicht weichen will. Als Außenstehender kann man sich kaum vorstellen, wie intensiv und verzweifelt man unter einem "Kloß im Hals" leiden kann. Die Kloß-Empfindung kann die Menschen so beherrschen, dass sie kaum an etwas anderes denken können. Manche leiden deswegen unter Schlafstörungen, haben Angst zu ersticken, sind völlig überreizt und sogar manchmal dem Selbstmord nahe. Außerdem leiden sie unter dem Gefühl, nicht ernst genommen zu werden - weder von ihren nächsten Bezugspersonen noch von den Ärzten.

Die Arztodyssee

Wenn das Gefühl von Kloß im Hals erstmals auftritt, ist es natürlich richtig, zunächst fachärztlich abklären zu lassen, ob diesen Beschwerden nicht tatsächlich eine organische Ursache zugrunde liegt. Das kann z.B. eine Schilddrüsenvergrößerung sein. Meist leiden die Betroffenen, bevor sie sich an uns wenden, aber schon seit Monaten und Jahren unter ihrem Kloß im Hals. Und sie haben eine lange Arztodyssee hinter sich, bei der x-mal mit allen möglichen Methoden der Hals innen untersucht wurde, jeweils ohne irgendwelches Ergebnis.

Der Ablauf ist immer der gleiche: die Patienten sind davon überzeugt, dass in ihrem Hals etwas sein muss, was die "Kloß-im-Hals-Empfindung" auslöst, der Arzt aber findet nichts. Die Ärzte meinen oft, die Patienten müssten sich darüber freuen, dass sie nichts Schlimmes haben. Das Gegenteil aber ist der Fall: sie leiden darunter, dass niemand die Ursache ihrer schlimmen Beschwerden findet. Alles psychisch?

Da die Ärzte bei den Halsuntersuchungen den "Kloß" im Hals nie finden, stellen sie schließlich die Diagnose "psychosomatische Störung", der kein organisches Substrat zugrunde liegt.

Die Patienten aber sträuben sich gewöhnlich vehement gegen diese Diagnose. Selbst wenn ihnen selbst schon aufgefallen ist, dass ihr Kloß im Hals unter psychischen Belastungen stärker wird, spüren sie doch deutlich, dass das Körperliche ihrer Beschwerden nicht eingebildet, sondern real ist. Sie wollen nicht auf die Psychoschiene.

wenn Du mehr wissen willst, siehe Link

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/behandelbare-beschwerden/hals/kloss-im-hals.html>

Was möchtest Du wissen?