Klolüfter lief permanent trotz ausgeschaltetem Licht, was war der Fehler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

der fehler sitzt in der nachlaufsteuerung. was genau, das kann ich nicht sagen, aber da lohnt sich keine reperatur. da wird in dem fall die nachlaufsteuerung bzw. der ganze Lüfter ausgetauscht.

das mit der 2. Phase ist für die nachlaufsteuerung... die eine führt strom wenn das licht an ist, die andere dauerhaft, damit der Lüfter auch dann laufen kann, wenn das licht wieder aus ist...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grisujenkins
03.02.2016, 09:16

Naja ob sich die reperatur lohnt liegt immer im auge des Betrachters, wenn du einmal nach meinem vater auf die Toilette gehst würdest das ding sofort reparieren😂😂😂

0

Ein fröhliches Hallo,

leider wurde die Frage nicht beantwortet ob der Lüfter neu oder schon länger eingebaut und angeschlossen ist. Es gibt Lüftereinsätze welche zwei oder sogar drei Lüftungsstufen haben eine Grundlüftung (die liegt oft bei 30 - 35 m³ in der Stunde) und eine Bedarfslüftung diese liegt bei 60m³ /h sowie bei dreistufigen Lüftern noch zusätzlich bei 100m³/h. Handelt es sich um einen solchen Lüftereinsatz dann ist die Grundlüftung gewollt um eine permanente Abluft zu gewährleiten und damit den Luftaustausch nach DIN zu gewährleisten!

Sollte das "Problem" neu sein,(der Lüfter ist schon seit Jahren so eingebaut und es wurde nichts an der Installation geändert) wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Restspannung auf der geschalteten Phase befinden, welche größer ist als 10 Volt. Also Lichtschalter ausschalten und mit einem Multimeter oder Profi Spannungsprüfer  gegen Erde (Schutzleiter) prüfen. Kann jetzt eine Spannung abgelesen werden größer 10 V (ohne Lastprüfung) denkt der Lüfter (die elektronik des Lüfters) das Licht ist noch an und läuft weiter. Allerdings würde er dies mit der entsprechenden Bedarfslüftungsstufe (60 bzw. 100m³ / h) erledigen und nicht mit geringerer Leistung (der Grundlüftungsstufe).

Diese Restspannung kann z.B. von billigen Leuchtmitteln oder elektronischen Verbrauchern im selben Stromkreis kommen. Auch ein Verdratungsfehler ist nicht auszuschließen. Ich vermute hier eine Restspannung, sofern der Lüfter schon länger ordnungsgemäß lief.

Achtung: An elektrischen Verbrauchern und Anlagen hat nur ein Elektrofachmann was zu suchen und zu reparieren. Strom ist Lebensgefährlich und kann Brände verursachen!

AAE

Viele Grüße ROBsen

[...]


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die eine Phase ist dauerhaft am Lüfter angeschlossen damit dieser bei ausgeschalteten Licht nachlaufen kann. Die zweite Phase wird unterbrochen bzw. Weg geschaltet wenn der Licht Schalter betätigt wird zum ausschalten des Licht. Vermutlich war der Fehler dass beide Phasen permanent anstehen und nicht richtig Weg geschalten werden. Evtl ist auch der Schalter oder Lüfter defekt. Manche Lüfter kann man auch einstellen z.b. nach Laufzeit bis zum ausschalten oder schwächer werden des lüfters. Gruß faceoff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dreamerdk
03.02.2016, 04:25

ich verstehe nur nicht ganz, wie das Licht weiterhin schwach flackern konnte, während die zweite Phase angeschlossen war^^. Die hatte ja ganz offensichtlich nichts mit der Lichtschaltung zu tun..

0

Wenn der Luefter frueher normal nachgelaufen ist,koennte das Nachlaufrelais (oder Nachlaufschaltung) defekt sein.  LG  gadus


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute folgendes (siehe Foto).. eine fehlerhafte Verbindung der 2 Phasen.. anscheinend aber nur, wenn der Lichtschalter ausgeschaltet wird. Sonst würde es knallen^^


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grisujenkins
03.02.2016, 09:18

Normal ist es die selbe phase wie die schalterphase

0

Was möchtest Du wissen?