Klimagerät direkt unter der Wohnung

5 Antworten

Die Frage ist, ob du bei Einzug von dem Krachmacher wusstest oder hättest wissen müssen oder können. Dann dürftest die die Miete nicht mindern, wohl wäre Anspruch auf Abstellung des Mangels gegeben. Dieser verjährt nicht. Ich glaube aber dir bleibt echt nur ein Umzug.
Falls die Bäckerei erst nach dem Umzug eröffnet wurde oder das Gerät aufstellte, dürftest du bestimmt um 20% die Bruttomiete mindern, auch rückwirkend bis zu 6 Monate. Bitte konsultiere unbedingt Mieterverein um dir helfen zu lassen, Mitgliedschaft allerdings vorausgesetzt.

Eine Bekannte hatte das gleiche Problem. Sie ließ die Dezibel messen und tatsächlich war das Gerät der Bäckerei zu laut. Sie mussten die alten Geräte gegen neue leisere eintauschen. Nur ... die hört man auch. Nur eben leiser. Ich würde mir keinen Stress mit denen machen und mir etwas neues suchen. Das schont die Nerven

Such dir eine neue Wohnung. Alles Andere ist nur mit noch mehr Stress und Ärger verbunden und ob du was erreichen kannst, ist auch fraglich. Deshalb nicht mehr lange ärger, deine Nerven werden es dir danken.

Meine Nachbarn über mit terrorisieren mich?

Ich weiss nicht mehr weiter.

Ich wohne seit 8 Jahren hier und es gab 4 wechsel der Nachbarn über mir. Keiner war so schlimm, dass ich mittlerweile Tinnitus habe und meiner Arbeit nicht mehr nachgehen kann.

Der Vermieter will erst was machen wenn es eine Anzeige gibt und hält es für kotraproduktiv vorher einzuschreiten.

Da ich eine sehr geringe Miete zahle...wollen die mich evtl. auch gerne loswerden (alter Mietvertrag).

Ich habe zwar ein Lärmprotikoll geführt...aber bringen tut das wohl nicht viel..

Ausserhalb der Ruhezeiten ist es oft unerträglich udn während der Ruhezeiten so kurz laut dass man es nicht nachweisen kann.

Ich liege mit Herzklopfen im Bett und schrecke hoch von deren Geräusche.

Die Hausverwaltung ist informiert....aber kann wohl nix tun.

Nun habe ich es in meiner Not mit Gegenlärm versucht...hat geholfen...leider wurde aber ein anderer Nachbar dadurch gestört ...vermute ich.

Alles sind hier verschwiegen, haben Angst und keiner redet miteinander. Das Haus ist so hellhörig - es liegen wohl noch andere im Klinch.

Das Argument meiner Terrornachbarin: Der Vermieter ist schuld - neue Böden müssten her.

Muss ich jetzt ausziehen?

...zur Frage

Ich wohne über einen türkischen restaurant,muss ich hinnehmen das die putzfrau nach22uhr also jetzt auch noch tische und stühle rückt das ich net schlafen kann?

...zur Frage

Was kann ich da noch sagen?

Hallo Community,

Ich arbeite seit Oktober 2017 als Aushilfe in einer Bäckerei, doch möchte mich jetzt als Kassiererin in einem Supermarkt bewerben, da ich in der Bäckerei echt wenig verdiene.
Ich möchte mich wieder als Aushilfskraft bewerben, doch ich möchte ungern sagen, dass ich seit Oktober in einer Bäckerei arbeite und jetzt mein Arbeitsplatz wechseln möchte, da ich wenig verdiene.
Was könnte ich als Grund nennen, was auch positiv rüber kommt?

Ich würde mich über eure Hilfen freuen. Danke!

...zur Frage

Ruhezeiten ins bulgarische übersetzen

Hallo Gemeinde, kann mir bitte jemand diesen Text ins bulgarische übersetzen? Online-Übersetzer sind nicht immer korrekt.

"Die Mittagszeit zwischen 13 und 15 Uhr, sowie die Abendzeit zwischen 20 bis 7 Uhr gilt als Ruhezeit. Innerhalb dieser Ruhezeiten sollte die Lärmbelästigung auf die sogenannte Zimmerlautstärke reduzieren. Dies bedeutet, dass die entstehenden Geräusche nicht außerhalb der verschlossenen Wohnung wahrnehmbar sein dürfen.

Zusätzlich ist zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens die Nachtruhe einzuhalten. An den Sonn- und Feiertagen gilt die Ruhezeit ganztägig."

Vielen Dank.

...zur Frage

Angebliche Störung der Nachtruhe

Moin,

also ich wohne in einer Dachgeschosswohnung, Unter meinem Schlafzimmer & Bad, sowie unter Wohnzimmer & Küche liegen jeweils noch Wohnungen.

Jetzt kommt allerdings seit einiger Zeit öfter mal der Mieter an an welcher die Wohnung unter meinem Schlafzimmer & Bad hat an und beschwert sich über Störung der Nachtruhe. Das er wohl immer zwischen 0 - 2 Uhr lautes gehen, räumen/rumpeln/möbel rücken hört, so beschreibt er die Geräusche zumindest.

Wir hatten uns auch schon normal unterhalten und gefragt ob es evtl. vom Nachbarhaus kommen könnte etc. da ich mein Schlafzimmer wirklich nur zum Schlafen benutze.

Jetzt hat er mir allerding ein Brief unter die Tür gelegt in welchem er sich auch nochmal auf das letzte Gespräch bezieht (war jetzt erst am 1.9.). Er bittet mich darin nochmal einmal freundlich die Nachtruhe einzuhalten und schreibt desweiteren das dies wohl seit ende Juni so geht. Demnach scheint er mir trotz der persönlichen Gespräche nicht zu glauben das die Geräusche die er hört nicht von mir kommen.

Es sei zudem gesagt das in meiner Wohnung überall Teppich verlegt ist und es meinen Vermutungen nach eine Altbauwohnung ist. Zudem wohnt der Mieter unter mir seit Januar in der Wohnung und ich seit 5 1/2 Jahren und bis jetzt gab es nie probleme.

Daher wollte ich mal fragen was passieren könnte falls er im schlimmsten fall zum Vermieter o. Anwalt rennt mit diesen Behauptungen.

Weil ob ein weiteres persönliches Gespräch was bringt nachdem Brief in welchem er mir weiterhin die Lärmbelästigung aufdrückt weiß ich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?