Kleiner Dispo nach Restschuldbefreiung?

5 Antworten

Die allermeisten Banken fragen die Schufa vor Vergabe eines Dispokredits ab. In der Schufa wird bei dir das Merkmal "RB" (Restschuldbefreiung erteilt) stehen. Damit ermittelt das Banksystem für dich einen extrem schlechten Bonitätsscore oder lehnt dich rundheraus ab. Dabei betrachtet die Bank weniger dein individuelles Risiko, sondern das statistisch ermittelte Risiko für gleichartige Kunden. Und wie "gut" die Erfahrungen von Banken mit der Kreditwürdigkeit von Kunden sind, die bereits einmal eine Insolvenz/Restschuldbefreiung durchlaufen haben, kannst du dir sicherlich selbst denken.

Mit einer Restschuldbefreiung in der Schufa bist du schlicht nicht kreditwürdig für die Banken. Dispo, Kreditkarte, Ratenkredit etc. wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach solange nicht erhalten, wie die Restschuldbefreiung noch in der Schufa steht UND(!) danach dein Schufa-Score wieder in normale Regionen angestiegen ist.

Die Inso inklusive Restschuldbefreiung steht noch drei Jahre, bis zum Jahresende, in der Schufa. In dieser Zeit gibt es nichts, keinen Handyvertrag, keine Ratenkäufe und auch keinen Dispo.

Wie lange liegt die Restschuldbefreiung zurück?

Dir ist bewußt, dass da noch 2 Jahre eine Kerbe auf dem Revolver ist, heißt du bist noch nicht kreditwürdig. Es interessiert dabei auch noch wie hoch der Betrag ist.

Was möchtest Du wissen?