Klavierspielen lernen. Eltern überzeugen.

5 Antworten

Also das mit dem "musiklaischen Talent" finde ich iwie nicht fair, denn das Wichtigste ist ja, dass es dir Spaß macht ;)

Das mit dem Preis kann ich verstehen - aber wenn du Unterricht nimmst, brauchst du ja zu Beginn nicht zwangsläufig ein eigenes Instrument. Und für den Anfang würde denke ich auch ein Keyboard reichen. - das ist was das spielen angeht im Prinzip fast gleich (bis eben auf die "Fußarbeit" - aber es gibt afaik auch einige Modelle die das gut nachbilden können, sprich: wo du sowas extra anschließen kannst)

Das gute an Keyboards ist, dass es da auch sehr günstige Exemplare gibt - klar unterscheiden die sich von der Klangqualität und Zusatzfunktonieren, aber um spielen zu lernen sind die vollkommen ausreichend.

Nein - mit einem Keyboard solltest Du nicht anfangen, da die Anschlagtechnik eine ganz andere ist. Wenigstens ein E-Piano sollte es dann sein!

0
@anjanni

das mit der Anschlagtechnik finde ich persönlich nicht sooo schwer

  • aber am Anfang sollte man ja erstmal die Töne, Tonarten u.ä. üben erst danach sollte man sich denk ich über Anschlagtechniken Gedanken machen ist aber nur meine persönliche Meinung ;=)
0
@kayo1548

Man lernt ein Instrument insgesamt - in diesem Fall mit Anschlagtechnik. Die Umstellung von Klavier auf Keyboard ist einfacher als von Keyboard auf Klavier.

0
@anjanni

Klar, aber wenn man erstmal ein bisschen die Töne lernt kann mna ja feststellen ob einem das überhaupt liegt .

Wenn man danach dann "richtig" mit lernen anfangen will sollte man das dann auch lernen, ganz klar.

Und du hast Recht, von Klavier auf Keyboard natürlich ein stückweit einfacher als umgekehrt. ;)

0
@anjanni

Genau - Ein Instrument INSGESAMT. Und da kommen auch die allerbesten und teuersten E-Pianos nicht ran.

Man lernt nicht Klavierspielen, um hinterher ein "Richtige-Tasten-Drücker" zu sein...

0

Ein Klavier anzuschaffen, ist in der Tat ganz schön teuer.

Sprich mal mit Eurem Musiklehrer. Vielleicht hat der eine Idee, wo man für eine Weile erst mal ein Klavier ausleihen kann.

Es gibt auch E-Pianos, die vielleicht nicht so viel Platz benötigen - denn ein richtiges Klavier braucht natürlich auch Platz.

Oder vielleicht kannst Du auch jemanden finden, der Dich nach Herzenslust auf seinem Klavier üben läßt. (Wir hatten z.B. bei uns im Haus damals jemanden, auf dessen Harmonium ich spielen durfte, so oft ich wollte. Ist natürlich ein etwas anderes Instrument, gibt's heute fast gar nicht mehr - aber angeschaffen hätten meine Eltern auch keins können.)

Vielleicht kannst Du Deine Eltern dann überreden, wenn sie "nur" den Unterricht bezahlen müssen. Außerdem ist es sicherlich überzeugend, wenn Du Dich um eine Übungsmöglichkeit selbst gekümmert hast. - Und wenn man das Klavier nicht kaufen muß, ist es auch einfacher, wieder aufzuhören ;-)

Du kannst ja erstmal so Unterricht nehmen ohne ein Klavier zu haben, und wenn das klappt dann kannst du dir ja etwas Keyboard artiges kaufen ist billiger =]

Der schönste Unterricht hilft nichts, wenn Du nicht zwischen den Stunden fleißig übst.

0
@anjanni

Es geht nur darum zugucken obs ihr/ihm liegt und spass macht aber du hast natürlich recht =]

0

AAAAAAAAABSOLUTER SCHWACHSINN

Wenn jemand kein Talent hat dann sind dass in dem Fall deine Eltern, und zwar kein Talent in der erziehung.

Wenn du dich für ein Instrument Interresierst, dann stehen dir auch alle wege offen dich über dieses Instrument zu Informieren.

Und außerdem wenn du es noch nie gemacht hast es gibt mittlerweile Musikschulen die einen Schnupperkurs anbieten, zum teil sogar kostenlos.

Weder deine Eltern noch dein bester Freund oder sonst wer hat dir vorzuschreiben welchem Hobby du nachgehen willst und wenn du Klavier spielen willst, dann spiel auch Klavier, meine Eltern warn auch immer dagegen dass ich mit dem Auflegen anfange aber ich hab mir dann einfach mein Zeug zusammengespart und hab einfach angefangen was wollen denn deine Eltern dagegen machen.

Klar ist ein Klavier sehr teuer, aber es gibt mittlerweile auch richtig gute Keyboards die nicht viel kosten und für einsteiger bestens geeignet sind.

Also an deiner Stelle würde ich mir da von niemandem was vorschreiben lassen.

Erste Hälfte deiner Antwort: DH!

Zweite Hälfte deiner Antwort: Daumen ganz weit runter!!!

Bloß kein Keyboard kaufen, wenn du KLAVIER SPIELEN lernen willst! Dann noch lieber ein Schrott-Honkytonk-Klavier für ein paar hundert Euro! (Oder eben ausleihen/Mietkauf wie anjanni sagt.)

1

schick deine eltern zum psychotherapeuten ... nur weils etwas zu teuer ist müssen sie dir nicht gleich dein vielleicht unentdecktes talent schlecht machen .. ist ja assi. Schlag ihnen vor dass du es mal ausprobieren willst und falls es nicht gut laufen sollte du dann aussteigst :D handel mit ihnen :l

Vielleicht haben die Eltern ja wirklich zu wenig Geld? - Soll es geben, auch in Deutschland.

Klavierspielen ausprobieren - das funktioniert nur, wenn man ein Instrument zum Üben hat. Dafür muß eine Lösung gefunden werden.

0

Was möchtest Du wissen?