KLARNA Inkasso Untätigkeit/Abzocke?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Gläubiger ist zum Nachweis verpflichtet und nicht der Kunde ...

Genau. Und solange dieser Nachweis nicht erbracht werden kann, braucht Dich ein Inkasso-Unternehmen nicht schrecken. Auch einer gerichtlichen Mahnung kannst Du getrost ins Auge sehen. Einfach Widerspruch einlegen mit der Begründung, Du hättest die bestellte Ware nicht bekommen. Dann ist der Händler gezwungen, vor Gericht nachzuweisen, daß Du sie sehr wohl bekommen hättest - oder die Angelegenheit ist damit erledigt. Allerdings mußt Du die erhaltene Teillieferung durchaus bezahlen.


Wie soll ich mich jetzt verhalten

Du widersprichst (nachweisbar) und verlangst die Lieferung binnen 1 Woche ansonsten erklärst du den Rücktritt vom Kaufvertrag.

Inkassogebuehren sind im Zusammenhang mit einem onlinebezahldienst wie klarna zwar "erlaubt"allerdings nicht Durchsetzungsfähig. d.h diese kosten werden mangels Erfolgsaussichten nicht expl ein geklagt. Und das selbst dann wenn eindeutig Verzug vorliegt. in den urteilsdatenbanken ist kein einziges (!) AZ ;)

Zahlungen immer zweckgebunden ( nur hauptforderung) direkt an klarna.

Hast die erhaltene und nicht retournierte Ware bereits bezahlt ?

Wie bist Du mental drauf ?

P.s habe viele Jahre für das Vorgänger Inkasso von coeo. Acoreus gearbeitet.Acoreus ist 2012 in die Insolvenz gegangen. 


Na gut also Klarna an sich ist eigentlich ein tolles Unternehmen. Die Mitarbeiter jedoch sind... Naja nicht ganz so Kundenorientiert. Das weiß ich selbst...

coeo Inkasso ist finde ich was Gebühren angeht wirklich sehr dreist. Also am besten du erhebst Einspruch gegen die gesamte Forderung bei coeo Inkasso.

Was möchtest Du wissen?