Kirchenaustritt: Heimlich oder den Eltern sagen?

16 Antworten

Sag es Ihnen

Wenn du es ihnen erst nach ein paar Jahren sagst werden sie es dir vielleicht nicht verzeihen, dass du es Ihnen nicht gezeigt hast

Ich würde es ihnen zumindest mitteilen. Vielleicht auch sagen, dass es nun nicht mit der Steuer zu tun hat oder gegen die Kirche generell.

Man wird schließlich auch kein Auto, nur weil man eine Garage hat - will heißen: Glaube bezieht sich nicht auf die Kirchenzugehörigkeit, sondern dass, was man für Gott und das drumherum empfindet.

Ich selbst bin ev. und das auch mit Überzeugung, das was die röm-kath. Kirche manchmal von sich gibt, ist einfach weltfremd (Verhütung, Zölibat etc.)

Ich würde sagen sprich mit ihnen. Denn scheinbar ist deinen Eltern der Glaube und die Zugehörigkeit zur Kirche wichtig. Somit ist Deine Entscheidung für sie auch wichtig. Erkläre ihnen, daß der richtige Glaube (was immer das sein mag) nur an die Institution Gott, und nicht an eine irdische Organisation gebunden ist.

Wieso 30€ für Kirchenaustritt bezahlen?

Offiziell gelte ich noch als römisch-katholisch, jedoch habe ich mit dem katholizismus bzw religionen im allgemeinen nichts am hut, deswegen möchte ich aus der kirche austreten.

Hier in nrw muss ich anscheinend 30€ für den kirchenaustritt bezahlen. Wieso ist das so? Man hat mich nie gefragt, ob ich katholisch sein will, sondern meine eltern haben mich damals so eintragen lassen. Warum muss ich also diese gebühr zahlen und vor allem, an wen geht das geld überhaupt?

...zur Frage

Warum kein Kirchensteuerabzug?

Hallo,

mir wurde bisher an meinem Arbeitsplatz keine Kirchensteuer abgezogen. Ich bin getauft, gefirmt und war im kath. Unterricht.

Meine Eltern sind beide nicht in der kath. Kirche. Meine Taufpatin in beiden Fällen war in der kath. Kirche (inzw. verstorben).

Habe eine 3-jährige Lehre hinter mir und habe es jetzt bei Durchsicht der Lohnabrechnung bemerkt.

Muss ich evtl. etwas nachzahlen oder bin ich überhaupt nicht in der Kirche?

VG Sandra

...zur Frage

Meine Freundin und Ihre Eltern/Kirche

Hallo,

meine Freundin ist katholisch und da fangen meine Probleme auch schon an.. Sie stammt aus Polen und will an jeden kirchlichen Tag in die Kirche, was noch nicht so das Problem ist, aber sie möchte dann gerne in Polen mit ihren Eltern diese Tage verbringen, da ich als Evangliker, der schon zum Atheisten neigt, da nur ihr zu liebe mitgehe, aber es mir nicht so viel bedeutet. Nun ist es so, dass Sie ihren gesamten Jahresurlaub so geplant hat, dass Sie entweder an kirchlichen Feiertagen, gerade Ostern und Weihnachten eben frei hat, um diese in Polen zu verbringen - das erste was mich hieran stört ist, das wir uns letztes Jahr einigten, nur eins der beiden Feste bei Ihren Eltern zu verbringen, das andere bei meinen, und dieses Jahr entscheidet sie über mich hinweg, das wir beides bei Ihren Eltern verbringen. Das 2te ist, das Sie mir immer wieder sagt, dass wir selten Zeit miteinander verbringen, da Sie meist von Mo bis Sa arbeitet und wenn mal durch kirch. Feste etwas mehr Zeit besteht, will Sie zu ihren Eltern. Ich hatte da vor längerer Zeit schon mal vorgeschlagen, dass wir zB gemeinsam im Sommer Urlaub machen, allein - doch auch da will Sie wieder zu ihren Eltern. Da frage ich mich also, will sie lieber mit mir Urlaub machen oder die Zeit mit ihren Eltern verbringen.. mal sagt sie so, mal so..

Nun gibts sogar eine Situation, wo ich mir etwas verarscht und übergangen vorkomme.. ich hab ihr schon oft gesagt, dass ich nicht gerne Nachts zu ihren Eltern fahre, da die Strecke nicht gerade so einfach ist, weil es ein sehr kleiner und abgelegener Ort ist und sie immer sagte, dass sie das verstehen kann, da sie selbst gar nicht Auto fahren will, weil sie sich nicht traut. Nun will sie aber an Gründonnerstag unbedingt in die Kirche (angeblich gibts da nur abends ne Messe) und auch unbedingt an Gründonnerstag zu ihren Eltern weil ihr wichtig ist, Ostern mit ihrer Familie zu verbringen und sagt mir dann einfach mal so, ich muss in die Kirche und will am gleichen Tag noch zu meinen Eltern, da MUSST DU wohl oder übel auch nachts fahren.. ohne zu fragen "wäre das ok für dich" oder so..

Es gibt viele solcher Situationen, die Sie, ihre Familie und die Kirche betreffen - ich komme mit manchmal vor als wenn ich nur für Ihre "Gelüste" zuständig bin, die wahre Beziehung führt sie mit der Kirche und ihren Eltern.

Kann mir jemand, vielleicht auch gerade jemand der ebenfalls katholisch ist, hier sagen, was ich versuchen kann, damit die Beziehung etwas ausgeglichener ist? Denn wenn ich versuche meinen Standpunkt deutlich zu machen heißt es gleich, das ich ihren Glauben nicht respektiere oder ihre Eltern nicht mag und was nicht alles.. stimmt aber nicht!

Ich finde nur, wenn sie mit mir eine Beziehung hat und weiterführen will, sollte sie etwas dafür tun, mit mir Zeit zu verbringen und nicht jeden freien Tag der Kirche oder ihren Eltern widmen und mir ein schlechtes Gewissen einreden, wenn wir einmal im Monat zu meinen Eltern fahren.

...zur Frage

Kann ich eine Firmung bekommen, obwohl meine Eltern aus der Kirche ausgetreten sind?

Hallo erstmal, ich bin jetzt 13 Jahre alt und bald kommt meine Firmung, aber ich bin mir nicht sicher. Kann ich eine Firmung bekommen, obwohl meine beiden Elternteile (zwar getauft sind und selber eine Kommunion und Firmung hatten), aber aus der Kirche ausgetreten sind? Ich bin getauft und hatte ebenfalls eine Kommunion, also sollte meine Firmung doch kein Problem sein, oder? HILFE :D ??!!

...zur Frage

Kann ich meinen kroatischen, katholischen Partner kirchlich heiraten?

Hallo ihr Lieben! Meine Frage lautet: Wie "streng" ist die kroatische katholische Kirchengemeinde? Kann ich (deutsch & ungetauft) meinen Partner (kroatisch, getauft & gefirmt) kirchlich heiraten? Ich habe bereits gelesen, dass es ausreichend ist wenn nur ein Partner getauft und gefirmt wurde nun möchte ich aber wissen wie das im Speziellen in der kroatischen katholischen Kirchengemeinde in Deutschland aussieht. Für alle Meinung und Erfahrungen wäre ich euch sehr dankbar!

...zur Frage

Kirchenaustritt. Wirkung auf Berufsleben?

Hallo, ich würde gerne aus der Kirche austreten hab jedoch angst, dass das meine Arbeit negativ beeinflussen könnte. Ich arbeite in einem Städtischen evangelischem Krankenhaus. Hat es irgendwelche wirkungen darauf wenn ich aus der Kirch austrete ?

danke schon mal im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?