Tja, das ist leider bei jedem Menschen unterschiedlich. Dabei spielen nämlich mehrere Faktoren zusammen:

Die Mitarbeit: Wenn du fleißig und interessiert am Unterricht mitarbeitest merkst du die den Stoff viel leichter und auch irgendwie spielerisch. Außerdem werden dir deine Lehrer auch deine fleißige Mitarbeit in deine Note einbauen.

Die Hausübungen: Die Hausübung muss man unbedingt machen! Sie ist keine Bestrafung wie sie viele Schüler leider halten. Die Lehrer wollen einem damit nicht die Freizeit rauben. Es soll ja eine Übung zu dem aktuellen Thema in dem jeweiligen Unterrichtsfach sein. Und je mehr du übst, desto leichter tut man sich. Und wenn du nie die HÜ machst wird das nur deine Note verschlechtern. Und außerdem bekommst du dann wirklich eine Strafarbeit.

Das Interesse: Wenn man sich für ein Fach gewaltig interessiert, merkt man sich sen Stoff viel viel leichter wie wenn man überhaupt nicht neugierig auf den Stoff ist. Zum Beispiel wird sich ein Schüler, der sich für andere Länder und Kulturen interessiert vermutlich nicht in Geographie und Geschichte so schwer tun wie andere.

Der Lehrer: Es kommt aber auch darauf wie gut der Lehrer unterrichtet und wie sympathisch er den Schülern ist. Das ist leider so. Wenn man den Lehrer nicht mag, mag man das Fach auch nicht und ergo dessen lernt man nix dafür.

Die Art wie man lernt: Auch da ist jeder Mensch unterschiedlich. Es gibt Leute die den Stoff leise durchlesen ohne dabei zu reden. Und es gibt welche die den Lernstoff laut (also mit stimme) lesen da sie sich ihn so besser merken können. Allerdings ist bei dieser Methode das Risiko groß, dass man durch das laute lesen andere Leute in der Umgebung stört.

Die Umgebung in der man lernt: Das ist ja wohl logisch. Wenn man in einer ruhigen Umgebung am Land lebt, lernt man viel leichter wie wenn man in der stark befahrenen, mit Verkehrslärm verseuchten Innenstadt lebt. Leider ist letzteres oft bei ärmeren Familien der Fall.

Der Ehrgeiz: Es spielt natürlich auch eine Rolle ob man ein ehrgeiziger oder ein fauler Schüler ist. Wenn man der beste sein will gibt man sich automatisch viel Mühe. Faule Schüler/Minimalisten kümmern sich aber nur darum, dass sie durchkommen und sind überhaupt nicht neugierig auf Ruhm und Ehre.

Wie schwer man lernt: Das ist leider ein Unterschied an den man meistens gar nichts ändern kann. Es gibt Schüler die brauchen etwas nur einmal durchlesen und merken es sich. Und es gibt welche, die einen Stoff hundert mal durchlesen und trotzdem merken Sie sich nix.

Wie viel Stress man verträgt: Es gibt nämlich welche, die viel Stress vertragen und es gibt solche die schon mit wenig Stress zurechtkommen. Also bitte pass auf mit dem Stress, den du durchs lernen bekommst. Denn auch Jugendliche können ein Burn-Out bekommen.

...

...zur Antwort

Siri, mach Sushi

Siri, willst du mich heiraten

Siri for President

Siri, hohl Katy Perry zu mir

Siri, lust auf Sex?

....

...zur Antwort

Also ich würde dir zweifelsfrei das Zaton Holiday Resort empfehlen. Es liegt im sonnigen Dalmatien und direkt neben Nin. Zadar ist nur da. 15 Minuten mit dem Auto entfernt und man kann einen schönen Tagesausflug in diese Stadt machen. Aber auch das Resort selbst hat Aktivitäten soweit das Auge reicht. Es ist eine Mischung aus Campinganlage und Apartments. Auch Mobilheime kannst du dir mieten. 

Aber es gibt dort so viele Beschäftigungsmöglichkeiten das kannst du dir nicht vorstellen. Einen schönen Strand, leckere Beach-Bars, tolle Restaurants. Ach das ist noch besonders an diesem Resort: In der Mitte gibt es eine "Hauptstraße" also ohne Autos. Aber dafür mit Restaurants, Souvenirshops, Strandartikel, ein Friseursalon, eine drogerie, die Rezeption mit einem Caffee nebenan, ein Kiosk,...

Und es gibt auch zahlreiche Sportaktiviteten wie Volleyball, Football, Tennis, Basketball, eine joggingstrecke

Und direkt neben dem Resort befindet sich die Disco "Saturnus". Angeblich ist diese die zweitgrößte Disco Kroatiens.

Hier hast du den Link und ich wünsch dir noch viel Spaß im schönen Kroatien ;-)

http://www.zaton.hr/de/

...zur Antwort

Leider gibt es heute immernoch viele Diktaturen auf der Welt:

In Europa:

Weißrussland (Lukaschenko): Das Land wird sogar als „Letzte Diktatur Europas“ beschrieben und ist international isoliert. Es ist sogar das einzige Land in Europa in dem noch die Todesstrafe angewandt wird.

Russland (Putin): Zwar wurde Wladimir Putin vom russischen Volk freiwillig gewählt (obwohl es Gerüchte gibt, dass die Wahl manipuliert wurde), aber trotzdem regiert er das Land sehr diktatorisch. Siehe Medienberichte.

Türkei (Erdogan): Auch er, oder besser gesagt seine Partei die AKP, wurden vom türkischen volk freiwillig gewählt. Aber auch Erdogan scheint die Türkei diktatorisch zu regieren. Denn er lässt Medien wie Facebook sperren wenn sie ihn schlecht kritisieren. Und es ist strafbar den Präsidenten zu beleidigen. Außerdem strebt seine Alleinregierung eine Verfassungsänderung der Türkei an, welche ein semipräsidentielles System einführen würde und so Erdogan mit noch mehr macht ausstatten würde.

Ungarn (Orbán): Auch so wie bei Erdogan wurde Orbáns Partei FIDESZ vom ungarischen voll freiwillig gewählt. Doch Orbán scheint den Staat radikal umzubauen. So kamen alle Medien unter eine Kontrollbehörde und es wurde auch eine Verfassungsänderung verabschiedet in welcher die Nation ethnisch definiert ist. Außerdem wurde der bisherige Name "Republik Ungarn verworfen. Jetzt heißt das Land schlicht "Ungarn". Außerdem sprach Orbán im Frühjahr 2015 an, die Todesstrafe wieder einzuführen. Zum Glück hat ihm die EU dabei einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Polen (PiS): Diese Partei die 2015 in Polen gewählt wurde gilt auch als autoritär und EU-Skeptisch. Außerdem strebt auch sie eine Verfassungsänderung an die ein Semipräsidentielles System errichten und die Todesstrafe wieder einführen würde.

Sonstige Diktaturen:

China

Afghanistan

Syrien

Irak

Iran

Saudi-Arabien

Vietnam 

Nordkorea 

Kuba

...zur Antwort
Ich habe eine ganz andere Meinung (Bitte diese Meinung als Antwort drunter schreiben)

Naja, der Grundgedanke eines vereinten friedlichen Europas ohne Grenzen ist eigentlich sehr guter Gedanke. Aber trotzdem müssen die Leute in Brüssel den einzelnen Mitgliedsstaaten gewisse Freiheiten lassen. Z.B. sollte jedes Mitgliedsland selber entscheiden dürfen ob es Sanktionen gegen dieses Land machen möchte. 

...zur Antwort

So unbeliebt scheint die FPÖ aber wohl doch nicht zu sein. Laut der letzten Umfrage von Gallup würde die Partei 33% der Stimmen und damit Platz eins Erlangen. Daran wird viel die Flüchtlingskrise und die Anschläge von Paris schuld sein.

...zur Antwort

Vorteile:

*Du hast dein eigenes Zimmer

*Du musst dir nichts teilen

*Du wirst vielleicht von deinen Eltern verwöhnt

Nachteile:

*Du hast vielleicht soziale Probleme

*Wenn in der Schule die anderen (meisten) über ihre Geschwister reden kannst du nicht mitreden

*Du kannst nie richtige(r) Tante/Onkel werden.

*Du wirst ergo dessen vielleicht nie Patenkinder haben.

...

...zur Antwort

Naja, Einzelkinder tun mir schon recht leid. Ich bin selber Einzelkind und hatte lange soziale Probleme. Zum Beispiel konnte ich mich schwer zwischen den anderen Kindern integrieren wie ich klein war. Mein Vater hat mir im Nachhinein eh gesagt: "Vom sozialen her wäre für dich schon vieles leichter wenn du nen Bruder oder ne Schwester hättest." 

...zur Antwort

Einen orgasmus können jungen schon als kleine Kinder bekommen.

Ich selbst hatte meinen ersten mit 13. Da war es aber nicht eher durchsichtig.

...zur Antwort

1. Stirb an einem anderen Tag

2. Skyfall

3. Goldeneye

4. Octopussy

5. Der Spion, der mich liebte

6. Casino Royale

7. Die Welt ist nicht genug

8. Ein Quantum Trost

9. Der Morgen stirbt nie

10. In tödlicher Mission

11. Der Hauch des Todes

12. Lizenz zum Töten

13. Feuerball

14. Im Angesicht des Todes

15. Moonraker

16. Diamantenfieber

17. Man lebt nur zweimal

18. Der Mann mit dem goldenen Colt

19. Goldfinger

20. Dr. No

21. Liebesgrüße aus Moskau

22. Leben und sterben lassen

23. Im Geheimdienst, ihrer Majestät

Mal schauen wie sich Spectre platzieren wird

...zur Antwort

Engelbert Dollfuß (Österreich)

Adolf Hitler (Deutsches Reich)

Kaiser Wilhelm II. (Deutsches Reich)

Mao Zedong (Volksrepublik China)

Wladimir Iljitsch Lenin (Sowjetunion)

Josef Stalin (Sowjetunion)

Leonid Iljitsch Breschnew (Sowjetunion)

Benito Mussolini (Italien)

Francisco Franco (Spanien)

António de Oliveira Salazar (Portugal)

Jorge Rafael Videla (Argentinien)

Juan Perón (Argentien)

Nicolae Ceausescu (Rumänien

Josip Tito (Jugoslawien)

Slobodan Milošević (Serbien)

Saddam Hussein (Irak)

Muammar al-Gaddafi (Lybien)

Zine el-Abidine Ben Ali (Tunesien)

...

...zur Antwort

Dann wird Österreich ein nationalistischer Staat

...zur Antwort

Ne, blaue Augen sind nämlich ein Melaninmangel der Iris. Und da dis rezessiv vererbt wird, ist das Gegenteil der Fall. Und laut einigen Internetseiten geht der Anteil blauäugiger stark zurück. Das soll zu einem an die relativ niedrigen Geburtenraten in den Ländern mit mehrheitlich blauäugiger Bevölkerung, sowie daran, dass sich die Leute immer mehr mit Leuten mit anderen Augenfarben Paaren, liegen. Also wird vermutlich das Gegenteil eintreffen, also das blaue Augen in ein paar Jahrhunderten vielleicht ausgestorben sein werden. Aber ein Arzt hat eine Methode erfunden um aus braunen Augen blaue zu machen: mit einem Laser wird die braune pikmentschicht runtergebrannt und das blaue kommt zum Vorschein. Allerdings hat die Sache 3 Haken:
1. Die Krankenkasse zahlt zurzeit nix für diese OP
2. Die OP gibt es zur Zeit nur in ein paar Bundesstaaten der USA
3. bleiben die Augen für immer blau! Also das braune kommt nie wieder

...zur Antwort

Die Gene für Blond und die für blauäugig dürften sich in der Gegend (Ostseeraum) vor tausenden Jahren entwickelt haben und daher haben sich diese dort am stärksten verbreitet.
Das Gen für Rote Haare wird sich zum Beispiel eher in Irland, Schottland, Wales, also in den keltischen Regionen entwickelt haben und daher gibt es dort so viele Rothaarige

...zur Antwort

So schnell wird schon kein 3. Weltkrieg kommen, denn:
*Die USA, Russland, EU, China, Japan, Indien,... heute viel zu sehr wirtschaftlich voneinander abhängig sind.
*Die Menschheit heute mehr auf die Umwelt achten (wegen Atomkrieg)
*Es heute viele Bündnisse gibt (UNO, EU, Europarat, FIFA, UNESCO, G8, G20,...)
*Die Länder im 1. und 2. Weltkrieg zum größten Teil Diktaturen und Monarchien waren, wo das Volk nix zu reden hatte. Und ich bin mir sicher. Weder das deutsche, französische, britische, russische, chinesische, amerikanische, japanische,... Volk möchte einen dritten Weltkrieg.
*Sich die Supermächte der Welt miteinander verbinden müssen um gegen islamistische Terrorgruppen wie Al-Quaida oder den IS verbinden müssen um diese zu besiegen.
*Diese Länder ihre eigenen Probleme haben (Proteste, Terroranschläge, Naturkatastrophen, Epidemien (Ebola), Amokläufe, vereinzelt Bürgerkriege) und sich daher erst recht nicht noch einen großen Krieg wünschen.
*Russland in 3 Jahren eine FIFA-Heim-WM hat und daher sich sicher nicht diese Gelegenheit nicht entgehen lassen will.

...zur Antwort
Norwegen

Darauf deutet vieles hin:

*Die Fjorde

*Die relativ vielen Blonden

*Die skandinavischen Namen

....

...zur Antwort