Kippschalter tut's nicht mehr. Kann ein Laie ihn reparieren?

6 Antworten

Du kannst den Schalter nur austauschen, reparieren lohnt meist nicht.
WICHTIG! Sicherung zuerst raus.
Schalter aus dem Baumarkt haben in der Regel 3 Anschlüsse, wovon der mit dem L beschriftete Kontakt unbedingt benutzt werden muß, sonst funktioniert der Schalter nicht.
Gruß DER ELEKTRIKER

Danke sehr für den Hinweis!

0

Critter, einen Kippschalter zu reparieren, ist eine arg fummelige Angelegenheit (ich öffne ihn trotzdem immer und versuche es; dümmer wird man ja nicht davon...ggg). Innen ist meist ein kleiner Hebel, der über eine Bandfeder entweder einerseits Kontakte überbrückt (und gegenseitig frei ist) oder (als Umschalter) auf der Gegenseite andere Kontakte verbindet. Das ist aber alles nur zusammengeklippt, so dass sich kaum eine Chance zur Eigen-Reparatur bietet. Kauf für ein paar Cent einen neuen Schalter und setz´ ihn so wieder ein, wie du den alten rausgenommen hast. Und das ist problemlos von Laien zu machen. Bei Wandschaltern musst du erst die Zentralschraube lösen, die den Schalter per seitlichen Zungen in der Dose fixiert (Sicherung rausnehmen); bei "fliegenden" Schaltern im Kabel brauchst du nur den Stecker zu ziehen. Ist ein Klacks; das kannst du in einer Werbepause beim Fernsehen erledigen.

Super erklärt, und nun werde ich es doch wohl auch noch schaffen! Danke!

0

Ich gehe nu mal von einem Lichtschalter aus, bei "Kippschalter". Eine Reparatur würde ich nicht in Erwägung ziehen, das lohnt sich kaum, bzw. ist kaum machbar. Nachdem die entsprechende Sicherung herausgenommen wurde kannst du dir den Schalter ja mal ansehn. Meistens ermüden die Federkontakte. Wie gesagt, ein neuer Schalter ist wohl fällig, den gibts im Baumarkt. Nimm den alten halt mit zwecks Vergleich zum neuen. Achte beim Kauf auf den gleiche Typ, Wechselschalter i.d.R.

Die Schalter sind alle etwas anders in der Ausführung, ein Wechselschalter hat drei Anschlüsse, kann aber auch mit zwei benutzt werden, als Ein-Ausschalter!

0
@Szintilator

Wechselschalter brauche ich nicht. Danke für Deine Antwort.

0
@critter

Im Zweifel kaufst Du dann doch einen Wechselschalter ;-)
Der Schalter ist doch im Putz eingelassen und es handelt sich nicht um einen Schalter an einer Stehlampe oder ähnliches?

0
@sender

Es ist der Schalter für die Deckenlampe. Gut, dann kaufe ich einen Wechselschalter! Danke nochmals, Sender, und LG

0
@critter

Klar, der preisliche Unterschied Aus-u.Wechselschalter ist sehr gering. Wenn du den defekten mitnimmst bekommst du sicher einen, dessen Abdeckung dem alten ähnelt, bestenfalls wird er sogar noch hergestellt.

0

Sicherung raus,
Ausbauen,
Neuen anschließen und einsetzen.

Aber wenn Du schon fragst, dann solltest Du lieber einen Elektriker beauftragen.

Hmpf. Critter! Hab' Dich gar nicht erkannt, mit Deinem neuen Bildchen. Tut mir leid. Da kann ich nicht mal eben vorbeikommen und Dir beim Aus/Einbau helfen, ist zu weit weg.

0
@sender

heul Hatte schon so auf Deine tatkräftige Hilfe gehofft. Kaffee und Kuchen hätten bereitgestanden. Aber nun danke für Deinen Rat! LG

0
@critter

Die Seiten, die ich da finde, können auch nicht wirklich überzeugen...
Dabei hatten doch selbst die Billigangebote von Aldi immer eine Einbauanleitung dabei.

0

Schalter sind Verschleißteile. Kauf Dir morgen im Baumarkt einen neuen. Dann bist Du auf der sicheren Seite (Strom wird sehr heiß). L.G.

Wie jetzt, kraudieschen, 'Strom wird heiß'?

0

kraudischen, ist deine Katze jetzt eigentlich wieder aufgetaucht?

0

Es kann der Leiter DURCH den Strom heiss werden. Strom selbst ist weder kalt noch heiss.

0
@Spelsberg

Meine Katze ist wieder da( siehe Frage). Und der Draht , durch den der Strom fließt kann heiß werden, wenn etwas kaputt ist, oder der Durchschnitt von dem Kabel nicht passt. L.G.

0
@Tonica

Danke, kraudischen. Wenn ich die Hauptsicherung rausdrehe, kann doch eigentlich nichts heiß werden.

Apropos Deine Katze: Schön, dass sie wieder da ist. Bloß was heißt "nicht im besten Zustand"? Sie ist hoffentlich nicht verletzt?

0
@critter

Zerzaust, hat sich wohl in ein anderes Revier verlaufen und einige Schläge bekommen. Aber das sind nur kleine Wunden, es geht ihr auch schon wieder besser. Sie liegt seit einiger Zeit auf meinem Schoß und schnurrt........... Du solltest trotzdem prüfen ob nicht doch noch Strom auf dem Schalter liegt(Altbauten sind da oft sehr seltsam). Und achte darauf, das Du wirklich alle Drähte genau so wieder anschließt. In einer Phase sind viele dünne Kupferdrähtchen. Wenn zu viele abgebrochen sind, und der Leiter zu dünn ist, wirds irgendwann heiß (Brandursache technischer Defekt). L.G.

0
@Tonica

Normalerweise hat es da keine dünnen Kupferdrähtchen, Kraudischen...
Aber vermeiden sollte man schon alles, was den Querschnitt mindert.
Und weit genug abisolieren.

0
@Tonica

Vielen Dank nochmal für Deine Zusatzinformationen wg. Strom. - Mit den weggelaufen Katzen, das kenne ich auch. Mein Katerchen war fast 2 Wochen weg. Seitdem traut er sich überhaupt nicht mehr raus. Schnuppert höchstens mal auf der Fensterbank frische Luft. Und rausgehen tut er seit genau sechs Monaten nicht mehr. LG

0
@sender

In einer Nymleitund sind (im Haushalt) 3 oder 5 Phasen. Jede Phase hat eine andere Farbe und ist einzeln isoliert. In der einzelnden Phase sind in der Regel einige sehr dünne Kupferdrähte, nicht einer, deshalb gibt es auch Aderendhülsen, die vom Elektriker auf die abisolierten Enden aufgesetzt werden. L.G.

0
@Tonica

http://de.wikipedia.org/wiki/Typenkurzzeichen_von_Leitungen

Nicht Unterputz die Feindrähtigen...

LG

0
@sender

Hallo Sender, ich gehe davon aus, das jemand, der einen kaputten Schalter hat nicht nach neuester VDE verdrahtet ist. L.G.

0
@Tonica

@kraudischen: Es gibt keine 5 Phasen. Entweder 3 (bei Drehstrom) oder 1 (bei Wechselstrom). Die anderen Adern sind Null- und Schutzleiter. Letzterer wird ans Metall-Gehäuse (z.B. Herd) angeschlossen.
In Wänden (unterputz) sind flexible Leitungen (auch mit Aderendhülsen) verboten.
Gruß DER ELEKTRIKER

0

Was möchtest Du wissen?