Schlechtes Gewissen würde ich damit nicht haben, man ist doch sein eigener Herr? Persönlich konnte ich nie was mit Frühschoppen anfangen, bäh.... aber das ist Geschmackssache.

...zur Antwort

Die bekanntesten Vertreter der Anabolika sind die anabolen Steroide. Neben Testosteron selbst kommen künstlich hergestellte Steroide, die eine dem männlichen Sexualhormon Testosteron ähnliche Wirkung zeigen, zur Anwendung. Die wichtigsten Vertreter sind Dehydrochlormethyltestosteron, Nandrolon, Metandienon, Stanozolol, Furazabol und Metenolon. Charakteristische Nebenwirkungen dieser Substanzen sind Akne, Herz-Kreislauf-Probleme und Leberschäden (unter anderem Peliosis hepatis). Neue Untersuchungen an Sportlern belegen, dass der Langzeitgebrauch von Anabolika das Herz weit stärker schädigt als bisher angenommen. So beeinträchtigt laut einer aktuellen Studie der regelmäßige Konsum von Steroiden insbesondere die Pumpfunktion der linken Herzkammer. In der Studie betrug die Pumpleistung der Steroidkonsumenten nur die Hälfte der Leistung der dopingfreien Sportler.[2] Eine deutlich eingeschränkte Pumpkraft gilt als wichtiger Risikofaktor für Herzversagen und den plötzlichen Herztod.

Beim Mann kann darüber hinaus neben einer Gynäkomastie eine Hodenatrophie mit Einstellung der Spermienproduktion beobachtet werden. Bei Frauen kann eine Einnahme anaboler Steroide zur vermehrten Körperbehaarung, zu Veränderungen des Menstruationszyklus, zum Klitoriswachstum und zur Veränderung der Stimmlage führen.

Ebenfalls als Anabolika gelten die β2-Sympathomimetika. Diese Substanzen wurden als Arzneistoffe zur Behandlung asthmatischer Beschwerden entwickelt. Neben der gewünschten Bronchien erweiternden Wirkung zeigen sie lipolytische (fettabbauende) und muskelaufbauende Nebenwirkungen. Diese Nebenwirkungen werden bewusst insbesondere in der Viehzucht und im Sport-Doping ausgenutzt. Insbesondere Clenbuterol findet eine Anwendung als Anabolikum. Herz-Kreislauf-Probleme, Muskelzittern, Muskelkrämpfe und Kopfschmerzen stellen häufige Nebenwirkungen der systemischen Anwendung von β2-Sympathomimetika dar.

Wachstumshormone und Wachstumsfaktoren regulieren das Zell- und Körperwachstum und verfügen somit ebenfalls über eine anabole Wirkung. Zu ihnen gehören u. a. Somatotropin (Wachstumshormon, hGH), Insulin und die Somatomedine, die auch als Insulin-like growth factors IGF bezeichnet werden. Insbesondere die derzeit in Dopingtests noch nicht nachweisbaren körpereigenen Substanzen Somatotropin und Somatomedin C (IGF-1) werden unerlaubt im Sport zur Leistungssteigerung eingesetzt. In Kombination mit Somatotropin wird oft Insulin angewendet, da Insulin die durch Somatotropin verringerte Glucoseaufnahme in die Muskelzellen kompensiert. Die Anwendung von Wachstumshormonen, wie Somatotopin, birgt die Gefahr von Nebenwirkungen wie Akromegalie und Diabetes mellitus (Typ 2). Ebenso steigt das Risiko an Krebsarten, wie Leukämie, zu erkranken. quelle: wiki

...zur Antwort

Viele wurden vernichtet, viele haben noch ein paar Jahre ihren "Dienst" in anderen Ländern getan, etliche wurden noch weitergebaut oder nachgebaut in Armeen oder bei der Polizei verschiedener Länder, tja und einige lagern noch in irgentwelchen Stollen. Wobei auch davon wahrscheinlich etliche inzwischen verrrotet sind. In dem Ort in dem ich aufgewachsen bin z.B. wurde einiges in einem tiefen Brunnen versenkt als die Allierten heranrückten.

...zur Antwort

katzennetz - ja oder nein?

Hallo zusammen! Ich stecke gerade in einem moralischen Dilemma... ich habe eine Wohnung mit Dachbalkon (2.OG) und zwei Katzen (beide ca. 1 1/2 Jahre alt), Kater kastriert, Katze bekommt die Pille momentan. Mein Balkon lässt sich schlecht sichern, da über mir niemand mehr ist. Gerade sind meine Katzen durchs Küchenfenster abgehauen, dass komplett geöffnet war, weil ich dachte, meine Katzen machen das Fliegengitter nicht kaputt und flüchten. Es ist aber passiert. Soweit nicht schlimm, es sind Dachziegel für ca. 50 cm, darunter die Dächer von den unterliegenden Balkons. Die Begrenzung meines Balkons besteht aus einer ca. 30 cm breiten Mauer, darunter ca. noch ein Meter Dachziegel auf Schiefer.

Grundsätzlich hatte ich vor ein Katzennetz zu befestigen, um meine Katzen zu sichern, nach meinen halben Kollaps gerade, weil meine Katzen beide auf den Dächern der untenliegenden Balkons saßen, hat mich meine Nachbarin (auch Katzenhalter) versucht zu beruhigen. Ihre Katzen liefen früher (als sie jünger waren) beide immer auf dem dach rum, es ist einmal eine gefallen aufgrund von Eis auf dem Dach, hat sich jedoch nichts getan bis auf ein bisschen Nasenbluten, da unten drunter Garten mit Rasen ist. Danach war sie nur vorsichtiger hat sie gesagt.

Jetzt steck ich im Grunde genommen in einem kleinen Dilemma. Katzennetz bestellen und dran machen - oder Katzen aufs Dach lassen und meinen Katzen (trotz Spieltrieb) einfach mal vertrauen...

Was würdet ihr machen? Ich bin mir echt nicht mehr sicher....

...zur Frage

Würde das mit dem Katzennetz machen, wenn es keine "Freigänger" mit der Möglichkeit des Barrierefreien Ein-Ausgangs sind. Das wäre dann was anderes.Katzen halten zwar einiges aus. Auch Stürze aus dem 2.Stock. Aber unkaputtbar sind sie nicht, ich würde das nicht riskieren. Achtung, das gekippte Fenster ist eine tötliche Gefahr, die oft unterschätzt wird!

...zur Antwort