Kippa tragen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

du kannst grundsätzlich auf deinem Kopf tragen, was du möchtest... Warum nicht mal ein kleines sozial-experiment mit einer Kippa anstellen... Aber aus Solidarität mit Juden würde ich keine Kippa aufsetzen, weil das missverständlich und verwirrend ist. Du gibst dich damit als etwas aus, was du nicht bist, und für mich ist das keine positive Art, Solidarität auszudrücken...

Dirkluc 22.07.2014, 16:48

Also dann doch nur bei Israel Fähnchen Bleiben oder änlichem!?...Schade das nicht alle deutsche sich mal in so eine Richtung einsetzen .....;-)

0
Fallschirm88 22.07.2014, 23:47
@Dirkluc

falls du höflich bleiben kannst und sachlich argumentieren kannst, würdest du am meisten helfen wenn du in Foren und Zeitungskommentaren, wo sachen falsch oder unausgewogen dargestellt werden, eine sachliche, faktenbasierte Richtigstellung schreibst.

Wichtig ist aber, dass du dabei immer höflich und sachlich bleibst, dass du selbst gut über die Fakten informiert bist und dass du das, was du sagst, auch mit Quellen belegen kannst.

Auf keinen Fall darfst du dich zu Schimpftiraden oder unsensiblen äusserungen hinreissen lassen, denn das würde der Sache mehr schaden als nützen.

1

Ich würde sie gerne tragen, lasse es aber da ich mehrmals angepöbelt und auch mit Steinen beworfen wurde.. Ich habe Angst, das schlimmeres passiert.

Avraham 28.09.2014, 05:05

Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht und wurde auch mit Steinen beworfen.

0

Das deutsche Gesetz gewährleistet dir ein Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung solange du die Rechte Dritter nicht einschränkst. Ich kenne einige meiner Landsleute, die sich für den Schleier entschieden haben und ihn tragen. Für mich kommt dies zwar nicht in Frage aber ich trage an Festen auch den Kaftan :)

Also wenn du es tragen willst, dann tue es :)

Liebe Grüße

Shirin

Dirkluc 22.07.2014, 16:53

Liebe Grüße ....;-)

1

Würde ich in manchenTeilen bestimmter deutscher Städte zur Zeit für gewagt halten und zwar in linken Szenevierteln und welchen mit hohem Anteil muslimischer Bewohner......

Linke und Muslime sind schließlich bekannt dafür, daß sie gern besonders lautstark Toleranz einfordern, mit dem tolerieren anderer Meinungen und Weltanschauungen grundsätzlich aber massive Probleme haben. Und erst Recht wenns um Juden oder Israel geht......

Inzwischen sind wir in Deutschland ja schon wieder soweit, daß öffentlich zu Gewalt gegen Juden / Israelis aufgerufen wird und das optisch als Juden erkennbare Menschen angepöbelt oder bedroht werden, oder das man gegen sie tatsächlich gewalttätig wird.

Ich hätte eigentlich nicht gedacht, daß ich sowas in Deutschland noch mal erleben muß, aber dank der Appeasement-und Maximaltolleranzpolitik unserer politischen Entscheidungsträger gegenüber bestimmten gesellschaftlichen Gruppen dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Deutschlands Städte für Juden wieder keine gute Idee als Reiseziel sein dürften.

Dirkluc 22.07.2014, 10:34

Ich möchte mich damit solidarisch zeigen den Juden gegenüber! Als Christ ! Sollten mal alle Deutschen tun! Sich eine kippa aufsetzen ....;-)

1
Dirkluc 22.07.2014, 16:58

Ich denke aber dieses mal wird ein sehr großer Teil der Deutschen mit und für die Juden sein....auch um ein gemeinsames "Problem" in den Griff zu bekommen....;-)

0
Thelema 28.08.2014, 19:02

Linke und Muslime sind schließlich bekannt dafür, daß sie gern besonders lautstark Toleranz einfordern, mit dem tolerieren anderer Meinungen und Weltanschauungen grundsätzlich aber massive Probleme haben.

Sind sie das? Pauschalisieren sie auch so gerne wie du? Mir als Linkem (was immer das auch heißen mag) wäre es lieb, wenn du deine antilinke Propaganda mal außen vor lässt. Du beweist damit auch nicht gerade Toleranz, sondern eher Unkenntnis und dass du die falschen Propagandazeitschriften liest. ;-) Auch wenn es leider solche Linken gibt, wie du mutmaßt, drängt sich mir der Gedanke auf, dass du dich nie mit einem Linken mal an einen Tisch gesetzt und dich mit ihm über seine oder eure politischen Positionen ausgetauscht hast. Dafür klingst du - an dieser Stelle - zu sehr nach rechtem Klischee.

Ich bin gelegentlich mit Kippa durch die Stadt gezogen und habe keine negativen Reaktionen erlebt, aber momentan sehe ich das auch eher zwiespältig. An sich hat die Kippa keinen Symbolgehalt außer einem religiösen Statement. Das Problem ist in diesem Fall, dass zu viele Leute zwischen der Politik einer Regierung und der Bevölkerung in dem Land oder in diesem Fall sogar Glaubensgenossen in einem anderen Land nicht unterscheiden können oder wollen und auch nicht zwischen einem religiösen Symbol und der Zustimmung zu einer bestimmten Politik.

Natürlich ist es unhaltbar, dass Leute angepöbelt werden, wenn sie eine Kippa tragen. Und vielleicht ist es gerade deshalb in dieser Situation notwendig, eine Kippa zu tragen. Das ist kein Statement zum Nahostkonflikt, und man muss nicht die Politik des Staates Israel gutheißen, wenn man eine Kippa trägt. Allerdings wird es in der aufgeladenen Situation gerne als Parteinahme im Nahostkonflikt aufgefasst. Ich wünschte mir, dass es stattdessen als Statement gesehen würde, dass Juden in Deutschland nicht isoliert sind und wir es nicht hinnehmen werden, dass Juden aus strukturell rassistischen Gründen angegriffen werden.

Let a thousand kippot bloom ... :-)

0

Es ist schön und anerkennenswert, daß Du mit einer Gruppe Solidarität zeigen willst, die Du als "benachteiligt" empfindest. Ich denke allerdings, daß Kippa tragen für dieses Ziel eher schädlich als nützlich ist.

Zudem willst Du mit Deiner Aktion ja nicht der mosaischen Religion beistehen, sondern dem Staat Israel. Das ist absurd. Denn ein Großteil der Israelis sind atheistisch gesinnt. Gerade unter den Orthodoxen gibt es größere Gruppen von Fundamentalkritikern des waffenstarrenden Staates Israel und seines Vorgehens gegen die Einheimischen.

Wenn du Jude bist, klar. Ansonsten wüde ich es sein lassen, weil es unhöflich Juden gegenüber ist...

Dirkluc 22.07.2014, 10:30

aber ich möchte mich damit solidarisch zeigen. Und stehe somit auch "symbolisch Gemeint " auf der Seite der Juden . Nun ja , Ich bin eigentlich katholisch...;-)

0
Fallschirm88 22.07.2014, 16:22
@Dirkluc

Bin mit Robin einverstanden: es sendet ein verkehrtes Signal aus. Es wird nicht verstanden als "ich bin solidarisch" sondern als "ich bin Jude", genauer genommen "ich bin orthodoxer Jude" und so ein Signal sollte man nicht aussenden, wenn man es nicht ist.

stell dir vor, du verzehrst dann mit der Kippa auf dem Kopf dein Schinken-Käse-Sandwich, oder du gehst damit am Shabbat einkaufen oder Bahnfahren, etc... das würde widersprüchlich wirken.

1
Dirkluc 22.07.2014, 16:52

Ok, dann wüste ich schon mal was ich nicht tun solte. Also dann nur weiter Israel Fähnchen schwingen oder ähnliche?!....währe schön wenn die Deutschen bei solchen Aktionen dann mal was unternehmen würden ... ;-)

0

klar kann man, aber wenn man jetzt nachdenkt mit der situation in israel und Palästina...

Ja aber jetzt würd ich es nicht riskieren! Was jetzt in der Welt los ist...

Wieso nicht? Du darfst deine religionszugehörigkeit gerne zeigen

Du willst eine Kippa tragen ohne Jude zu sein? Sehr merkwuerdig.

sejler 22.07.2014, 02:37

Eigentlich müßten das tausende Deutsche tun, überall dort wo Muslime in Deutschland sich zur Zeit ähnlich schlimm wie damals die Nazis aufführen.

Ich schäme mich zutiefst dafür, daß es in Deutschland schon wieder möglich ist, offen zu Gewalt gegen Juden aufzurufen und auch noch ohne das dagegen eingeschritten wird.

Und ich frage mich wo sie eigentlich sind......,diejehnigen die den Deutschen täglich von morgens bis abends die 12 verhängnisvollen Jahre unter die Nase reiben......, die soviel von " Verantwortung " und " aus der Geschichte lernen " quatschen.......

Wo sind den die selbsternannten " Antifaschisten " wenn in deutschen Städten der Moslem-Mob tobt und öffentlich den Tod aller Juden wünscht......

Man muß bestimmt nicht mit der israelischen Politik einverstanden sein, aber allein der Anstand von Menschen die deutsche Vorfahren haben gebietet es, denjehnigen die ein Volk allein wegen ihrer Religion ausrotten wollen mit aller Macht entgegenzutreten.

2
Thelema 28.08.2014, 19:09
@sejler

Wenn ich mir meine muslimischen Freunde - na ja, eher formalmuslimisch ... - so ansehe, dann tut das keiner von ihnen. Auch was deine Tiraden gegen "die Linken", "die Antifaschisten" und alle, die nicht das tun, was du von ihnen erwartest, betrifft. Versuch mal, solche Sachen etwas vorsichtiger zu formulieren (und dann, wenn es überhaupt Thema ist), das klingt so schnell nach rechter Hetze.

0
Dirkluc 22.07.2014, 10:26

Stimmt, aber ich möchte mich solidarisch zeigen.

1
Dirkluc 22.07.2014, 16:45

Also dann doch lieber nur Israel Fähnchen zwingen!?...;-)

0

Du Darfst einige idioten könnten dich aber anpöbeln.

Was möchtest Du wissen?