wieso müssen JUDEN an Jüdischen FEIERTAGEN nicht zur schule?

15 Antworten

Nein, müssen sie nicht. Zumindest bei uns nicht. Man stellt am Anfang des Jahres einen Antrag und gut ist.

Erwachsenen müssen sich Urlaub nehmen. Kinder können das aber nicht. Das auch sie an ihren hohen Feiertagen schulfrei haben ist schon richtig, nur so kann die Familie gemeinsam feiern.

Feiertage sind nicht bundeseinheitlich. Es gibt sogar nicht-jüdische Feiertage, die in einem Bundesland gefeiert werden, in anderen nicht. Auch Atheisten haben an eindeutig christlichen Feiertagen (Ostern/Pfingsten/Weihnachten) frei. Katholische Bundesländer haben Feiertage, die in evangelischen Bundesländern zum Teil nicht sind.

Nach biblischem Recht - und das Grundgesetz wurde auf der Basis der zehn Gebote der Bibel geschrieben - trägt eine Generation Schuld bis in die siebte Generation. Eine Generation wird mit rund 30 Jahren berechnet - demnach hat Deutschland 210 Jahre zu tun und davon sind erst 67 Jahre rum. Kein Wunder also, dass im Einzelfall jüdischen Glaubensangehörigen ein Feiertag zugestanden wird, der im deutschen Feiertagskalender nicht vorkommt.

Übrigens: die Bezeichnung "Jude" ist vergleichbar, als würde jemand zu einem Deutschen "Bayer" sagen. Du kannst zwar Glück haben und es handelt sich tatsächlich um einen Angehörigen des jüdischen Volksstammes, genauso wie es dir passieren kann, dass ein Deutscher aus Bayern kommt. Aber korrekt ist es trotzdem nicht. Das Volk heißt "Israel" oder von der Sprache abgeleitet: hebräisch.

ich weiß dass das volk israel heißt, aber nicht jeder israeler ist jüdisch. und ich dachte nur die leute die jüdisch sind können zuhause bleiben und nicht gleich alle israeler....oO

0

Nein. Ich komme aus Norddeutschland. Da durften die Katholiken auch zu den katholischen Feiertagen zuhause bleiben. Ich habe sie sehr beneidet :)

Unsere türkischen / muslimischen Mitschüler durften während des Zuckerfestes daheim bleiben. Also, da wird kein Unterschied gemacht. Echt praktisch einem anderen Glauben anzugehören, da kann man die extra Feiertage echt ausnutzen.

Schüler, die einer anderen Religion angehören als die meist christliche Mehrheit, haben das Recht, ihre hohen Feiertage mit ihren Familien zu verbringen. Die Schulleitung muss nur zu Beginn des Schuljahres informiert werden. Ein Mißbrauch dieser Regelung ist strafbar.Der genehmigte Feiertag darf nicht auf eine "Feierwoche" ausgedehnt werden ( Einen Versuch, auf diese Weise länger schulfrei zu bekommen, habe ich einige Male erlebt.).

0

Deine Frage ist durchaus berechtigt. Dazu muss man aber wissen, dass die Schulbefreiung "aus besonderen Anlässen" in Deutschland je nach Bundesland unterschiedlich geregelt ist und wahrscheinlich auch nicht für "alle" Feiertage einer Religion gilt.

Dazu kommt, dass im Falle der Juden fast ein Ausnahmerecht gilt, einmal durch die schrecklichen Verbrechen zur Zeit des sogenannten "Dritten Reichs" und dasss wir als Deutsche schon fast zwei Jahrtausende mit den Juden verbunden sind, auch wenn sie unseren Heiland Jesus Christus, Gottes Sohn, unwissend dem Tode preisgegben haben.

Mit Muslimen sind wir dagegen erst ein paar Jahrzehnte verbunden und das eigentlich auch nur aus ursprünglich volkswirtschaftlichen Interessen. - Du darfst also hoffen, dass auch Muslime "feiertagstechnisch" in einigen Jahrhunderen (heute geht das schneller) ähnlich bevorzugt behandelt werden. - Im Moment sind Muslime allerdings dabei, sich ihren bereits erworbenen Bonus zu verspielen - einmal durch die Abgrenzung gewisser Gruppen in der Gesellschaft und durch den immer wieder neu entflammten Terrorismus auf dem Boden des Islam.

Was möchtest Du wissen?