Kinderlärm aus Nachbarwohnung dauerhaft zumutbar?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, kann Deine Meinung gut nachvollziehen. Die sog. "Relativierung" dieses immer wieder kehrenden Themas, was man nur beurteilen kann, wenn man mal richtig darunter gelitten hat, erlebt man hier in diesem Forum immer wieder. Sind doch Kinder...warst Du nicht auch mal klein?....stell Dich nicht so an... Ich hätte bis vor Kurzem auch niemals gedacht, wie aufreibend eine solche Belästigung sein kann, überhaupt keine Ruhe mehr zu finden, wenn über einem ein Damoklesschwert hängt. Das ist nämlich das Problem. Nicht der Lärm, sondern die Hilflosigkeit, nicht zu wissen, wann es wieder los geht und keinen Einfluss darauf zu haben, sondern immer nur alles hinnehmen muss. Aber unabhänging davon ist nicht sämtlicher Kinderlärm hinzunehmen, denn auch Kindern setzen Richter Grenzen. http://www.rae-hoss.de/51015495fd0dabd01/51015496900eae012/index.htm Ruhezeiten müssen in jedem Fall eingehalten werden, es sei denn, es sind Babies oder Kleinkinder. Viel Glück!

Wir haben selbst so ein problem im Siedlungsblock.

Dort wohnen zu 95% nur Rentner und eben eine junge Familie mit zwei Kindern. Wir hören das sogar über 3 Etagen. Mit der Familie haben schon mehr als nur einmal gesprochen. Dann ist kurz ruhe und es geht von vorn los.Der Vermieter macht nichts.Da hilft blos eine Sammelklage. Bereite einen Zettel vor und lasse die Nachbarn unterschreiben die sich ebenfalls gestört fühlen. Reiche dann die Liste beim Vermieter ein.

Viel Glück!

Gegen Kinderlärm kannst Du nichts machen......so lange das zu normalen Zeiten ist.

Ich würde das Gespräch mit den Nachbarn suchen und darum bitten wenigstens die Mittagsruhe einzuhalten.......

Du schreibst ja selber, dass die Wohnung sehr hellhörig ist...Wir haben jetzt leider Winter und die Kinder können sich draussen nicht austoben... Wie deine Kinder waren kann ich nicht beurteilen... Hast du dir schonmal überlegt, ob du die Kinder nicht einfach mal für 1-2 Stunden zu dir einlädts:-) Kinder sind sowas von toll...So lernst du die Kinder und die Familie kennen und ich bin mir sicher, dass sich deine Einstellung dann schnell ändert... Du kannst mit den Kids auch einen wunderschönen Winterspaziergang machen...Alleine macht das doch eh keinen Spaß...die Kinder und die Mutter werden es dir danken:-) Eine Gute Nachbarschaft ist doch besser, als wenn man ständig im Streit lebt. Ich sag zu den Kids im Haus auch mal was, aber sie wissen auch, dass ich sie mag... Bei mir waren immer sämtliche Kinder aus der Nachbarschaft...weil die meisten Eltern keinen Krach und keinen Dreck möge...Ich hatte viel Freude dabei...Die Zeit, wo die Kinder so klein und ungezwungen sind, ist so kurz...gönnen wir ihnen doch ihre Kindheit;-)

trickyricky48 03.12.2012, 19:52

das war bei uns auch immer so. die freunde meiner kinder waren auch immer bei uns. ich war auch immer ziemlich tolerant in solchen dingen und nicht sehr streng. trotzdem habe ich die kids immer dazu angehalten, rücksicht zu nehmen.

es ist ja nicht so, dass es sich um ein bißchen getrampel oder geschrei handelt... dort drüben fallen ständig irgendwelche stühle um, der ball kracht mit karacho an die zwischenwand. das knallt in meiner wohnung so extrem laut......

0
KaeteK 03.12.2012, 20:23
@trickyricky48

Ich kann dich schon verstehen, aber eine andere Lösung fällt mir dazu nicht ein. Was mich nur wundert, dass die Mutter so gute Nerven hat:-) Es ist schwer dir einen Rat zu geben, denn man weiß ja nicht, wie die Eltern auf Kritik reagieren...dann wäre es ganz mit der nachbarschaftliche Ruhe vorbei. Dein Trost...die Kinder werden älter und wenn du meinst, dass du damit wirklich nicht klar kommst, dann würde ich mir wirklich eine andere Wohnung suchen...wo mehr ältere Personen ohne Kinder wohnen. Wir haben hier vor dem Haus manchmal bis zu 50 Kinder....aber mir macht das nichts aus...

lg KK

0

Kinderlärm ist grundsätzlich hinnehmbar. Zumindest kann man nicht von den Kindern verlangen, leiser zu sein.

Wenn es an der schlechten Lärmdämmung liegt, solltest Du Dich an den Vermieter wenden, er muss dann für Schallschutz sorgen.

MosqitoKiller 03.12.2012, 19:31

Der Vermieter muss nicht für Schallschutz sorgen, es sei denn, dass Bauvorschriften nicht eingehalten wurden...

0
marchlew57 03.12.2012, 20:06
@MosqitoKiller

Wenn die Mietqualität durch unzureichenden Schallschutz nicht gewährleistet ist und dies die Wohnqualität erheblich mindert, dann kann man das verlangen und andernfalls die Miete mindern.

0
MosqitoKiller 03.12.2012, 20:32
@marchlew57

Nein, exakt das ist falsch, genau das kann man eben nicht. Das kann man nämlich eben nur dann, wenn es beim Schallschutz Baufehler gibt, dazu gibt es sogar ein BGH-Urteil...

0
heimwerker 03.12.2012, 20:41
@MosqitoKiller

Der "killer" hat Recht. Angenommen, das Haus ist Bj.1920, dann gilt die Vorschrift von 1920 als Maßgabe. Eine Minderung ist ausgeschlossen, wenn damalige Vorschriften eingehalten wurden und die Wohnung(en) nicht über einen gewissen Grad hinaus verändert wurden, so dass es erhöhte Anforderungen an den Schallschutz rechtfertigen würde. MfG

0

Wieso gleich zum Vermieter"! Kannst du sie nicht darauf ansprechen? Vielleicht kann sie etwas unternehmen! Habe auch 2 Kliene Kinder! Das ist net immer so einfach sie ruhig zu halten! Sind halt Kinder

Gegen Kinderlärm kannst Du leider oder viel mehr zum Glück unserer Kinder gar nichts machen. Kein Richter wird Dir da ein Recht zusprechen. Das einzige, was Dir bliebe ist Dir eine ruhigere Wohnung zu suchen. Am besten gleich ein Haus, das überwiegend von Rentnern beherbergt wird.

trickyricky48 03.12.2012, 19:41

ich habe nichts gegen kinder, geschweige denn kinderlärm. aber fußballspielen im wohnzimmer oder sandburgen im hausflur muß ich doch wohl nicht dulden.

0
Jaskan 03.12.2012, 19:56
@trickyricky48

Sandburgen im Haus haben ja nichts mit Lärm zu tun. Da könntest Du mal mit Deinen Nachbarn drüber reden und natürlich auch mit der Vermieterin. Das ist ja eine Verunreinigung im Haus. Und wenn die Kinder nicht im Wohnzimmer Fußball spielen wo dann? Sieh mal nach Draußen. Möchtest Du da jetzt irgend wo spielen?

0

Da dürftest Du absolut keine Chance haben, zumal der Vermieter da nun wirklich gar nichts zu kann...

Vogelblume2 12.04.2016, 09:09

Wenn sich aber die Nachbarn ständig beschweren,muß er reagieren und die Mieter wenigstens zur Ordnung rufen.

0

Kinderlärm wirst du dulden müssen. Du kannst die Mutter darum bitten, dass sie versucht, mäßigend auf die Kids einzuwirken... aber FORDERN kannst du es nicht.

Zum Trost: Wenn die so ab der 3.-4. Klasse stundenlang an den Hausaufgaben grübeln, ist die Lärmphase vorbei.

Die wenigen Jahre kauf dir Ohropax und gut ist.

Kinder sind eben Kinder und keine kleinen Erwachsenen!, die kann man nicht anbinden. Zu einem Schallschutz ist der Vermieter trotzdem nicht verpflichtet. Auch du warst mal Kind und hast "gelärmt" oder? Leider sind Kinder und Tiere heute überall unerwünscht.

trickyricky48 03.12.2012, 19:46

ich liebe kinder und habe nichts dagegen, dass sie sich frei entfalten..... aber dazu gibt es doch kinderspielplätze, einen riesigen garten am haus, mitsamt nem großen sandkasten, und letztendlich auch ein kinderzimmer. da es sich um eine baugleiche wohnung wie unsere handelt, weiß ich, dass das kinderzimmer ganze 24 m² beträgt. also genug platz, um sich dort zu entfalten. warum also muß es unbedingt im wohnzimmer sein? sollten die eltern dann nicht dafür sorge tragen, dass die nachbarn nicht belästigt werden, und das JEDEN tag?

0
susi3 03.12.2012, 19:55
@trickyricky48

Es ist egal in welchen Zimmer die Kinder spielen. Im Kinderzimmer regt sich womöglich dann der andere Nachbar auf. Kinder wollen sich dort aufhalten wo die Eltern sind und das ist meistens im Wohnzimmer. Wir haben auch Kleinkinder ober mir und da gehts auch oft zu, stört mich aber nicht, sowas filter ich aus. Kinderlachen ist was schönes und so soll es auch bleiben. Heute wird ihnen doch eh schon alles und überall verboten. Kein Wunder wenn sie als Jugendlicher mal ausrasten, wenn sie von klein auf unterbuttert werden, nur weil der Nachbar übernervös ist.

0

Hast du schon mal versucht, mit den Nachbarn zu reden?

trickyricky48 03.12.2012, 19:39

ja, habe ich versucht. leider nicht sehr fruchtbar, das gespräch. sie verhalten sich so, als wären sie die hauseigentümer. sie machen, was sie wollen. auch was das spielzeug der kinder angeht. das wird im kellergang, im hausflur und vor der haustür verteilt. wenn die kids draußen im garten spielen, bleibt die haustür offenstehen, so dass sie rein und raus können, wie es ihnen beliebt. sie spielen im hausflur, bauen dort sandkuchen mit dem sand aus dem sandkasten. wegmachen müssen wir das dann...... also von der seite keine einsicht.

0
HeikeausBerlin 03.12.2012, 20:10
@trickyricky48

Wenn´s wirklich sooo schlimm ist, vielleicht mal Fotos machen und den Vermieter kontaktieren....

0
KaeteK 03.12.2012, 20:25
@trickyricky48

Das ist leider heute normal....denn die Eltern haben keine Ausdauer mehr in der Erziehung der Kinder, dafür die Kinder umso mehr. Du wirst nicht glücklich, wenn du dich weiter beschwerst...

0

Was möchtest Du wissen?