Unterschlägt mein Vater das Kindergeld?

8 Antworten

Hallo aghc2013,

erst einmal steht Deinem Vater das Kindergeld zu, wenn Ihr Kinder bei ihm wohnt und er das Sorgerecht für Euch hat! Es heißt zwar "Kinder"geld, fließt aber in allen Haushalten, in die normale Haushaltskasse ein und ist nicht ausnahmslos zur Deckung der Kosten zu verwenden, die durch die Kinder verursacht werden!

Eine ganz andere Sache ist Deine Schilderung mit dem leeren Kühlschrank und das Eure Mutter wohl von außen die "Löcher" füllt, damit Ihr einigermaßen leben könnt!?

Da gebe ich Dir vollkommen recht, dass Du das nicht so ganz in Ordnung findest wie es läuft! Was sagt denn Deine Mutter dazu, wenn Du Ihr die Sache mit dem leeren Kühlschrank erzählst? Selbst wenn Dein Vater jetzt das "alleinige?" Sorgerecht für Euch Kinder haben sollte, ist es an Deiner Mutter, dass sie hier vielleicht eine Änderung herbei führt und Ihr Kinder dann evtl. bei Ihr wohnen könnt! Welchen Grund hat es, dass Euer Vater für Euch sorgen soll, wenn er es augenscheinlich wohl nicht kann!

Sprich bitte hier ganz dringend mit Deiner Mutter und Euer erster Weg wäre dann zum Jugendamt und dann zu einem Fachanwalt für Familienrecht! Dein großer Bruder kann doch sicher auch bestätigen, dass für Euch nicht ausreichend gesorgt wird! Oder?

Ich wünsche Euch alles gute und viel Erfolg


Du hast Recht! Mein Mutter hat schon lange versucht mit ihm zu reden, mein Vater tut so als wären wir nicht da! Er gibt uns selber zu das er das alles mit Absicht macht. Meine Mutter weiss selber nicht was sie machen soll sie ist machtlos.

0
@aghc2013

Deine Mutter ist nicht machtlos! Es gibt das Jugendamt und es gibt "Fachanwälte für Familienrecht"!

Immerhin geht es um 3 Kinder - da würde ich Himmel und Hölle in Bewegung setzen!

Nochmals alles Gute

0

Du kannst deinem Vater das Kindergeld nicht entziehen, du kannst es aber dem Jugendamt melden.

Übrigens ist das Geld für alles mögliche: Klamotten, Essen, u.s.w.

Wenn du beim Jugendamt nicht weiter kommst, dann kann dir auch ein Anwalt helfen. Auch sollte deine Mutter mal mit deinem Vater reden.

LG Pummelweib :-)

Wer zahlt Miete, Strom, Heizung, Versicherung, GEZ, Telefon? 60 Euro im Monat ist entschieden zu wenig, allenfalls pro Woche. Am besten, Ihr lasst den Vater mal einkaufen, damit er sieht, was alles so kostet.

Darf man seine Kinder einfach so an die Großeltern abgeben?

Folgender Fall:

Ich kenne ein Mädchen, welches mit 16 ihr erstes Kind und mit 18 ihr zweites bekommen hat. Meines Wissens nach haben ihre Eltern, also die Großeltern der Kinder, für Kind Nr. 1 eine Pflegschaft, da die Kindesmutter zum Zeitpunkt der Geburt noch minderjährig war. Die Mutter ist nun aber leider so ein ziemlicher RTL-Fall. Mittlerweile 20 Jahre, grade mal dieses Jahr mit Ach und Krach den Hauptschulabschluss geschafft, geht jetzt aber nicht weiter zur Schule und macht auch keine Ausbildung. Nun will sie zu Hause ausziehen, ohne ihre Kinder. Oma und Opa bezahlen ihr das wohl - aus welchen Gründen auch immer -, sie kümmert sich eh nicht um ihre Kinder, da diese leider immer mit ihren Partys, Freunden und diversen anderen Sachen kollidieren. Die Kinder sollen bei Oma und Opa bleiben (ist vielleicht auch das Beste für die Kinder). Mich schockiert das auf jeden Fall ziemlich, ich könnte mir nie vorstellen meine noch nicht existenten Kinder im Stich zu lassen, nur weil ich keinen Bock mehr auf zu Hause habe.

Meine Frage ist aber, ob sie einfach so ohne Weiteres ihre Kinder an deren Großeltern abgeben darf? Muss da nicht irgendwie das Jugendamt mit einbezogen werden? Die Väter der Kinder werden dagegen wahrscheinlich nichts einwenden, da sie zu diesen keinen Kontakt mehr hat.

...zur Frage

Jugendamtmitarbeiter sagt, wann ich mein Kind sehen darf - die Lage spitzt sich zu

In meinen anderen Fragen, habe ich meine Lage bereits etwas geschildert. Nun spitzt sich die Lage zu:

Meine Ex hat mir soeben eine SMS geschrieben, ich soll sie dringend anrufen. Sie heute Besuch vom Jugendamt! Ein Spezialist hätte sie heute besucht, auch weil meine Tochter mittlerweile zu Hause nicht mehr hören würde, weil meine Ex nicht mehr an sie heran kommt. Dies wäre alles meine Schuld!

Nun hat der Mitarbeite vom JA folgendes entschieden: Für eine Übergangsphase von 4 - 6 Wochen, soll /muss ich:

  • meine Tochter (A.) nur noch bei sich zu Hause besuchen (diese Wohnung durfte ich bis heute kein einziges Mal betreten)
  • A. nur noch für 1-2 Stunden sehen
  • wenn A. möchte, dürfte ich auch mit ihr, bei ihnen im Ort umhergehen
  • dies immer an den Terminen, an denen sie eigentlich bei mir wäre
  • A. zu 100% ihren Willen lassen, sie soll jetzt nur noch tun, was sie möchte

Muss ich dies so akzeptieren? Ich habe keinen Namen von dem Mitarbeiter des Jugendamtes, nur meine Ex hat mir diese Infos mitgeteilt und dass deswegen das kommende Besuchswe ausfällt!

Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten, ich war heute bei Gericht um einen Beratungsschein zu beantragen. Dort hieß es, den können sie mir erst ausstellen, wenn wir eine Vereinbarung mit Hilfe des Jugendamtes geschlossen hätten und die KM diese nicht einhalten würde. Der jetzige Vorgang ist aber keien Vereinbarung, sondern eine gravierende Umgangseinschränkung, die ohne mein Wissen oder in Absprache mit mir getroffen wurde und so lange gelten soll, bis sich der "Zustand des Kindes" stabilisiert hat.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Darf der Vater 50% Kindergel v. unterhalt einbehalten auch wenn Vater und Sohn keinen Kontakt haben?

Kindergeld und Unterhalt

...zur Frage

Darf mann Fake Rolex vom Ausland mitbringen?

Mein Vater kommt in den nächsten tagen vom Ausland er kauft für mich und mein Bruder eine fake Rolex für 50 euro dürfen wir des und wenn nicht was kann man für Strafen bekommen?

...zur Frage

Zusammenbruch in der Schule, wegen zu viel Stress, was kann ich tun?

Also

ich wohne beim meinem Vater und meiner Stiefmutter zusammen mit zwei kleinen (Stief)brüdern.

Ich ertrage das Leben eigentlich nicht mehr. Ich habe eigentlich immer bei meiner Mutter gewohnt und meinen Vater immer nur selten besucht. Dann wurde meine Mutter krank und mein Vater hat immer wieder versucht uns zu sich zu holen. Das hat aber nicht geklappt bis meine Mutter sich versucht hat das Leben zu nehmen. Dann mussten wir direkt zu meinem Vater ziehen. Das Jugendamt meinte wir sollten als Familie eine Therapie machen, um mit der ganzen Situaution besser umgehen zu können. Das schlug mein Vater aber aus. Ebenso brach er meine Verhaltenstherapie ab, die schon seit Jahren läuft und auch sehr viele Erfolge erzielt hat. Naja mein Stiefbruder ist geistig behindert, das war am Anfang kein Problem, er ist sehr herzlich und offen und wollte dann viel mit mir spielen, das habe ich auch gemacht. Aber irgendwann fing er an mir ständig hinterher zu laufen und lässt mich keine Sekunde mehr alleine. Ich kann nicht mal auf's Klo gehen. Meine Familie kümmert das alles nicht. Ich bekomme dann noch eher Ärger, weil ich ihn aus meinem ZImmer schleppe und er dann heult. Gespräche und co können auch nicht geführt werden und ich kann mein Zimmer auch nicht abschließen.

Ich sitze mittlerweile bis um 1 Uhr nachts oder so an den Hausaufgaben, weil ich früher keine Ruhe habe. Einschlafen klappt dann auch nie wirklich. Ich nehme schon regelmäßig Tabletten zum Einschlafen (also Reisetabletten, die irgendeinen Wirkstoff haben, der dazu führt, dass man einschläft, aber die bringen langsam auch nichts mehr).

Ich bin sehr oft einfach müde und vollkommen fertig. In der Schule bin ich neulich schon zusammengebrochen. Dann habe ich mit meinem Lehrer über die ganze Situation gesprochen, das wollte ich vorher nie, weil ich mit meinen Problemen eigentlich alleine fertig werden wollte. Das Gute ist, er würde mich unterstützen, weil ihm und den anderen Lehren schon aufgefallen ist, dass ich immer mega fertig bin und kaum noch klar komme... Ich leide auch immer wieder unter Atemnot und der Hausarzt konnte nichts finden, also ich muss zum Facharzt und wenn der auch nichts findet zum Psychiater...

Ich war auch schon richtig oft beim Jugendamt, da liegt das Problem: ich habe früher immer mächtig übertrieben, als es um die Frage ging, bei wem ich wohnen sollte und habe teilweise auch einige Lügen erzählt. ABER ich konnte meine Mutter damals nicht einfach alleine lassen... Tja heute glaubt man mir nicht mehr, wenn ich etwas schlechtes über meinen Vater erzähle.

Was kann ich tun, ich halte es bei meinem Vater echt nicht mehr aus.

...zur Frage

Was ist richtiges Vollkornbrot?

Hallo Community, ich bin auf der Suche nach einem richtigen Vollkornbrot. Kein gefärbtes Weißbrot oder Weißbrot mit 30% Vollkorn. Ich habe oft das “Vollkornbrot“ aus dem Supermarkt gegessen, welches jedoch kein Keimlinge enthält und damit (so weit ich weiß) dann kein reines Vollkorn sein kann. Ich habe vom Bäcker Görtz dass Herzschlag Brot und von Lebe Gesund das Dinkelbrot im Visier. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich bei diesen Broten um reines Vollkorn handelt

Zutatenlisten:

Brot 1:

Dinkelvollkornmehl* 39%, Dinkel-Natursauerteig* (Wasser, Dinkelvollkornmehl* 50%), Wasser, Sonnenblumenkerne, Dinkelmehl 6%, Sesam, Dinkelflocken 2%, Steinsalz

Brot Nummer 2:

Vollkornmehlmischung (Weizenvollkornmehl, Haferkleie (21,2%), Roggenvollkornmehl, Dinkelvollkornmehl, Gerstenvollkornmehl (5,4%), Sonnenblumenkerne, Leinsaat, Weizenkleber); Quellstück (Wasser, Haferflocken, Roggenvollkornschrot, Salz); Wasser, Sauerteig (Roggenvollkornmehl, Wasser, Salz, Sauerteigstarter); Weizenvollkornmehl, Roggenvollkornmehl, Dinkelvollkornmehl, Hefe, Salz; Dekor: Haferkleie

Sind das richtige Vollkornbrote? Danke im voraus =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?