Kind will nach Trennung keinen Kontakt zur Mutter?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist natürlich hart für deine Schwester aber tun kann sie nichts ausser ihm zu schreiben, dass sie ihn vermisst, immer für ihn da sein wird und hofft, dass er sich meldet, wenn er mit der Situation besser klar kommt.

Dieses Schreiben sollte nicht zu schwülstig und lang werden und ihm den Platz lassen, irgendwann selbst zu entscheiden, wann für ihn dieser Zeitpunkt gekommen ist, um den Kontakt wieder auf zu nehmen.

Du selber kannst für deine Schwester einfach da sein und sie mental unterstützen.

Umgekehrt würde ein Schuh draus. Ein Umgangsrecht haben Kinder, nicht zwingend die Eltern. Mit 16 kann das "Kind" das selbst entscheiden.

Ich denke, dass der Sohn alte genug ist seine Entscheidung zu respektieren, auch wenn sie weh tut.

Der Sohn wird seine Gründe haben, warum er keinen Kontakt mehr mit seiner Mutter haben möchte, vielleicht arbeitet auch der Vater etwas dagegen.

Vielleicht bessert sich das Verhältnis, sobald er Sohnemann ausgezogen ist und sein eigenes Leben führen kann.

... dann ist das so.

Ist zwar hart für die Mutter - aber mit 16 darf das "Kind" sehr wohl entscheiden, ob es die Mutter sehen will oder nicht.

Kein Mensch hier kennt die Gründe, warum das Kind keinen Kontakt möchte.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – mehrfache Mutter und Oma

Man müsste die Gründe wissen, warum der Sohn keinen Umgang mit der Mutter mehr möchte.

Der Vater sollte ihn dazu ermuntern und ist eigentlich verpflichtet dazu, wenn nicht gravierende Gründe dagegen sprechen.

Den Umgang einklagen wird nicht viel bringen, wenn der Sohn keinen Umgang will.

auch das Familiengericht wird ihn mit 16 Jahren nicht mehr zwingen, den Umgang unbedingt wahrzunehmen, sondern nur ermuntern.

Schriftliche Kontaktanbahnung der Mutter, ggf. über Drittpersonen, Jugendamt wäre wohl in der derzeitigen Situation das Beste.

meine Schwester konnte diese Ehe nicht aufrecht erhalten und ist ausgezogen. Ihr Exmann möchte Sie nach eineinhalb Jahren immer noch zurück und das einzige Mittel ist über den Sohn.. Er ist beeinflusst, denn er wurde ja laut aussage des Vaters im Stich gelassen.. Wirklich traurig, da zuzu sehen.

0

Was möchtest Du wissen?