Kind in der Steuererklärung angeben ja oder nein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er Kindesunterhalt zahlen wuerde, dann wuerde ihm ein halbes Kind als Freibetrag zustehen, da er dies aber nicht tut, steht ihm der eigentlich nicht zu. Es wirkt sich aber nicht auf die direkte Steuer aus, nur auf Kirchensteuer und Solidaritaetszuschlag. Bei Geringverdienern daher oft gar nicht.

Ich habe vor kurzem ebenfalls die Steuer eines Bekannten mit aehnlichen Voraussetzungen gemacht. Ich habe mich aber entschieden, doch die Anlage Kind auszufuellen, einfach fuer die Zukunft, dass das vollstaendig ist, falls er irgendwann doch mal Unterhalt zahlen koennte. Habe dort angegeben, dass das Kind nicht im Haushalt lebt, Angaben zu der Mutter gemacht und dass er keinen Unterhalt zahlt.

Aber im Prinzip kannst du es auch einfach weglassen, da hast du Recht.

Im Umkehrschluss kann sich die Mutter den ganzen Freibetrag holen, so mache ich das jedes Jahr, weil ich auch keinen Kindesunterhalt bekomme. Bringt mir aber nur ein paar Euro beim Soli, aber immerhin.

Wenn sein Kind nirgends erwähnt wird (Freibeträge für Kind und so weiter) dann brauch er das Kind nicht angeben. Sollte die Mutter die Steuer machen, wird das volle Kind angeben, somit hat sich das erledigt.

Steuererklärung - Anlage Kind - hier Unterhaltszahlung u.a.?

Hallo zusammen,

ich zahle seit November letzten Jahres Unterhalt und muss nun zum ersten mal die Anlage Kind/ bzw. die Anlage Unterhalt mit angeben. Welche ist das?  Was genau muss ich dort genau alles angeben - hat evtl jemand Erfahrung damit ?  Desweiteren habe ich von einem Bekannten erfahren, das ich auch noch weitere Kosten bei der Anlage Kind mit  angeben kann. Welche wären  das ?  - Hilfreich wäre es evtl. auch wenn mir jemand eine Seite nennen könnte , wo ich mir das alles selbst durchlesen könnte. Der Unterhaltsberechtigte ist 18 und geht noch zur Schule - Kinder sind alle 14 Tage bei mir.

...zur Frage

Welches Steuerpogramm? Verheiratet + Angestellter + Kleingewerbe

Hallo Leute.

Wir (meine Frau und ich) wollen unsere Steuer gemeinsam machen und dies soll das letzte mal sein. Dazu suchen wir ein geeignetes Steuerprogramm.

Wir sind wie gesagt verheiratet, beide vollzeit Angestellte, und ich bin nebenbei mit einem Kleingewerbe selbstständig!

Wir haben ganz normale Einkünfte und aus der Selbstständigkeit erst seit Anfang 2015 regelmäßige Einnahmen!

2014 war es gegen Ende des Jahres genau 1 Euro :D

Welches Steuerprogramm empfehlt ihr uns nun dazu, wo ich alle benötigten Dinge angeben kann?

2016 und für die Steuererklärung 2015 suchen wir uns dann einen Steuerberater! Der lohnt sich im aktuellen Fall, wie ich finde, noch nicht!

Schöne Grüße und vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Volljährige Kinder die nicht im eigenen Haushalt wohnen bei der Steuer noch angeben?

Zwei Kinder leben seit der Scheidung bei der Mutter. Beide sind nun volljährig, für ein Kind wird noch Unterhalt gezahlt. Wirkt es sich bei der Steuererklärung aus, wenn die Kinder nicht mehr mit angegeben werden?

...zur Frage

Grundbucheintrag und uneheliches Kind

Hallo. Mein Mann und ich seit 1 Jahr getrennt, nicht geschieden, 1 Kind. Das Haus gehört beiden 50x50. Nun habe erfahren, seine Freundin ist schwanger, welche Ansprüche hat dieses Kind? Wir hatte vor das Haus auf mich zu überschreiben

...zur Frage

Erbe - uneheliches Kind

Hallo, ich hätte eine Frage zum Erbrecht, hier der Sachverhalt: Die Mutter ist verstorben, der Vater ist schon lange tot. Der Vater hat die 2 Kinder gezeugt, aber ein Kind ist von der früheren Ehe. Das heißt momentan gibt es ein eheliches und ein uneheliches Kind, welches erben soll. Jetzt ist die Frage, ob das uneheliche Kind erbt. Es ist kein Testament vorhanden.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?