Kennt jemand ein Programm, womit man Bilder vergrößern kann?

13 Antworten

Da haben meine Vorredner recht, man muss immer mit einem Qualitätsverlust rechnen, aber vielleicht kann man das ja auch in Kauf nehmen. Ich habe das Problem gehabt, bei alten Bildern. Früher, vor 50 jahren oder mehr, sind oft Papierbilder entstanden, die kaum 4-5 cm groß waren. Diese Bilder habe ich auf eine vernünftige Größe mit einer vertretbaren Qualität bekommen durch a) das Programm Photozoom (kostenpflichtig) und b) das Programm Image Enlager (Freeware) z.B. bei www.fotofreeware.de - einen Versuch ist es allemal wert.

Gibt es nicht, bei einer Vergrößerung wird nicht die Information gleichzeitig vergrößert. Es gibt zwar reichlich kostenlose Programme wie XNview, IrfanView, oder für Künstler Gimp, aber die errechnen auch nur die möglichen Zusatzinformationen. Information, die nicht da ist, kann nur erraten werden - und so sieht es dann auch aus.

Tipp: bei Digitalfotografie immer die höchstmögliche Qualität und Auflösung einstellen, Speicherplatz kostet heute nicht mehr viel.

Wenn Du ein größeres Portemonnaie kaufst, wird auch nicht automatisch das Geld darin mehr - leider :-)

Shag d'Albran

DH!

Eine vollkommen richtige und umfassende Antwort.

Wobei das mit dem Portemonnaie doch glatt mal zu probieren wäre. ;-P

0

In der Theorie hast Du sicherlich recht. Praktisch gibt es aber Software, die recht brauchbare Ergebnisse erzielt. Ich arbeite selbst damit. Es ist natürlich immer wünschenswert, wenn ein Bild in brauchbarer Auflösung vorliegt. Aber was nützt der Wunsch, wenn man es halt nicht hat!?

0

Wenn zu wenig Pixel im Original sind ist es immer schwierig noch mehr rauszuholen. Oft reichen aber auch schon kleinere Bildgrößen für gute Druckergebnisse. Das hängt sehr oft von der Verwendung und auch dem bedruckten Material ab. Leinwand zum Beispiel verzeiht ein bisschen schlechtere Dateien als Fotoposter. Die jeweilige Bildeignung nach Material kann man bei den Online-Druckern meistens gut prüfen. Ich nutze da meistens www.myposter.de weil hier die Bildeignung nicht immer automatisch 5 Sterne anzeigt, sondern imho eine ziemlich realistische Einschätzung gibt.

Ich lasse Kleinbild-Negative mit einer bestimmten, geringeren Auflösung vom Fotohändler einscannen (1.840 x 1232 Pixel). Das reicht mir für - eine gute Darstellung und einfache Bearbeitungsschritte für den Computermonitor und den Beamer aus, bei kleiner Dateigröße! Will ich dagegen DIN-A3/DIN-A4-Ausdrucke oder Ausbelichtungen anfertigen, rechne ich sie mittels Photoshop Elements (ab 2.0) höher, z. B. auf 2500 x 1674 Pixel. Die Ergebnisse sind gut! Die Einstellungen lauten bei Photoshop Elements 2.0: Bild -> skalieren -> Bildgröße => 'Proportionen erhalten', 'Bild neu berechnen: bikubisch'. Die Begriffe sind in anderen Programmen sicher ähnlich benannt! Gruß Kallhu

Hallo, Du findest so ein Programm unter:

http://www.foto-freeware.de/photofiltre.php

Dort kannst Du unter Bild/ Bildgröße die Pixel-Anzahl erhöhen und somit das Bild größer machen! Der Qualitätsverlust ist i.O. !

Was möchtest Du wissen?