Kennt jemand das Medikament Tilidin?

5 Antworten

Hallo Bina 41, ert einmal, möchte ich Dir mein Mitgefühl ausdrücken, was die brüllenden Rückenschmerzen betrifft. Das wird schon wieder werden, aber zumindest etwas besser. Nun ja das Thema Tilidin, war vor einiger Zeit in aller Munde und wurde als agrressiv, schmerzfrei und starkmachende Party/Trend-Droge gut durch die Medien geschliffen...aber die Wogen haben sich geglättet und immer mehr Orthopäden, Schmerztherapeuten und auch Allgemeinmediziner, verschreiben den Patienten mit starken chronischen Schmerzen Tildin. Ich denke das Du, durch aus einen langen Weg hinter Dir hast, was die Praxisbesuche betrifft und hast Dich gefragt, na hat denn niemand mal was, gegen meine Schmerzen, das macht mich auch nervlich kaputt und beinträchtigt mittlerweile meine Lebensqualität!!?? ich denke das wird so gewesen sein, denn freiwillig und so schnell rückt kein Arzt ein Opiat als Schmerzmittel raus und das Opiate ein sehr hohes Suchtpotenzial haben, weiß mittlerweile auch schon die „1. Klasse“... Ich denke Du hast mit Sicherheit mal, den Kampf gegen den Schmerz, mir frei verkäuflichen Schmerzmitteln begonnen, und auch eine „wenig“ oder auch viel mehr mit Physiotherapien und Rückenschule, Deinen Beitrag dazu geleistet, das es Dir besser geht und ein Lachen auch wieder ein Lachen ist. Schmerzen machen Krank, liebe Bina 41. Ich bin auch 41 Jahre jung und bekommen seid 4 Wochen leider kein TILIDIN mehr! Ich sage leider, weil mir auch die maximale Höchstdosis, von 600mg Tilidin-N (das sind 6x100mg Tabletten). Diese Tagesdosis, sollte eigentlich, bei starken Schmerzen soweit für Schmerzentlastung sorgen, das der Alltag mit seinen Fasetten, gut gemeistert werden kann. Sollte, sage ich , weil das bei stärksten Schmerzen und einem akuten Schmerzschub und einhergehenden Entzündlichen Prozessen, diue bei Bandscheibenprotusionen und Prolapsen auftreten, einfach nicht jedem mehr helfen kann und wird. Ich nehme jetzt täglich 12mg „Jurnista“/Pallodon, Hydromorphon. Richtig!!! Bina, das ist ein Morpium-Präparat und wirkt aber 10-15 mal stärker, als Morphium in Reinform. Tilidin ist nur bis zu einem bestimmten Schmerzlevel sinnvoll, denn eine höhere Dosierung als 600mg veranlasst, das das dem TilidinN, beigemischte Naloxonhydrochlorid, die Rezeptoren für Opiate blockiert und somit eine Überdosierung und Missbrauch verhindert. Der Körper und das Gehirn, können keinen Schaden mehr durch eine Überdosis Opiate nehmen, den das Naloxonhydrochlorid, ist so zusagen die Polizei in diesem Spiel und passt auf, aber wenn man so wie ich, ein Morphium-präparat nimmt, muss man sich mir seinem Arzt wirklich sicher sein, das es ersten keine andere Alternative zu einem, ich nenne das „offenes Opiat“, weil das wie beim Handy ist, das freigeschaltet ist, denn mit einer N1-Packung Hydromorphon(Wirkstoff), kannste, und um Gotteswillen nicht ausprobieren, Dich so Schmerzfrei machen, das Du nach 2 Stunden, das weiße Kleid anziehen kannst, die Flügel umschnallen und up to the angel kannst fliegen, das ist ein verdammt gefährliches Präparat, aber es hilft, bei ordnungsgemäßer Handhabung, so sehr gut, das Du das unglaubliche, vielleicht schon fremd gewordene Gefühl, der Schmerzfreiheit geniessen kannst. Das heißt nicht, das Du das auch mit Tilidin schaffen kannst. Du solltest das auf alle Fälle mit diesem TilidinN, aber in Tabletten-Retardform bitte, probieren. Retard gubt Dir den Wirkstof Tilidinhydrochlorid, langsam und gleichmässig ab und Du hast nicht wie bei den Tropfen, kein krasses „Breitsein“ Gefühl. Anders wollte ich das jetzt nicht verniedlichen, denn Opiate haben großes Suchtpotenzial und die Präparate ab Tilidin aufwärts so zu sagen unterliegen dem Betäubungsmittelgesetz, außer Tilidin eben nicht, wegen der eingebauten „Brense“(Naloxonhydro..) Hydromorphon-Präparate, darf man ohne Schmerzpass und oder ärztliche Bescheinigung, nicht einfach auf der Strasse so mitführen, denn eine Dosis von nur 64mg Hydromorphom, würde Dich und sogar mich definitiv umbringen, also pass auf Deine Schmerzmittel auf und gebe niemanden anderes, auch nicht auf Betteln, etwas von Deinen krassen Medikamenten. Denn ab Tildin ist der Spass definitiv vorbei, ab hier geht es nur noch um absolut vernünftigen Umgang und auch darum dem beipackzettel sehr sehr Sorgfältig zu lesen, bitte glaube mir das. Ich wollte Dir keine Angst machen Bina 41, aber ich bin schon seid 4 jahren Erwerbsminderungsrentner, so schlimm ist mein Rücken durch die 15 Jahre auf dem Bau, als Elektromeister, kaputt...ich weiß wie sich das anfühlt, wenn die Tränen einfach fließen und der Verstand aussetzt, wenn die Schmerzen kommen, es ist die Hölle, mit Sicherheit ein Umstand den kein Mensch dieser Welt verdient hat..Ich rate Dir dieses Medikament(Tilidin) mit Absprache deines Arztes zu nehmen und sei nicht ungeduldig, denn auch Tildin muss erst in den Körper eingeschlichen werden, und zwar so das Du nicht Hei rumläufst, aber wieder Freude am Leben hast. Nehme die Pillen immer pünktlich, denn Opiate neigen dazu Entzugserschgeinungen hervor zurufen. Setze niemals die Dinger alleine ab, sie müssen aus dem Körper ausgewaschen/ausgeschlichen werden, sonst bekommst Du Schwierigkeiten, aber vor einem brauchst Du wirklich keine Angst haben, das es Dich umbringt. Nein da passen Deine Lieben ein bisl auf Dich auf und dem Doc musste immer die Wahrheit erzählen, auch wenn de mal eine Pille zu viel genommen hast, denn dann weiß der Doc, das Du eben noch nicht Schmerzfrei bist und das kann er dann mit Dir ZUSAMMEN ändern. Suche dir einen Schmerztherapeuten und melde Dich zur Schmerzsprechstunde an, Wartezeiten liegen derzeit bei 4-5 Monaten, Tja solange muss ich auch mit meinem Morphium „artig“ sein, denn absolut Schmerzfrei ist ab einem bestimmten Grad der Schäden am Rücken, nur ein TRAUM, leider ist das so..Ganz lieb Grüße und gute Besserung wünscht LittlePain 41

tilidin ist ein opiat,das es noch auf einem normalen rezept gibt.es gibt weitaus stärkere,die du nur auf btm-rezept bekommst.ich nehme mitlerweile seit 4 jahren starke opiate.

Hallo Bina, leider kenne ich es auch. Es hilft ganz gut, sprich doch aber mal mit Deinem Arzt, es gibt auch Tabletten, die den Wirkstoff innerhalb von 12 Stunden an den Körper abgeben. Allerdings die Tropfen schmecken einfach nur fürchterlich und man nimmt sie nur, wenn es gar nicht anders geht. Sonnige Grüße Sunny

Ist Ritalin mit Tilidin kombinierbar?

Kann man das ADHS Medikament Ritalin mit Tilidin zusammen einnehmen

...zur Frage

Medikament im Sommer vertäglich?

Hallo, bin seit 2 Jahren Opiatabhängig wegen Krankh, also ich bekomme das vom Arzt verschrieben, jetzt bekomme ich seit einem halben. dreiviertel Jahr was stärkeres verschrieben und zwar Oxycodon/ Tagin und will wissen wie verträglich das Medikament im Sommer ist, wenn es sehr heis is ob man da Probleme bekommen kann usw. kennt sich zufällig wer aus der viell. auch mit Opiate zu tun hat?

...zur Frage

Rezeptfreies Codeinum vergleichbar mit rezeptpflichtigen Codein?

Ich bin Opiat süchtig(Fentanyl&Buprenorphin)&habe mir jetzt ganz legal rezeptfreies Codeinum Phosphoricum bestellt.Meine Frage ist ob es genau wie das normale rezeptpflichtige Codein wirkt?Ich will mich nicht wegballern sondern einfach nur die Entzugserscheinungen unterdrücken.Wäre über ernstgemeinte Antworten dankbar

...zur Frage

kann man die Tabletten/Medikamente noch einnehmen wegen Ablaufdatum?

Hallo ich habe 2014 mal von meinem Arzt Tilidin 50mg verschrieben bekommen, da ich manchmal starke Rückenschmerzen habe. Die Schmerzen sind sehr selten aber sehr stark, Ibu, Diclo etc. helfen da nicht wirklich. Nun habe ich gestern wieder mal seit langem diese Schmerzen gehabt und hatte noch meine Tilidin aber die sind schonseit 08.15 abgelaufen, aus diesem Grund wollte ich diese nicht nehmen. Könnte ich dies aber tun wenn ich in nächster Zeit mal Schmerzen habe?

Der Arzt der Sie mir verschrieben hat ist in Rente gegangen, also mein alter Hausarzt. Ich könnte mir also keine "neuen" holen. Welcher Arzt verschreibt mir denn Tilidin? Aber ehrlichgesagt helfen diese sehr sehr gut und die ganzen Alternativen die diese dann versuchen bringen nicht viel. Ich nehme lieber einmal im Jahr ein Opiat.

...zur Frage

Frage zur Substitution mit Methadon bzw. Polamidon?

Hallo! Ich bin 19 Jahre und werde schon 6 Monate substituiert mit 11 ml Polamidon! Jetzt haben wir hier Palladon bzw Hydromorphon-AL (im Grunde Morphium) als Kapseln mit 3,9 mg und eine halbe 16 mg (also nur noch 8 mg) Retardtablette! Mein Freund meinte ich kann ruhig1 oder 2 Kapseln nehmen. Ich sage, das würde zu teilweise lebensgefährlichen Komplikationen führen. Was ist richtig? Wir hatten vor langer Zeit auch 50 mg Pflaster Fentanyl (auch Morphium) mit Heroin genommen. Da passierte auch nix. Was sagt ihr? Bitte nur Leute die Ahnung haben. Und Kommentare wie"Drogen sind schlecht" und "Methadon ist dazu da um wegzukommen" und " Drogen sind keine Lösung" könnt ihr euch sparen! Ich habe nicht vor sie zu nehmen, habe nur Interre bzw generell an solchen Sachen! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?