keine beste Freundin, fühle mich einsam was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit Selbstmitleid kommst du hier nicht weiter!

Du willst etwas, mehr Zuwendung, mehr Spaß, mehr Vertrauen und Austausch, eine Freundin, die dich mag und mit der du zusammen sein kannst.

Du musst eine Aufstellung machen. Wen kennst du, wen magst du besonders, wo könntest du intensivieren, wen mehr ansprechen, zeigen, dass du geben kannst?

Es muss von dir spürbar rüberkommen, dass du suchst, aber dass du auch bereit bist, von dir zu erzählen, Vorschläge zu machen für eine Unternehmung, du musst den Raum schaffen, damit Gefühle wachsen können.

Es bringt dir nichts, zu trauern, denn genau das steht dir beim Finden im Weg, die anderen bemerken deine Zurückgezogenheit und ordnen dich als schwierig oder unzugänglich oder gern allein ein.

Du musst an deinem Image arbeiten und positiv wirken, gib dir Mühe und kümmere dich um die anderen. Aus einer Bekanntschaft kann mehr entstehen, wenn du dran glaubst und auch Menschen eine  Chance gibst, die dir auf Anhieb weniger gefallen oder anscheinend wenig zu dir passen.

Es sind gerade die Menschen, die es wert sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beziehungen der Menschen zueinander verändern sich mit der Zeit. Ich würde vorhandene Freundschaften nicht völlig abschreiben. Eine ehemals beste Freundin kann ich vielleicht trotzdem ab und zu treffen, einfach so, um Spaß zu haben, und auch diese Freunde, die so wenig Zeit haben, mit denen lässt sich doch irgendwann etwas unternehmen. Lass einfach mal locker und konzentrier dich dabei nicht darauf, wer dich weniger mag sondern, darauf, eine gute Zeit zu haben.

Und natürlich möchte fast jeder jemanden haben, bei dem er die Nummer 1 ist. Das ist ganz normal und es ist normal, dass du unter dieser Einsamkeit leidest. Wenn du jemanden finden willst, dann werde aktiv....

Manchmal übersieht man in der Menge die Leute, die ebenfalls einsam sind. Schaue dich in der Berufsschule um; es gibt immer welche, die nicht mit der Herde mitlaufen, welche, die nicht so "etabliert" sind, vielleicht, weil sie anders sind oder einfach "unscheinbar". Falls dem so ist, könntest du dir und einer solchen Person (ob Mädchen oder Junge) eine Chance geben?

Und natürlich ist die Berufsschule nicht der einzige Ort. Hast du Hobbys? Kannst du dich einer Gruppe anschließen, die deine Interessen teilt? Würdest du irgendwo mitmachen, wo Leute gemeinsame Freizeitaktivitäten machen? Tanzen ist immer gut, aber es gibt 1000000 andere Möglichkeiten. Auch ein soziales oder sonstiges Engagement ist eine gute Gelegenheit, unter Menschen zu sein. Wichtig ist, dass du aus deinem Alleinsein rauskommst. Du wirst vielleicht nicht auf Anhieb dort eine super Freundschaft finden, aber dir wird es besser gehen, und das wäre ein Anfang.

Ich wünsch' dir was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin. Nimm's, wie es ist, denn erzwingen kann man's nicht. Es kommt, wie es kommen soll. Nun könnteste Geduld zeigen, dass ist auch STÄRKE. Bevor, Sie, sich an's Alleinsein gewöhnt haben, ist auf Einmal, oh Wunder, jemand da.  In diesem Sinne sonders   OhneGewähr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mir hilft gute musik bei dem ganzen kramm, weisst du allein sein ist gar nicht so sclecht ich freunde koennen auch ganz schoen nervig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MGR186 19.11.2016, 08:15

Das stimmt :)

0

Genau das könnte ich sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?