Kein Süßigkeitenverzicht und Schokoverzicht beim Abnehmen und viel Süßigkeitenvorrat zuhause. Wer hat Erfahrungen?

6 Antworten

Hi, hab auch vor 2 Wochen noch viel Süßkram gegessen. Gerne auch mal ne Packung Haribo in einem Schwung. Jeden Tag noch 0,5 l Cola. Mein kleiner Bauchansatz plus die Aussicht auf Diabetes haben mich dann zu dem Schluss geführt, dass es vielleicht nicht nötig ist so oft und so viel Zucker zu konsumieren. 

Mir hat die App My fitness Pal geholfen. Ist im Grunde einfach ein Kalorienzähler. Die gibt einem Angaben welche und wie viele Närstoffe man jeden Tag zu sich nehmen soll. Das hat mir erstmal die Augen geöffnet, wie schnell man sein Zucker und damit auch Kalorienlimit erreicht hat. 

Mir hat es bis jetzt geholfen, mal sehen wie lange :)

Hab aber das Gefühl, dass wenn man mal etwas runter ist vom Zucker das Verlangen nach lässt. 

Hoffe das hilft vielleicht. Viel Erfolg 

Achso, wenn ich was Süßes Zuhause hatte war das immer Ruck zuck weg und wenn ich nen Vorrat hatte der auch dann auch ;) 

Wir hatten das früher auch mal so. Ich hab auch c.a. seit einem Jahr meinen Verbrauch reduziert. Ich würds so machen, trink immer was, kauf dir Kaugummi, mache viele sportliche Aktivitäten oder beschäftige dich!

Wenn Langeweile aufkommt, dann weiß man ja oft was zu tun ist (Schokoladeessen)

Immer wenn du Hunger auf Schokolade hast, is einfach ein Kaugummi statt Schokolade. Kaufe am besten nichts mehr an Schokolade. Was nicht im Haus ist wird auch nicht gegessen.

Jedoch solltest du auch zwischendurch mal n kleines Stückchen essen. Mach einfach einmal in der Woche oder in zwei Wochen einen kleinen "Schoko-Tag".

Wenn du zu Lange pausierst, bekommst du ne Fressattacke. Also am besten Kaugummi, immer wenn du Hunger hast am besten was gesundes Essen (Obst, Müsli, Gemüse)

Wenn du keinen Hunger hast und viel trinkst und dazu noch Kaugummi kaust (kein Süßes zeug sondern z.b. extra Kaugummi mit Pfefferminz) sollte es eigentlich klappen.

Letztendlich liegt es an dir! :D

Nee, also einen Süßigkeitenvorrat zu Hause würde ich nicht halten! Ich würde Dir eher anraten, den Süßigkeitenkonsum zu reduzieren. Gesunde Mahlzeiten (ein gutes Frühstück, Mittagessen, Abendbrot), etwas Bewegung und hin und wieder, aber selten Süßigkeiten, das ist das Vernünftigste.

Süßigkeitensucht behandeln?

Hallo,

wer kann mir helfen? Ich glaube ich bin süchtig nach Süßigkeiten. Ich möchte gerne abnehmen, aber sobald ich nur einen Tag keine oder nur wenig Süßigkeiten gegessen habe drehe ich durch! Ich werde aggressiv, antriebslos und schlecht gelaunt, oft wird mir schwindelig. Obst kann das Problem nicht ändern, wenn ich Obst esse habe ich das Gefühl ich hätte nichts gegessen.
Oft gibt es sogar zum Frühstück Schokolade, es gibt Tage an denen ich mich nur von Süßem Ernähre....! Wenn ich mir sage ich kaufe keinen Süßkram mehr so das ich das garnicht zu hause habe dann fahre ich irgendwann abends zur Tanke! Dazu kommt, das ich in einem Supermarkt arbeite, das heißt ich hab immer die möglichkeit was Süßes zu holen. Außerdem liegt bei uns im Pausenraum immer was Süßes rum daran kann ich nicht vorbei gehen! Zudem kriege ich oft von Kunden was Süßes geschenkt. Könnt Ihr mir helfen? Ich werde immer dicker!

...zur Frage

Schnell was süßes mit wenig Zutaten und wenig Aufwand

Hab voll Hunger auf was süßes und folgende Zutaten Zuhause: Zucker, mehl, Salz, Nüsse, Honig, Orangensaft, Apfelsaft, ein wenig weiße schokolade, Zimt, vanillezucker Wer hat eine Idee? Danke im voraus :)

...zur Frage

Pfeiffersches drüsenfieber,wer hat Erfahrungen damit?

Hallo ! Alles find mit einer dicken Entzündung im Hals an... sah ein wenig aus wie ein Ei. War auf jeden Fall auch mit Eiter gefüllt und deswegen war mir immer schlecht. Dann bekam ich Halsschmerzen und bin zum Arzt. Sie hat mir dann ein Antibiotikum verschrieben,was aber überhaupt nicht angeschlagen hat. So,dann bin ich nochmal hin und jetzt meinte sie,dass sie die Vermutung hat,dass ich Pfeiffersches drüsenfieber habe... ( sie hat mir dann auch Blut abgenommen). Hab jetzt auch noch dazu Schnupfen&Husten bekommen und angeschwollene Lymphknoten. Folgende Fragen: -Ist es wirklich notwendig so lange aus der Schule zu bleiben.. (bin 16)..? (Ich soll nämlich eine Woche zuhause bleiben..) -Ich habe meinen Freund geküsst...,kann ich ihn angesteckt haben? Und wer hat Erfahrungen damit gemacht? Bin echt ein wenig ratlos,weil die Krankheit mir ziemlich unbekannt ist. Lieben Gruß

...zur Frage

Job kündigen wegen zu hohen Fahrtkosten?

Mein Arbeitsplatz liegt ca. 60 km von meinem Wohnort entfernt. Am Ende des Monats habe ich immer über 300€ für Spritkosten ausgegeben. Ich muss quasi 1 mal in der Woche tanken. In der Nähe von meinem Ort wohnt noch ein Arbeitskollege, dieser hat leider andere Arbeitszeiten als ich, sonst hätte ich mit ihm eine Fahrgemeinschaft gegründet. Umziehen will ich nicht, da ich alle meine Freunde in meinem Wohnort habe. Einen neuen Job suchen ist auch schwierig, da es heutzutage wenig Arbeitsplätze gibt. Ich könnte zwar auch mit der Bahn fahren, jedoch muss ich dort immer eine Stunde warten und einmal umsteigen und brauche ca. 1 h für die Fahrt. Also fast 2 h nur für eine Richtung. Dazu müsste ich jeden Tag um 4:30 Uhr Aufstehen, weil um 6 Uhr der Bus zum Bahnhof fährt. Ich würde dann immer erst gegen 20 Uhr zuhause sein. Was kann ich tun? Kann ich vom AG verlangen das er die Spritkosten bezahlt? Kann ich diese von der Steuer abschreiben lassen? Was kann ich tun?

Bin ich der einzige der eine solche lange Strecke zurücklegt?

...zur Frage

Baut der Körper Zucker als letztes/schlecht ab?

Hey,

ich habe meine Ernährung ein wenig umgestellt um abzunehmen. Esse eigentlich kein Süßes mehr z.B. (mache auch Sport) aber ich trinke sehr viel Schwarztee mit Zucker! (Habe davor zwischendurch immer irgendwas gegessen und das jetzt halt mit Tee ersetzt) Mindestens immer so 2 Löffel pro Tasse und wirklich nicht nur 2 Tassen. Wäre es dann nicht Sinnvoll den Zucker durch Süßstoff zu ersetzen? Ich habe gehört, dass man dadurch Hunger auf Süßes kriegt, kann ich den dann nicht mit Äpfel stillen? Da wäre ja dann Fruchtzucker drin aber immer noch besser als Süßkram ^^ Und ich esse generell schon oft 2 Äpfel an manchen Tagen.

Hoffe ihr versteht was und wie ich das meine :)

Danke!

...zur Frage

9 kg abgenommen jetzt am reset punkt angelangt?

hey :) Ich hab adipositas und war unter anderem deswegen in reha

jetzt hab ich in der reha 7 kg in 6 wochen abgenommen und zuhause nochmal 2 kg

und jetzt hab ich die woche nichts abgenommen... wenn dann wenige paar hundert gramm oder so...

ich habe vor allem mehr sport gemacht (in der reha mehr, aber zuhause gehe ich 2 mal die woche aufs ergometerrad und gehe sonst öfter raus als sonst... irgendeine sport art muss ich mir noch suchen sobald ich weis wo mein praktikum/ ausbildung stattfinden wird)

ich kenne das mit einem reset point, also das der körper irgendwann sagt: " joa, jetzt hast du aber genug abgenommen, das passt schon" und dann nimmt man nicht weiter ab oder nur sehr wenig

ich will jetzt noch 25 kg abnehmen um auf mein traum gewicht zu kommen, was ein bmi von 30 wäre, also zwar übergewicht aber nicht mehr adipositas

jedenfalls weis ich halt nicht wie ich weiter machen soll...

muss ich wirklich mehr sport machen um jetzt über diesen reset point zu kommen? weniger essen (ich esse alle 3 mahlzeiten, morgens und abends 2 postkarten große brote, nichts oder wenig zwischen den mahlzeiten, viel seltener süßes als vorher) oder was muss ich machen? abwarten? wie lange kann es dauern bis der körper kapiert das ich mehr abnehmen will?

ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

übrigens hab ich die 10 kg die ich jetzt ungefähr runter habe, in 6 monaten zugenommen, da vor einem jahr ca. was belastendes passiert ist... davor habe ich mehrere jahre (ca. 2-3) das gewicht wie jetzt gehabt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?