Kein Nachweis für wohnwirtschaftliche verwendung, Bausparvertrag

3 Antworten

Du musst den bausparer an sich nicht wohnwirtschaftlich verwenden. wenn du allerdings ein darlehen über die bausparkasse beantragst, musst du es schon wohnwirtschaftlich verwenden.

die regelung mit den 25 jahren gilt nur für die wohnungsbauprämie.

um den nachweis wegen der wohnwirtschaftlichen verwendung wirst du nicht herumkommen. lass dir dabei am besten von deiner bank helfen, die dir den bausparer vermittelt hat, die wissen am besten, wie du das machen musst LG (:

Du bist über 25?

bei abschluss war ich es nicht, falls du darauf hinaus willst.

0
@1909Chris1909

Nein, leider müsstest du jetzt unter 25 sein, um den Nachweis weglassen zu können.

1
@Niklasdf

das bin ich jetzt auch noch, und dann geht das so einfach?

0
@1909Chris1909

Soweit ich weiß, musst du bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres keinen solchen Nachweis vorlegen.

Frag aber am besten mal deinen Berater, z.B. bei deiner Bank.

0
@Niklasdf

Muss der Bausparvertrag unbedingt zum Bauen verwendet werden? Das kommt insbesondere darauf an, ob der Bausparvertrag vor dem 1. Januar 2009 abgeschlossen wurde. Bei Abschluss vor diesem Datum ist nur die Einhaltung der Bindungsfrist von mindestens 7 Jahren zu beachten. Wer vor Ablauf der Bindungsfrist sich das Bausparguthaben auszahlen lässt, muss eine wohnwirtschaftliche Verwendung nachweisen. Auch der Anspruch auf die Wohnungsbauprämie entällt, wenn die Frist nicht eingehalten wird. Nach Ablauf der Bindungsfrist steht das Bausparguthaben frei zur Verfügung. Bauspardarlehen werden aber nur für eine wohnwirtschaftliche Verwendung gewährt. Liegt das Abschlussdatum des Bausparvertrages nach dem 1. Januar 2009 so gilt folgendes: Für Neuverträge ab 1.1.2009 wird die Wohnungsbauprämie nur noch gezahlt, wenn das Geld für wohnwirtschaftliche Maßnahmen verwendet wird. Die Aufhebung der Zweckbindung nach 7 Jahren fällt weg. Damit haben alle Verträge mit Vertragsbeginn 2009 und später eine unendliche Bindungsfrist. Die freie Verwendung der Bausparprämie nach Ablauf der Bindefrist von 7 Jahren ist damit ab Vertragsbeginn 1. Januar 2009 nicht mehr möglich! Einzige Ausnahme: Für Bausparer im Alter von bis zu 25 Jahren gilt diese Einschränkung nicht. Sie müssen die Wohnungsbauprämie nicht zurückzahlen, auch wenn das gesparte Geld nach der Bindungsfrist von 7 Jahren nicht in eine Immobilie fließt.

Mehr hierzu bei: http://www.finanztip.de/tip/immobilien/bausparen-faq.htm#ixzz2Z9xoyc1c

0
@Niklasdf

um das klar zu stellen, es geht nicht nur ums angesparte guthaben sondern auch um die 4000 euro darlehen... das mit den 25 jahren kenne ich nur wenns nur um das guthaben geht...

0
@1909Chris1909

also sozusagen habe ich den darlehen in anspruch genommen aber war dazu eigentlich nicht berechtigt, jetzt will die Bausparkasse den nachweis wofür ich das geld genutzt habe, einen solchen habe ich leider nicht da ich das geld für andere zwecke genutzt habe..

0

Kann man das nicht mit dem Berater besprechen, der den Bausparer und das Darlehen gemacht hat ? Der müsste das am besten wissen...

Was hast Du denn mit dem Geld gemacht und was hat der Berater dazu gesagt, der sich über die Verwendung informiert haben sollte ?

Wohnwirtschaftliche Verwendung würde unter 25 bei einem reinen Zuteilungsdarlehen idR nicht erwartet und über 25 bei solchen Bausparsummen normal auch nicht. Kann sein, dass Du da aufgrund der Vorfinanzierung in die Prüfung gerutscht bist. Da ich aber noch nie so eine Prüfung bei 10.000 hatte und wenn, dann hatte ein Kollege aufs falsche Knöpfchen gedrückt - sollte die Sache mit Abruf des Beraters eingestampft werden.

mein berater ist eine gute freundin von mir die auch meinte es sei kein nachweis nötig...

0

Bauspar darlehen in anspruch genommen aber keine nachweise zur wohnwirtschaftlichen verwendung.

Hallo,

was passiert wenn ich einen bauspardarlehen in anspruch genommen habe und keine wohnwirtschaftliche verwendung nachweisen kann?

Es geht NICHT um das Bausparguthaben, der Vertrag ist älter als 7 jahre und ich bin unter 25.

Hoffe damit kennt sich jemand aus.

Liebe Grüße

...zur Frage

LBS Bausparvertrag gekündigt, jetzt auszahlen lassen. Wie lange?

Hallihallo,

Habe gestern meinen LBS-Bausparvertrag bei der Sparkasse gekündigt. Dazu brauche ich allerdings keinerlei Kommentare ;)

Dazu habe ich angegeben, ihn sofort und nicht erst in 3 Monaten auszahlen zu lassen. Die nette Dame in der Bank sagte: "Ich leite das sofort ein"

Im Klartext, wie lange muss ich nun warten, bis das Geld bei mir ankommt?

...zur Frage

Darlehen vorzeitig ablösen ( 0% Finanzierung)

Hallo,

ich habe im Mai also vor ca 7 monaten eine 0% Finanzierung bei Media Markt gemacht. Die Bank, mit der Media Markt zusammen arbeitet, ist die Santander Consumer Bank. Ich will es noch Ende Dezember komplett bezahlen, weiss allerdings nicht ob das geht, im Darlehensvertrag steht diesbezüglich gar nichts drin.

Würde mich sehr über eure Antworten freuen...

...zur Frage

Fehlender Nachweis wohnwirtschaftliche Verwendung

Hallo zusammen,

nach Hauskauf (Finanzierung über Bausparverträge) soll ich der Bank nun Nachweise über die "wohnwirtschaftliche Verwendung" liefern. Der überwiegende Teil ist kein Problem (Kosten Haus, Nebenkosten wie Makler und Co). Allerdings sind rund 10.000 EUR für die Renovierung vorgesehen gewesen, tatsächlich sind jedoch nur rund 7.000 EUR dafür genutzt worden, der Rest ist für Einrichtung, Überschneidende Mietzahlung usw. draufgegangen. Meine Frage ist nun welche Konsequenzen der fehlende Nachweis für die restlichen 3.000 EUR haben kann (Gesamtsumme Darlehen war 190.000 EUR).

Danke!

...zur Frage

LBS Bausparvertrag mit VL nach 7 Jahren auszahlen lassen?

Guten Tag,

ich habe einen Bausparvertrag bei der LBS (KB Vario Spar 10.000€ ) wo die VWL meines Arbeitgebers einfliessen. Dort sind nun nach 7 Jahren und 2 Monaten etwas über 3300€ angespart. Kann ich mir diesen Betrag jetzt ohne grossen Verlust sofort auszahlen lassen?

Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?