Kaution wegen Hund höher?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Kaution darf laut Gesetz maximal der 3-fach Monatsmiete entsprechen. Das gilt bedingungslos ob mit oder ohne Hund.

Es spielt also von daher überhaupt keine Rolle, ob wegen dem Hund die Kaution auf 3 Kaltmieten gesetzt wird. Das darf der Vermieter in jedem Fall auch ohne Hund.

Von daher ist das rechtens und vollkommen akzeptabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ja, das habe ich schon häufig gehört und ist für mich auch absolut nachvollziehbar.

Auch Hunde verursachen Schäden und diese können ganz schön ins Geld gehen. Ständig bepinkelte Böden riechen auch noch, wenn der Mieter längst ausgezogen ist - zerkratzte und zerstörte Türen und Zargen sind ärgerliche und teure Hinterlassenschaften etc. pp.

Da ist es durchaus gerechtfertigt, wenn der Vermieter sich finanziell absichern will.

Und nein, nicht jede Tierhalterhaftpflichtversicherung kommt für Schäden an Mietobjekten auf. Außerdem kann man so eine Versicherung ja kündigen, sobald man die Wohnung bezogen hat - der Vermieter kann das ja gar nicht kontrollieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal gilt "freies Vertragsrecht". Wenn ihr diese Klausel nicht akzeptiert, bekommt ihr eben die Wohnung nicht.

Die erhöhte Kaution wurde ja sachlich begründet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
trinity0275 06.10.2017, 19:41

Begründet wurde garnichts, jedenfalls nicht sachlich. Nur: Hund, dann zahlt eine Miete Kaution mehr. Das ist bestimmt nicht sachlich. ;-)

0
trinity0275 06.10.2017, 19:51

Ich empfinde das als diskriminierend. Du hast einen Hund, also bezahl mehr als andere. Als ob wir Assos wären, deren Hund alles kaputtmacht. ;-)

0
DerHans 06.10.2017, 19:53
@trinity0275

Was hat das mit Diskriminierung zu tun? Wenn du nicht akzeptierst, bekommst du die Wohnung nicht. Was ist daran nicht zu verstehen?

0

Der Vermieter darf bis zu drei Nettomieten als Kaution fordern. Er bliebe deshalb im Rahmen des Zulässigen. Da gibt es nichts dran zu deuteln, wenn er statt zwei drei NM fordert, mit welcher Begründung auch immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drei Kaltmieten sind alles andere als unüblich. Und in Anbetracht der Schäden, die ein Hund anrichten kann (zerkratzte Türen, zerfetzte Tapeten, in den Boden sickernder Urin) ist es mehr als verständlich, dass der Vermieter sich absichern will. Wenn ihr euren Hund vernünftig erzogen habt, bekommt ihr die Kaution ja auch wieder, selbst wenn es zu Schäden kommt, die ihr mit Hilfe der Haftpflichtversicherung (Übernimmt eure HPf Schäden, die durch den Hund verursacht wurden? Seid ihr da sicher?) ja beheben lassen könnt.

Versetz dich mal in die Lage des Vermieters: Nicht jeder erzieht seinen Hund anständig, nicht jeder beseitigt Schäden, die er anrichtet. Der Vermieter will dann auf den Schäden auch nicht sitzen bleiben. Ich finde das ein faires Angebot.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
trinity0275 06.10.2017, 19:39

Ich bin ja selbst Vermieterin und habe bislang immer nur zwei Kaltmieten Kaution genommen, denn bei einem Umzug kommen ohnehin mäßig Kosten auf einen zu, da muss man die Leute da nicht noch ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Zumindest meine Meinung.

Für Hunde gibt es extra Haftpflichtversicherungen, die wir natürlich haben. Wir haben seit über 20 Jahren Hunde, mussten aber bisher noch nie diese Versicherungen in Anspruch nehmen. Da haben wir eher für die mit den richtig unerzogenen Hunden bezahlt.

0
Jerne79 06.10.2017, 20:01
@trinity0275

Da haben wir eher für die mit den richtig unerzogenen Hunden bezahlt

Gerade dann kannst du es aber doch eigentlich niemandem übelnehmen, der das nicht will, oder?

Und ich kann mich nur wiederholen: 3 Monatsmieten Kaution sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Es ist schön, dass ihr weniger verlangt, aber für niemand anderen deshalb verpflichtend.

0
dsupper 07.10.2017, 08:29
@Jerne79

Außerdem nimmt man die Mieter mit einer Kaution doch nicht aus!!

Entstehen keine Schäden, erhalten sie dieses Geld doch zurück - ist quasi doch nur ein Sparbuch!

1

Das kann jeder Vermieter handhaben wie er möchte.

Und eine Haftpflichtversicherung für den Hund kann man ja jederzeit kündigen und dann bleibt der Vermieter evtl. auf dem Schaden sitzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die private Haftpflicht zahlt dafür nichts, da brauchst du schon eine Tierhalterhaftpflichtversicherung, vielleicht meinst du die ja. 

Aber auch die zahlt  nicht für zerkratzte Türen usw. Wie hoch die Kaution ist, ist nicht gesetzlich geregelt, 3statt 2 Monatsmieten ist auch kein Wucherbetrag. Ich fürchte, du musst das akzeptieren. Wenn dein Hund ein braves Tier ist und nicht mit den Krallen Wände und Parkettboden zerfurcht, kriegst du die Kaution ja zurück.

Im Grunde kannst du froh sein, wenn du die Wohnung kriegst, das ist heute nicht selbstverständlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
trinity0275 06.10.2017, 19:44

Da hatte ich mich falsch ausgedrückt, natürlich haben wir eine Tierhalterhaftpflicht. Es ist nur leider schon schmerzhaft. Die wollen Warmmiete als Kaution und dann wären dann mit drei Mieten 3.600.

0
DerHans 06.10.2017, 19:54
@trinity0275

Warmmiete ist falsch. Bis 3 KALT-Mieten ist vollkommen normal.

0
trinity0275 06.10.2017, 20:00

Na dann hat sich die Sache ja eh erledigt, wenn das so unseriös ist. Ich vermiete ja selbst, habe aber keine Kaution von meinen Mietern bekommen. Aber wenigstens kommt die Miete vollständig und pünktlich, also gebe ich Ruhe.

0

Drei Kaltmieten Kaution sind zulässig - mit oder ohne Hund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 Kaltmieter darf der Vermieter verlangen... Du hast schon Recht, dass du dafür eine Haftpflichversicherung hast.

Aber 3 sind eben erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Schäden durch den Hund in der eigenen Wohnung würde die Haftpflichtversicherung sehr wahrscheinlich nicht aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DerHans 06.10.2017, 19:39

Die Haftpflichtversicherung beinhaltet Mietsachschäden.

Natürlich kann man nicht die Schäden "sammeln" und dann beim Auszug der Versicherung melden.

Jeder Schadensfall ist einzeln "zeitnah" anzuzeigen.

0
dsupper 07.10.2017, 08:31
@DerHans

Das ist aber von Vertrag zu Vertrag und Versicherung zu Versicherung ganz unterschiedlich.

Zumeist kann die Option "Schäden an gemieteten Sachen" (Wohnung, Hotel etc.) zugewählt werden - was dann aber die Kosten erhöht.

Und leider kann der Vermieter nicht kontrollieren, ob so eine Versicherung besteht, bzw. auf Dauer weiterbesteht.

0

Was möchtest Du wissen?