Katzenzusammenführung gescheitert?

9 Antworten

Wir haben 3 Katzen 2 Jungs und eine alte Dame. 

Unsere große war 6 Jahre alt als die Jungs mit ca. 8 Wochen eingezogen sind. Anfangs hat sie sich total isoliert und ist fast 1 ganzen Jahr nur im Arbeitszimmer gewesen, wir mussten sie dort füttern und auch ihre Katzentoilette da rein stellen. Irgendwann hat sie sich dann auch mal raus getraut, das brauchte aber eine lange Zeit.

Sie koexistieren mittlerweile aber ganz gut mit einander.
Allerdings ist die große auch eine riesen Zicke, wenn sie mit ins Schlafzimmer darf ist sie die liebste und kuschligste Mieze die es gibt, sobald aber die Jungs dazu kommen faucht sie und manchmal bekommen die Jungs auch einen Hieb, wenn sie ihr zu nahe kommen. Die älteren zeigen gerne wer der Boss ist. 

Solange eure sich verstehen, auch wenn sie kämpfen, ist die Gewöhnung nicht gescheitert. Unsere Jungs sind Brüder und selbst die prügeln sich auch mal so das da Büschelweise Haare fliegen. 

Ich denke euer großer braucht nur Zeit um sich an die neue Situation zu gewöhnen.

Danke =) ja manchmal sorgt man sich glaub ich zu viel um seine Miezen. Stelle deren Bedürfnisse auch immer über meine. Aber es beruhigt mich, dass dieses isolieren normal ist.

0
@Karolinchen1988

Solang er überhaupt frisst, ist alles in Ordnung, selbst wenn er wenig frisst oder Mahlzeiten aus lässt. Wenn er ganz aufhört kannst du dir sorgen machen. ;-)

0

Du solltest den beiden Katzen noch Zeit geben, denn bis sich fremde Katzen wirklich akzeptieren, kann es je nach Charakter der beiden einige Tage, Wochen oder sogar Monate dauern, also hab einfach noch Geduld.

Nach einer Woche kann man nicht viel sagen, also gib den Katzen die Zeit, die sie brauchen.

Dann solltest Du mit Deinem Tierarzt reden und beide zusammen kastrieren lassen, denn dann riechen beide gleich nach Arzt und es gibt weniger Probleme mit Anfauchen und Anknurren, als wenn Du nur einen Kater kastrieren lässt.

Dann solltest Du darauf achten, dass Du so langsam beide Katzen gleich behandelst, denn Katzen können sehr eifersüchtig sein und Du könntest auch noch Probleme mit dem neuen Kater bekommen.

Ich meine, jeder Mensch hat 2 Hände und das reicht aus, um beide Katzen zur gleichen Zeit zu streicheln.

Rede auch mit leiser Stimme mit den beiden Katzen und ich denke, wenn Du die nötige Liebe und vor allem Geduld aufbringst, wird das mit den beiden klappen und Dein Grosser wird auch wieder zu Dir zum Schmusen kommen.

Das ist ganz normal :) wir haben im Oktober auch unsere zwei Mietzen zusammengeführt - ältere ein Weibchen jetzt 8 Monate, jüngere ein Männchen jetzt 5 Monate - und das war am Anfang auch so dass das Weibchen eine Zeit lang nicht kuscheln gekommen ist und auch nicht geschnurrt hat...

Aber mittlerweile sind sie unzertrennlich *-*

Glaub mir die zwei kriegen sich wieder ein ;)

LG und noch alles Gute

sweetygirl1998

Dankeschön das gibt mir Hoffnung =)

0

Seit wann ist denn der Neuzugang bei Euch?

Es kann schon eine Weile dauern, bis sich die Tiere arrangieren - von heute auf morgen darf man da keine Wunder erwarten.

Die Kater sind jetzt auch in der Pubertät - sich im eigenen Revier zu behaupten wird jetzt eine wichtige Herausforderung für die beiden sein.

Achte darauf, dass jeder der beiden Kater eine Rückzugsmöglichkeit hat, wenn es ihm "zu bunt" wird. Getrennte Futter- und Wassernäpfe sollten auch zur Verfügung stehen.

Stelle mindestens zwei - besser noch drei! - Katzentoiletten auf und hab Geduld.

Der ältere Kater steht unter Stress, sollte aber nicht wirklich "leiden". Appetitlosigkeit kann u. U. auch ein Anzeichen einer Erkrankung sein...

Beobachte das Fressverhalten und suche notfalls einen Tierarzt auf.

Die Zusammenführung zweier Katzen kann wirklich Monate dauern. Es ist sehr selten, dass sich zwei Tiere überhaupt nicht miteinander verstehen - das sind dann aber oft ältere Tiere.

Die Konstellation Deiner Kater in fast demselben Alter ist m. M. nach gut gewählt.

Alles Gute für die Fellnasen!

 

Seit einer Woche ist der kleine bei uns. An sich verstehen die sich für den Anfang entsprechend und der große macht mir so Sorgen weil er sonst extrem verschmust war. Beide haben getrennte Näpfe und 3 Toiletten. Wir haben 105 qm und genug Rückzugsorte. Vielleicht wird es ja nach der Kastration besser. Heute morgen hat der große normal gefressen, aber manchmal lässt er einfach Mahlzeiten aus. Ich schätze ich werde mich einfach noch ein wenig gedulden müssen, aber man will ja nur das beste für die Fellnasen =) der neue fühlt sich allerdings pudelwohl, deswegen schenken wir dem großen aktuell mehr Aufmerksamkeit.

0
@Karolinchen1988

Nun, nach einer Woche haben die beiden sich natürlich noch nicht vollends miteinander vertraut gemacht!

Richte Dich auf anfängliche Schwierigkeiten direkt nach der Kastration ein - eine Katze, die frisch operiert aus der Tierarztpraxis nach Hause kommt, riecht sehr fremd und das kann für den anderen Kater eine Zeit lang iritierend sein! Es ist möglich, dass er den kastrierten Kater anfaucht und meidet.

Du kannst da etwas nachhelfen, indem du den frisch kastrierten Kater mit einem von Dir getragenen T-Shirt oder einer Katzen-Kuscheldecke vorsichtig abreibst - damit wird sein Geruch wieder etwas vertrauter.

Oder Du lässt beide Kater gleichzeitig kastrieren und in getrennten Räumen erst einmal wieder völlig zu sich kommen.

Alles Gute!

1
@Samika68

Zusammen kastrieren hab ich auch schon überlegt =) dann bräuchten wir nur eine zweite Box.

0
@Karolinchen1988

Eine Woche ist noch gar nichts. Wie Samika geschrieben hat, dauert es einfach seine Zeit. Meine Kater haben sich damals auch überhaupt nicht verstanden - erst nach 6 Monaten!!! hat sich Besserung eingestellt. Jetzt kommen sie aber sehr gut miteinander aus. Du brauchst einfach Geduld :)

0
@halalilo

Dankeschön, das macht mir Mut. Hab kurz mit dem Tierarzt telefoniert ich soll Montag zur Kastration beide mitbringen. Zweite Box wird mir gestellt. Der TA schaut dann ob die Hoden bei dem anderen auch schon "soweit" sind. Wäre für die beiden angenehmer, dann sind beide zeitgleich dem Stress ausgesetzt und können sich zusammen auskurieren. Wäre uns Menschen ja auch unangenehm wenn wir krank sind und einer will immer mit uns spielen. Dann lieber zusammen auskurieren.

2

Die beiden sind ja fast gleich alt und eine Woche ist doch gar nichts.

Vermutlich denkt der Grosse, dass Ihr ihn durch den Kleinen ersetzen wollt und beobachtet alles ganz genau.

Aber er wird ja sehen, dass das NICHT so ist.

Versucht aber, den Grossen jetzt gerade nicht zu ignorieren, er tut doch dem Kleinen nichts.

Ich habe damals beide gleichzeitig auf den Schoss genommen und gestreichelt, das hat auch geholfen. :)

Wird schon werden. :)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zur Katzenhaltung und Pflege im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?