Katzenbaby faucht hund an?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lasst solche martialischen Zwangsannäherungen wie "Hinhalten" bitte bleiben.

Die Kätzchen haben Todesangst vor dem unbekannten großen Wesen. Sie sind sowieso völlig gestresst. In dem Alter die Mutter zu verlieren, wäre in der Natur ihr Todesurteil. Also werden sie zunächst alles versuchen, um sie herbeizurufen, und sich solange verkriechen. Und nach Kräften gegen Feinde wehren. Das wird sicher einige Tage andauern.

Das Mädchen scheint mutiger bzw. aggressiver zu sein als sein Bruder. Jede Katze hat ihren eigenen Charakter. Das heißt aber nicht, dass die Kleine jetzt ihr Leben lang eine fauchende Einzelgängerin bleibt - sie hat halt Angst.

Lasst allen Beteiligten Zeit und Raum, sich aneinander zu gewöhnen. Die Eingewöhnung von Katzen kann Wochen dauern. Wenn die Kleinen sich in der neuen Umgebung erstmal sicher fühlen, werden sie auf den Hund schon zugehen. Anfängliche Kebbeleien sind normal. Aber da junge Katzen noch nicht um ein Revier kämpfen, sondern sehr neugierig sind, wird sich das im Rahmen halten.

Hunde sind sowieso Rudeltiere, sie akzeptieren Neuzugänge, wenn ihr Chef es tut. Außerdem haben Jungtiere bei Hunden Welpenschutz. Euer Hund wird also instinktiv wissen, was er tun muss.

Wenn er gerne allzu zu plump-vertraulich auf die Katzen zu tolpatschen will, sollte er vielleicht in den nächsten Tagen davon abgehalten werden. Später gibt sich das von selbst.

Die ersten Treffen dürfen nicht unter Zwang erfolgen. Die Katzen wissen nicht, dass du den Hund nur mal "schnuppern" lassen wolltest. Für die Katze war es nur eine bedrohliche, stressige Situation, in der sie wehrlos einem "Feind" ausgeliefert war. Natürlich verbindet sie das nicht positiv. 

Die Zusammenführung von Hunden und Katzen klappt am besten, indem man die Tiere nicht unbeaufsichtigt zueinander lässt und die Katzen genug Möglichkeiten haben, um sich zurückzuziehen. Früher oder später siegt die Neugier. Das kann aber auch mal ein paar Wochen dauern, besonders wenn das erste Treffen nicht optimal war. 

Das es "dringende Gründe" gab, warum die Vorbesitzerin die Kitten viel zu früh abgegeben "musste", glaube ich ehrlich gesagt nicht. Ich behaupte mal, dass die Kitten einfach zu anstrengend und/oder teuer wurden. Denn wenn die Mutter nicht verstorben ist (und dann sollten die Kitten nicht an irgendwen verkauft werden), muss man mit den Konsequenzen Leben, wenn man zu faul und/oder geizig ist, um seine Katze kastrieren zu lassen! Und dazu gehört es auch, dass die Kitten mindestens 12 Wochen bei der Mutter (und ihren Geschwistern) bleiben dürfen. 

13

Naja, die besitzerin war sehr nett. Sie hat gemeint ihre mutter sei schwer krank geworden und deswegen in ein pflegeheim gebracht worden. Sie musste auch umziehen deswegen und da sind keine haustiere erlaubt...:/ sie hat wohl schon eine wohnung und deswegen muss sie auch vieles andere hergeben, das da nicht reinpasst, ob das stimmt weiß ich natürlich nicht... da sie sie aber sowieso verkauft hätte, ob wir sie nun genommen hätten oder nicht haben wir zugesagt. 

Und danke für die tipps :D

0

Hallo,

Wir haben uns vor einer woche ca. 2 neue babykätzchen (8 wochen, ich weiß, eig noch zu jung, aber die besitzerin musste sie aus dringenden gründen loswerden) hergeholt. Ein junge und ein mädchen.

Diese Gründe würden mich ja mal interessieren... Kein seriöser Anbieter muss seine Kitten "loswerden". Aber wenigstens sind sie zu zweit, wobei eine gleichgeschlechtliche Konstellation häufig vom Vorteil ist. Denkt daran, die beiden rechtzeitig kastrieren zu lassen.

den kopf der katze zugehalten und unseren hund ( die nie einer katze wehtun würde) nur am hinterteil der katze für ein paar sekunden schnuppern lassen.

Oh Gott! Nicht machen! Sowohl Hund als auch Katzen müssen jederzeit die Möglichkeit haben, der Situation zu entfliehen. Hier wird niemand fest- geschweige denn zugehalten!

Wenn das nicht besser wird, müssen wir sie wieder abgeben :(

Ihr habt die Kitten seit einer Woche und erwartet, dass sich die Kitten und der Hund auf Anhieb verstehen? Das finde ich doch sehr naiv. Und dass ihr jetzt schon daran denkt, die Kitten wieder abzugeben... Zumal da ja nun neben dem Gefauche nichts passiert ist.

Das Verhalten der Kitten ist mehr als normal. Anscheinend kannten sie zuvor noch keine Hunde, da ist es doch zu erwarten, dass sie erstmal Abstand nehmen wollen. Was fremd ist, wird gemieden. Es ist völlig natürlich, dass die Kitten den Hund als Bedrohung ansehen.

was sollen wir nur tun?

Sie machen lassen. Das mit der Glastür ist eine gute Idee. Lasse sie sich durch die Glastür sehen und aneinander gewöhnen. Wenn die Kitten fauchen, nichts machen. Sollten die Kitten gehen wollen, dann können sie das ja tun.

kennt sich jemand aus?

Unser letzter Neuzugang war ein etwa sechs Wochen alter Kater, welchen man auf unserem Grundstück entsorgt hat. Er hat unsere Hündin zunächst auch nur angefaucht und einen Buckel gemacht. Teilweise hatte unsere Hündin sogar schon ein wenig Schiss. Aber es hat nicht lange gedauert, da lagen die beiden schon zusammen in einem Körbchen. Sie spielen auch beide sehr gerne miteinander.

Habt also etwas Geduld, das wird noch.

Liebe Grüße

... - (Tiere, Hund, Katze) ... - (Tiere, Hund, Katze)
13

Dankeschön :D ja also das mit dem abgeben war nur so ein gedanke falls es auch später wenn sie älter sind nicht besser wird. Wir dachten halt, dass das klappen muss, da sie ja ihr restliches leben miteinander auskommen müssen. 

Naja ich habe noch nie so jung eine katze mit unserem hund zusammengeführt und das mit dem kopfzuhalten habe ich im internet gelesen :( im nachhinein haben mir viele gesagt, dass das falsch war... wusste ich halt nicht :/

2
54
@GoodGirl123456

Beobachtet das Geschehen einfach. Ihr solltet sie natürlich (noch) nicht unbeaufsichtigt zusammenlassen. Und solange die Kitten "nur" fauchen, würde ich mir keine Sorgen machen. Achtet nur auf euren Hund. Solange er cool bleibt, ist alles in Ordnung.

3

Zu welcher Jahreszeit bekommen Katzen ihre Jungen?

Ich möchte mir vielleicht bald ein Katzen junges kaufen und möchte wissen, wann diese denn geboren werden..:) Danke im Vorraus

...zur Frage

Schwieriger Hund und schwierige Katzen zusammenführen

Hallo...wir haben seit 6 Monaten 2 Katzen. Seit gestern haben wir auch einen Hund. Heute morgen haben wir versucht beide zusammen zu führen. Also HUnd an die Leine und KAtze 3 meter davor hingesetzt. Die Katze hat sofort angefangen zu fauchen. Daraufhin hat der Hund völlig am Rad gedreht und hat auch richtig eklig gekläfft. Das Problem ist, wenn ein anderes Tier dem Hund dumm kommt, kommt er halt dumm zurück. Und da reicht schon das fauchen der KAtze. ICh hab keine Ahnung wie ich das anstellen soll...und ich will ja keinen abgeben müssen. ICh hab halt angst, dass der Hund die KAtzen zerfetzt wenn die unangeleint auf die KAtzen zugeht. Eigentlich hat sie kein Problem mit den Katzen aber sobald gefaucht wird ists vorbei... Brauch dringend HILFE ...

...zur Frage

Hund tötet Katze im eigenen Grundstück

Meine Cane Corso Hündin hat gestern Mittag eine Katze im unserem Garten getötet, es war keine rasse katze die nachbarn waren so asozial,die sagten ich müsste dennen viel geld zahlen? das war keine rassekatze und wieso lassen die ihre katze auf unseren garten.wie soll ich vor gehen? Das ist doch nur der Jagdtrieb und die katze tötet doch auch mäuse!

...zur Frage

Kater faucht neues Kätzchen an. Hund verteidigt. Hilfe!

Hallo ihr lieben! Ich habe ein kleines problem. Also ich hab gestern ein kleines verwaistes vllt 8 woche altes Kätzchen aus dem stall mit heim genommen weil sie halb verhungert war. Mein hund liebt sie über alles und leckt sie ständig ab (was auch zum Problem werden kann wegen wund lecken -.-) najs auf jeden fall faucht mein alter kater (6) die kleine ständig an unf knurrt. Darauf reagiert mein hund wieder und verjagt den Kater vom Kätzchen obwohl die sich vorher super verstanden haben (also hund und kater). Mein alter verkriecht sich jetzt dauernd unterm sofa und kommt auch nicht mehr zum streicheln. Selbst wenn ich die kleine wegsperre. Vorhin sind sie sich mal allein begegnet. Der kater hat gefaucht und geknurrt und die kleine wollte schmusen. ... er hat sie nicht gekratzt, zum Glück, oder angefallen.... Was soll ich tun? :(

...zur Frage

Welches Tier kotet auf unseren Rasen? Katze oder Hund oder wer sonst?

...zur Frage

HILFE Hund geht auf katze und katze auf hund los!

hey. ich habe ein echtes problem.. ich habe seit 7 jahren eine katze und habe gestern einen 9 jahre alten hund bekommen.. man hat im tierheim getestet ob er sich mit katzen vesteht.. da hat er nur an ihnen geschnüffelt und mehr nicht.. gestern als wir zuhause waren sind wir mit ihm zu der katze gegangen da ist die katze auf den hund los mit einem grössen buckelt und hat gefaucht und dem hund eine gescheuert..also er läuft nicht weg sonder wehrt sich.. dann is der hund auf die katze los hat gebellt und gezittert.. wenn sie sich jetzt begegnen gehen sie auf einander los und wir haben angst das der hund die katze tot beisst.. was tun ????? bitte um hilfe.. !! danke im vorraus :)

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?