Katzen an 2 Wohnorte gewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zwei Kätzchen ist schon mal gut, vor allem, wenn es noch kleine Katzen sein sollen.

Falls Deine Katzen Freigang bekommen sollen, so solltest Du sie erst rauslassen, wenn sie alle Impfungen haben und vor allem kastriert sind. Dann sollten sie mindestens 10-12 Monate alt sein, bevor sie überhaupt raus können. Ich denke, dann werden sie früher oder später auch bei Deinen Eltern auftauchen.

Sollten Deine Katzen ausschliesslich in der Wohnung gehalten werden, finde ich, dass es überflüssig ist, sie an beide Wohnorte zu gewöhnen, denn da Deine Eltern ja nur eine Strasse weiter wohnen, kann man gut mal schnell nach Hause gehen, um die Katzen zu versorgen und Spiel- und Streicheleinheiten zu verteilen und das sogar mehrmals täglich.

Katzen sind ortsgebundene Tiere, die jede Veränderung in ihrem gewohnten Leben nicht mögen und jede Änderung heisst Stress für Deine Katzen.

Ich denke nicht das es leicht wird die Katzen an beide Orte zu gewöhnen. Man kann so nie genau wissen wo die Katzen sich umhertreiben und wenn sie ständig eine große Strecke laufen kann es auch mal sein das die Katzen woanders bleiben oder überfahren werden.

Gewöhne sie nur an dein Zuhause und spreche dich mit deinen Eltern ab das sie zum füttern und aufpassen bei dir vorbei kommen sollen.

Ich frage mich: Wenn du nur eine Straße weiter wohnst... Was macht das dann für einen Sinn, die Katzen mitzunehmen?

Da wäre es doch schon viel sinnvoller, die Katze einfach zuhause zu lassen und kurz heim zu gehen, um sie zu füttern, wenn du denn mal unbedingt ne Weile weg musst...

Wenn du Sie nicht als Hauskatzen halten möchtest, sondern Ihnen auch die Möglichkeit bieten möchtest, dass Sie nach draußen gehen können, was ich nur befürworte, ist das, glaube ich gar nicht nötig.

Auch nicht, wenn deine Eltern auf der Anderen Straßenseite wohnen. Ich würde Sie an meine Wohnung gewöhnen und wenn Sie später raus gehen und alles erkunden, werde Sie sowieso überall unterwegs sein, auch bei deinen Eltern von alleine.

Wo ich meine Katze schon überall getroffen habe oder mir entgegen gekommen ist, unglaublich :-)

Wenn Du die Katzen drinnen als reine Haus-Katzen halten möchtest, würde ich Dir empfehlen, dass Du gleich von Anfang an, die beiden jeweils 3 Wochen wechselseitig hältst. So gewöhnen sich die Katzen auch an das "Umziehen" und beide Wohnungen werden zum Revier.

Die 3 Wochen sind aber meine persönliche Erfahrung. Ich hatte früher auch immer bei Urlaub wechselseitig mit einer Freundin je beide Katzen beaufsichtigt und das hatte immer ca. 1-2 Wochen gedauert, bis sich alle wieder grün waren. Die eine Extra-Woche ist dann für die Entspannung vom Wechsel-Stress.

Wenn es aber Freiläufer sein sollen, dann haben hier schon Einige berichtet, dass Katzen-Reviere richtig groß sein können. Mich hat mal eine Katze von der Freundin selbständig besucht und die wohnte einen halben (kleinen) Stadtteil entfernt.

Dennoch ist es auch hier erforderlich, dass die Katzen anfangs jeweils drinnen gehalten werden, damit sie lernen können, wo ihr Zuhause ist und sich daran gewöhnen.

Bei jungen Katzen würde ich auch mit dem Freigang etwas länger warten, damit die Prägung auf Dich (und Deine Eltern) auch besser gefestigt wird. Sonst streunen die wirklich überall herum und haben dann mehr "Besitzer" als Dir lieb sein könnte.

Unser Kater hat sich an beide gewöhnt. Immer wenn wir im jeweils anderem Haus sind, bekommt er als erstes Futter, damit er weiß, dass er hier eben Futter bekommt und hier wohnt :D

Was möchtest Du wissen?