Katze und welches Tier dazu?

18 Antworten

Ich würde eine zweite Katze dazunehmen. Es wird eine Weile dauern, bis sie sich aneinander gewöhnen und wird, vor allem am Anfang, nicht ohne Knurren, Fauchen und Raufen abgehen, aber das ist ganz normales Verhalten. Beide Katzen sollten ne Rückzugsmöglichkeit haben. Mit vielen Streicheleinheiten für die alte und die neue Katze wird es ganz sicher gehen. Sie werden sich vielleicht nicht lieben, aber mit der Zeit doch akzeptieren. Ich habe 5 Katzen, Mami und ihre 4 Kinder, und selbst die zoffen sich manchmal. Du darst einfach nicht die Geduld verlieren.

Als zweites Tier zu einer Katze passt am besten eine Katze.

Wenn du denkst, deine Katze mag keine Artgenossen, siehst du das falsch. Sie muß natürlich ihr Revier verteidigen, weswegen sie die anderen Katzen anfaucht und ihnen eine überzieht ;o).

Wenn du eine zweite Katze dazuholst, wird das anfangs auch so sein. Die beiden müssen zuerst ihre Rangordnung klären. Das dauert ein paar Wochen bis Monate. Einfacher ist es, wenn du eine junge Katze dazunimmst, die wird von der alten schneller akzeptiert. Oder eine, die gut mit anderen Katzen auskommt.

Ich hoffe, du holst dir dann eine aus dem Tierheim Dort gibt es gerade jetzt nach Weihnachten wieder viel zu viele ungewollte Tiere, die unterm Weihnachtsbaum saßen ^^. Dort können dich die Mitarbeiter auch beraten, was am besten zu deinem Tiger passt.

Ansonsten rate ich dir von jedem Tier, welches kleiner als eine Katze ist, ab, da das ins Beuteschema der Katze fällt, und womöglich auf deren Spiseplan landet. Ich meine hier Vögel, Meerschweinchen, Hamster, Hasen, Mäuse und ähnliches. Diese Tiere erleiden auch einen unheimlichen Stress, wenn sie mit einer Katze zusammenleben, da diese bestimmt gerne am Käfig herumschleicht. Das versetzt die Tiere in Panik. Also bitte kein Kleintier. Dann noch eher einen Hund, aber da ist das mit dem Revier dasselbe in grün.

An erster Stelle als Partner für die Katze kommt die Katze. Man sollte sowieso keine Katze alleine halten (außer sie darf raus).

Mein Kater darf raus, will es aber nicht. Er geht immer nur 5 Minuten, oder mehr, Abends raus, dann kommt er wieder.

0
@SelenaGomez23

Dann ist er somit als Wohnungskatze zu sehen, nun spricht doch alles FÜR eine zweite Katze :o).

0

Es gibt kein Tier was zu einer Katze passt. Immer zwei Katzen nehmen. Katzen sind Raubtiere und sie jagen. Wenn du dir einen Hasen, Meerschwein oder einen Vogel holst, musst du davon auch zwei nehmen und diese in ein getrenntes Zimmer von der Katze tun, sonst hat du bald tote Hasen im Käfig (die sterben vor Schreck, genau wie Vogel). Und Meerschweine werden verletzt durch die Krallen der Katze. Für die Katze sind Tiere die kleiner sind als sie (Mäuse, Meerschweine, Vögel, Hasen, Ratten etc.) Beutetiere!!

Das eine Katze am Anfang die dazugekommene anfaucht(und die dann zurück) ist vollig normal, sie verteidigt ihr Revier, Es dauert immer ein wenig biss sie sich an den Neuzugang gewöhnt hat. Ich habe Hund, Katze, Kater und die mußten sich Anfangs auch zusammenraufen. Am besten im Tierheim nachfragen und gleich sagen das du eine Zweitkatze willst, die wissen welche sich gut mit anderen verträgt, die sie dir mitgeben können!

PS. Nachbars Katze hat natürlich in dem Garten "deiner Katze" nichts zu suchen, es ist ihr Revier. Auch das Verhalten ist normal.

0

ich selber habe auch Katzen und Hunde(schäferhund) dazu . wenn du Katzen von klein an hast und gerne einen Hund oderr sonstiges ist es am besten wenn du sie mit ihnen aufziehst weil sie dann dran gewöhnt sind anstonsten würde ich niemals einen Hund zu tun . aber vögel hamster oder so also käfigtiere gehen auch ;)

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?