Katze schreit die ganze Nacht, was hilft?


25.02.2020, 08:56

Kurzversion:

Katze 1 männlich, 12 Jahre, kastriert, Freigänger, gegenüber JEDER Katze sehr dominant.

Katze 2: weiblich, 16 Jahre, kastriert, Freigänger. Diagnose Nierenfunktionalität 30%. Vertrauten Menschen gegenüber anhänglich, ansonsten eher ängstlich, schüchtern. Hat mehr "Angst" vor Männchen als Hund, i.d.R. aber kein Problem weil genügend Platz. Kotet seit einer Weile über Nacht auf eigenes Schlafkissen, Polstergruppe etc. daher nachts vorübergehend in Quarantäne.

Hund: Katzen-Grösse, ruhig, halbtageweise anwesend.

Aktuell: Katze 2 über Nacht im Bad mit Klo, Futter, Wasser bis alternative Lösung bereit.

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die anderen Kommentare hier waren ja mal wieder sehr hilfreich, wie ich sehe. Als wärst du nicht selber drauf gekommen, das deine Katze raus will, wenn sie eingesperrt ist und schreit...

Aber mal zu eurem Problem. So wie du deine Katze beschreibst, scheint sie schon älteren Baujahrs zu sein. Wenn sie außer der Nierenschwäche keine körperlichen Probleme hat, würde ich davon ausgehen, dass die Unsauberkeit geistig bedingt ist. Wahrscheinlich wird sie einfach dement. Das kommt bei alten Katzen recht häufig vor und äußert sich auf verschiedenste Weise. Manche verlaufen sich im eigenen Zuhause, andere schreien rund um die Uhr und wieder andere werden eben unsauber. Das zu behandeln ist natürlich schwierig. Einen Versuch wert wäre jedoch CBD-Öl, also medizinisches Cannabis. Das kannst du als Nahrungsergänzungsmittel speziell für Tiere frei kaufen. Es wirkt nicht halluzinogen, stärkt aber die Nervenverbindungen und die Gehirnleistung. Wir haben selber eine 17 Jahre alte Katze, die so langsam senil wird, und seit sie täglich zwei Tropfen davon bekommt, ist sie geistig wieder viel fitter.

Was die Nierenschwäche angeht solltest du sie unbedingt auf Schonkost umstellen, um die Nieren zu entlasten. Die meisten kommerziellen Katzenfuttersorten enthalten viel zu viel Phosphat, das auf Dauer die Nieren schädigt. Daher ist Nierenversagen bei alten Katzen auch die häufigste Todesursache. Angeraten wäre also spezielles Nierenfutter oder einfach Fleisch. Das Nierenfutter wird jedoch eher ungern gefressen, da es offenbar ziemlich schlecht schmeckt. Sinnvoll kann es daher sein, ihr Phosphatblocker zu geben, um wenigstens etwas Phosphat aus der Nahrung von den Nieren fernzuhalten. Es gibt auch spezielle Nahrungsergänzugsmittel zur Unterstützung der Nierenfunktion. FeliMove renal soll da gut wirken, aus persönlicher Erfahrung kann ich da aber nicht sprechen, weil unsere alte Dame das einfach nicht frisst. Ausführliche Infos zu Nierenerkrankungen bei Katzen findest du unter http://www.felinecrf.info/

So weit, dass sie eingeschläfert werden müsste, seid ihr bestimmt noch nicht. Sie auf Dauer einzusperren ist aber sicher auch keine Lösung. Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte und wünsche dir viel Glück mit der Kleinen.

Hey, danke für deine Antwort. Ja es ist nicht einfach, unsere Katzen sind sehr heikel, manchmal haben sie plötzlich keine Lust mehr auf ein Futter oder einzelne Geschmäcker. Mit Medikamenten u.ä. hatten wir aber bei allen 3 schlechte Erfahrungen, weder pulverisiert noch ganz in LeParfait oder etwas Brotteig eingebettet... entweder sie schlecken drum herum, sortieren es im Mund und spucken es wieder aus oder - wenn gemörsert - essen gar nicht erst. CBD Öl probieren wir mal aus, aber ich schätze das riecht sie ;)

Was ihr Problemchen angeht... so genau kann ich es nicht einschätzen, weil alle Funktionen (sehen, hören, riechen, Reaktion) offensichtlich gut sind. Und seit wir 2 Katzentoiletten aufgestellt haben, geht sie ausnahmslos da rein als wärs selbstverständlich, selbst die im Bad wo sie nachts über schreit besucht sie am Tag manchmal, statt jene draussen. Versteh das wer will. So gesehen ist sie glaube ich ganz gut im Kopf ;) Würde dann eher auf sowas wie Inkontinenz schliessen.

Ich klär noch ab ob ein Chip und ne Chip-Schleuse ne Option wäre, dann chipen wir den Jungen und der kann dann rein und raus und das Mädel müsst über Nacht halt Draussen bleiben. Das freut dann sicher auch jemand anderes der Antwortenden ^^

0
@Raphidioptera

Habt ihr mal versucht, die Medikamente in normaler Leberwurst, Ziegenkäse oder BavariaBlu zu verstecken? Bei uns funktioniert das meistens am besten, weil unsere Katzen darauf so gierig sind, dass sie gar nicht dazu kommen, misstrauisch zu werden. Was auch gut geht ist Schinken. Wir nehmen meistens rohen oder nur den Speck vom gekochten, weil sich da am besten was einwickeln lässt. Manchmal haben wir ihnen Tabletten auch schon in Hühnerherzen oder roher Leber unterschieben können, aber das frisst halt auch nicht jede Katze. Es gibt auch Medikamente, die man ins Ohr verabreichen kann, wenn sie sonst gar nichts nehmen.

0

Also erst mal habe ich ein paar Fragen an Dich.

Sind beide Katzen kastriert oder nicht? Warum kann das Mädel raus, aber der Kater nicht? Sollen Deine Katzen Wohnungskatzen oder Freigänger sein? Warum können Deine Katzen nicht beide zu jeder Tages- und Nachtzeit raus, wenn sie das wollten?

Ich blicke da leider einfach nicht durch. Zum anderen, warum holst Du Dir wegen der evtl. Nierenprobleme Deiner Katze nicht auch noch die Meinung eines 2. TA ein, würde ich jedenfalls sicherheitshalber machen.

Ich habe selber mit meinen 3 Neuzugängen mittlerweile 12 Freigängerkatzen, die dank Katzenklappen, sowie 4 im Haus stehenden Katzenklos zu jeder Tages- und Nachtzeit aus dem Haus raus und auch rein können. Die Katzenklos werden nur bei sehr schlechtem Wetter und nur von 4 meiner Katzen im Notfall benutzt. Ausserdem gibt es in meinem Garten 2 Katzenhäuser, wo die Katzen auch mal über Nacht bleiben können und das auch tun, wenn sie das wollen.

Könntest Du für Deine Katzen nicht was ähnliches machen?

Ich hatte jedenfalls noch nie mit Kot oder Urin verseuchte Möbel.

Hi, die Antworten auf deine Fragen findest du in meiner Fragestellung oder dem Kommentar bei der Antwort von AugureyFay.

Kastriert sind beide, es sind Freigänger, sie können jederzeit rein- oder raus.

Tierärzte müssen auch kostendeckend arbeiten. Ich bin derjenige in der Familie, der die Einschläferung der Katze bisher verhindert hat, weil ich der Meinung bin, dass wegen der Diagnose der verringerten Nierenfunktionalität bei fehlenden anderen Symptomen nicht zu schnell geurteilt werden darf. Da die Katze nicht selbst bei mir wohnt, kannst du jetzt zusammenzählen warum das schwerlich geht. Davon abgesehen sind mir aber die Erfahrungen anderer Tierhalter, oder Seiten wie sie mir AugureyFay empfohlen hat, wesentlich wichtiger. Ohne zu wissen wovon ein Tierarzt spricht nimmt mir die Möglichkeit spezifisch nachzuhaken oder zu beurteilen ob der Tierazt taugt oder nicht. Und ja, ich wage die Kenntnisse eines Tierarztes durchaus anzuzweifeln wenn er den Verdacht erregt eine Krankheit nicht zu kennen, nicht auf dem neusten Stand zu sein, oder den Eindruck macht, uns mit einem "Wird-schon-wirken"-Präparat nach Hause schickt. Wald vor lauter Bäume... Ein Halter hingegen kennt sein Tier, weiss was er ausprobiert hat, was nicht geklappt hat... Erfahrungswerte, darum bin ich hier.

Was deine Wohnung betrifft, Glückwunsch, bei 12 Katzen fast schon ein Wunder, dass da noch keine markiert hat und sich alle so blendend untereinander verstehen, dass keine einen Beleidigungsschiss wo hinpflanzt. Liegt aber vlt. auch an der Dichte, wer scheisst schon wo er womöglich schlafen muss ;)

0

Befreie sie von ihrem Leid.

Du sperrst sie ein und erwartest, dass es ihr seelisch gut geht.

Und die wird wahrscheinlich auch Schmerzen aufgrund ihrer Nieren haben, lass das herauszögern, geh zum TA und schläfere sie ein. Besser, als würde sie weiterhin ein paar Tage noch mit Schmerzen verbringen und nur eingesperrt sein.

Das Kratzen an der Türe kenne ich von meinen zwei, die sind zwar nicht eingesperrt, aber dürfen nicht ins Schlafzimmer, weil mein Freund Katzenhaarallergie hat.

Mach dir einen schönen Tag mit deiner Katze, verwöhne sie und dann würde ich sie von den Schmerzen befreien.

So kannst du dich noch schön von ihr verabschieden :)

Viel Glück :)

Es ist völlig unklar ob sie wirklich Schmerzen hat, sie schreit ja nur Nachts wenn sie ins Bad muss, nicht aber den Tag über. Sie wirkt nicht krank oder lethargisch oder so.

0
@Raphidioptera

Dann geh mit ihr zu einem TA, wenn das so unklar ist. Dass ihre Nieren nicht mehr so funktionieren und du das einschläfern rauszögern willst, verstehe ich auch, ich könnte mich von meinen Beiden auch nicht trennen - aber was ist, wenn sie wirklich Schmerzen hat?

Mit dem Koten und Urinieren - wäre das ein Grund mehr nochmal zum TA zu gehen. Kann aber auch sein, dass sie einfach mit irgendwas nicht zufrieden ist.

Habt ihr keinen anderen Raum, in den ihr sie schließen könnt?

Z.B. im Schlafzimmer?

So wäre sie bei euch und würde sich nicht alleine fühlen.

0
@Shanti89

Wir war en ja genau deshalb beim Tierarzt. Der kann ja auch nur Vermutungen anstellen. Gegen Medikamente die den Nierenverschleiss rauszögern könnten wehrt sie sich, keine Chance. In den Schlafzimmern haben wir Teppich. Ich hatte sie in jungen Jahren daran gewöhnen wollen, im Schlafzimmer zu schlafen, wollte sie auch nicht. Sie steigert sich in der Nacht halt da in was rein, würde sie mal einschlafen wäre schon Morgen früh. Sie ist auch nicht nachtragend, am Tag ist als wäre nichts gewesen. Bin für Alternativen offen, aber den Urin den kriegst du aus den Möbeln nicht mehr raus, der dringt da hinein.

0
@Raphidioptera

Glaub ich gleich, meine zwei hab ich jetzt ein knappes Monat und der Urin ist wahnsinn🤢

Wieso geht das nicht, dass der Kater und sie im gleichen Raum sind bzw. raus dürfen?

0
@Raphidioptera

Ehrlich gesagt, wüsste ich dann aich nicht mehr was ich tun sollte, da schließ ich mich Sisserle an...

Trotzdem viel Glück noch mit ihr und genieß die Zeit noch solange sie da ist🐾

0
@Shanti89

Die Schleuse geht übers Wohnzimmer raus, das ist mit dem Esszimmer verbunden. In den Räumen stehen die Polstermöbel. Entweder bleibt das Weibchen nachts draussen, oder im Bad, andernfalls haben wir den Salat. Für ersteres müssten wir dann nachts die Schleuse schliessen, die würde unser Männchen - egal ob von Drinnen oder Draussen - aufbrechen. Andernfalls müssten wir das Männchen auch noch einquartieren über Nacht. Zusammen mit dem Weibchen wär aber zuviel des Guten, die geht dem Männchen mehr aus dem Weg als unserem Hund.

0

Wieso sperrst du deine Katze nachts im Bad ein? Dort ist sie alleine und fühlt sich einsam. Verständlich daß sie da schreit und Aufmerksamkeit will... Du kannst ja deine Couch mit einer Decke abdecken um vor Urin und Kot zu schützen.

Sie hat durch 1 Stoffkissen und 2 mehrfach gefaltete Moltons hindurch in eine Sitzpolstergruppe uriniert. Mit einer Decke abdecken, du bist lustig, können wir ja gleich das Haus eindecken. Eingangsteppich, Teppiche in den Schlafzimmern, Couch, Möbel Esszimmer, Schlafkissen Katze, Schlafkorb 2. Katze (??).

Und was das Einsperren im Bad betrifft, hast du Lust ihr gesellschaft zu leisten oder Möbel schrubben zu kommen? Bist herzlich eingeladen! ;)

Achja muss noch ergänzen, wenn wir Menschen schlafen ist sie nicht weniger einsam, nur der Raum ist grösser.

0
@Raphidioptera

Doch sie ist einsam da sie nicht mit eurer anderen Katze zusammen sein kann. Wenn dir das schrubben zu anstrengend ist und du deine Möbel über das Wohl deines Tieres stellst solltest du vielleicht in Erwägung ziehen das Tier zu erlösen oder ein schönes Zuhause zu finden wo man sie nicht wegsperrt

0
@Florianlp001

Nicht hilfreich. Du trägst nicht zur Beantwortung der Frage oder zur Lösung der aktuellen Problemsituation bei. Ob du nicht willst oder die Frage nicht gelesen hast, ich weiss es nicht.

Was die andere Katze betrifft: Mit der WILL sie nicht zusammen sein. Weder Tags noch Nachts.

Bestenfalls unterlässt du weitere Kommentare, es hat bereits hilfreichere Antworten gegeben. Wenn du dich auf Spielchen einlassen willst, schau dir vorher die Antwort von o49 an.

0
@Raphidioptera

Deine Katze fühlt sich einfach nicht wohl alleine im Raum, Katzen hassen geschlossene Türen dieses Problem habe ich mit meinen drei selber auch im Moment. Aber ich bewege meinen Arsch jedes Mal (manchmal bis 2 Uhr in der Nacht) aus dem Bett und machen meinen Tieren die Türe auf und wenn sie raus wollen dann können sie das auch. Deine Katze hat eben ihren eigenen Willen ob du das jemals verstehen wirst ist fragwürdig, kannst ja Mal beim Tierschutz nachfragen was die davon halten wenn nh Katze über Nacht aufm Klo eingesperrt wird. Vllt möchte sie sich kratzen, ein bisschen klettern? Bezweifle das du nh schönen Kratzbaum darin stehen hast. Und ob deine Katzen sich verstehen oder nicht ist völlig egal, vllt mag sie einfach auch nicht spielen/kuscheln würde ihren Artgenossen oder euch wenigstens sehen.

0
@Florianlp001

Ist ja schön lässt du dich von deinen Tieren bis in die Nacht rumkommandieren. Finds ja schon traurig wenn Eltern ihren Kindern alles durchgehen lassen, aber dann noch Tiere so verhätscheln wo sie schon kostenlos Futter, einen Schlafplatz und tierärtzliche Behandlungen geniessen.

Es gibt nicht DEN Tierschutz, das sind ebenfalls alles Individuen. Und Tier schützen heisst nicht Tier verhätscheln oder eigene Prioritäten immer hinterher zu stellen.

Wenn du zur Problemlösung nichts beitragen willst, dann lass die Kommentare, weil alles andere interessiert mich nicht.

0
@Raphidioptera

Das hat nichts mit verhätscheln zutun sondern mit der Tatsache daß Katzen ihren Schlafplatz in der Nacht mehrfach wechseln, die machen sie auch in der Wildnis. Es ist also quasi ein Trieb des Tieres und hat rein gar nichts mit dem verhätscheln zutun. Kannst du dies deiner Katze nicht gewährleisten ist es schon in einer Form tierschutzwidrig da du ihren Anforderungen nicht gerecht wirst. Was haben Futter, Tierarztkosten und einem Schlafplatz mit Genugtuung des Tieres zutun? Ist ja eure Entscheidung Geld und Zeit in die Haltung von Tieren zu investieren.

0
@Florianlp001

Erzähl hier nichts von Tierschutz und Artgerecht... Dann gäbe es den Begriff Hauskatze gar nicht oder Haustiere wären per se verboten.

Die Diskussion mit dir ist so dermassen dämlich und überflüssig. Vlt. brauchst du mal wieder etwas mehr Schlaf... Kannst ja deine Katze über Nacht rauslassen, dann musst du nicht um 2 Uhr raus um deiner Katze die Tür zu öffnen du Blödi.

0
@Raphidioptera

Was hat das eine mit dem anderem zutun ? Eine Hauskatze kann man sehr wohl artgerecht halten insofern man sie über Nacht nicht im Bad einsperrt.

Da du allerdings nicht Mal ansatzweise deine Fehler einsetzen willst bist du eher hier der "Blödi" um es in deinen Worten auszudrücken.

0

Lass sie raus ,manche Tiere möchten beim Sterben alleine in der Natur sein und ihre Ruhe haben !

Sie kann raus, den ganzen Tag, von ca. 6 Uhr früh bis 24 Uhr, da hat sie genügen Zeit sich einen Platz zum sterben zu suchen, wenn ihr danach ist. Aber selbst dann hockt sie auf der Veranda nur unter dem Vlies einer Palme und chillts dort.

0

Hmm...dann frag einfach nochmal deinen Tierarzt ! Was er empfehlen würde ! Ist sehr schwer jetzt ,dir da einen Rat zu geben ! Es tut mir sehr leid und ich wünsche euch , dass ihr eine richtige Lösung findet 😻

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?