Katze knirscht mit zähnen und erbricht danach gelblichen schaum... hängt das mit der betäubung von der heutigen kastration zusammen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schaum erbrechen (= Postoperatives Erbrechen und Übelkeit) und Zähneknirschen (= Bruxismus) sind recht normale Nachwirkungen (Nachwirkung nicht Nebenwirkung) von Vollnarkosen. Also kein Grund zur Sorge.

Du solltest lediglich darauf achten, dass die Katze aufrecht steht (bzw. hockt - der Kopf ssollte halt oben sein) wenn sie erbricht, damit das Erbrochene auch wirklich den Weg nach draußen findet und nicht die Atemwege verstopft.

Zur Not musst du halt eben mit dem Finger in den Mund der Katze langen und die Atemwege freimachen (wenn sie es zulässt)

Der Zustand deiner Katze sollte sich bald wieder bessern. Falls du dir dennoch Sorgen machst, oder sich ihr Zustand verschlechtern sollte, würde ich dir empfehlen trotzdem bei deinem Tierarzt anzurufen. Auch wenn keiner rangeht, gibt es meist eine Bandansage die einen über Kontaktmöglichkeiten für Notfälle aufklärt. Du kannst auch direkt beim tierärztlichen Notdienst anrufen. (Die entsprechende Telefonnummer für deine Gegend musst du leider selbst ergoogeln, da ich ja nicht weiß wo du zuhause bist.)

Alles in allem, besteht aber kein wirklicher Grund zur Sorge.

Hallo ballybutton99,

das ist erst mal völlig normal, das kommt von der Narkose. Such dir, Sicherheitshalber, mal die Notrufnummer der Tierrettung, einer Tierhilfe, eines Tierheims oder einer Tierklinik raus.

Allgemeininfo zum Thema Narkose:

Die Katzen bekommen bei der Narkose, eine Salbe ins Auge, damit diese nicht austrocknen. Bis das Narkosemittel und die Salbe alles wieder raus ist, brauch es etwas Zeit.

Die meisten Katzen sind nach 3-6 Stunden wieder soweit Fit, das sie einige Schritte laufen können. Eine Narkose läßt für gewöhnlich nach 24 Stunden komplett nach. In seltenen Fällen kann der Rauschzustand bis zu drei Tagen anhalten. Sollte also nach 24 Stunden keine Sichtbare Besserung eintreten, auf jeden Fall den TA kontaktieren. Denn das sollte schon Beobachtet werden, um bei weiteren Narkosen, eine eventuelle Unverträglichkeit gegen das Narkosemittel aus zu schließen.

Postoperatives:
Bei einigen Katzen kommt es nach einer Narkose vor, das sie schielen. Oder sie torkelt wie ein Betrunkener und fällt immer wieder um, knirscht mit den Zähnen und kann sich auch Erbrechen. Daher sollte die Katze vorerst in der Transportbox verbleiben, bis sie wieder Richtig wach ist. Die Box auf den Boden stellen. Sollte die Katze Erbrechen, bitte die Katze im Auge behalten, damit sie nicht an ihrem Erbrochenen erstickt. Falls es nötig sein sollte, Finger in das Mäulchen schieben, Zunge auf Seite legen, Notdienst rufen.

Wasser und Futter: Erst wenn die Katze wieder voll bei sich ist, Wasser anbieten. Das ist meist ca. 4 Stunden nach der Narkose möglich. Futter bitte erst am nächsten Morgen anbieten, außer ihr TA erteilt ihnen ausdrücklich die Erlaubnis, bereits einige Stunden nach der Narkose zu füttern.

Alles Gute

LG


Das ist normal, du brauchst dir also keine Sorgen zu machen. Manchen Katzen wird nach der Kastration eben schlecht und sie müssen brechen. Der gelbe Schaum kommt übrigens vom Magen, da die Katze vor der OP nüchtern sein muss. Diese Reaktion ist also ganz "normal".

Hoffe ich konnte helfen :).

Örtliche Betäubung bei Herzschrittmacher OP?

Hallo,

seit meinem ersten bzw zweiten Lebensjahr habe ich einen Herzschrittmacher. Er wurde oft gewechselt. Jetzt zehn Jahre später, nach der letzten OP, werde ich wohl irgendwann dieses Jahr oder nächstes operiert.

Allerdings wurde dies immer unter Vollnarkose gemacht. Nun lese ich im Internet immer häufiger, es wird unter örtlicher Betäubung vorgenommen. Bei mir wird ein Batteriewechsel vorgenommen. Wie kann ich mir eine örtliche Betäubung und die damit verbundene Operation vorstellen? Welche Empfindungen habe ich während der OP? Schließlich spüre ich es ja auch mal mehr mal weniger, wenn bei der Herzschrittmacherkontrolle der Takt runtergesetzt oder kurzzeitig ausgesetzt wird...

Danke

...zur Frage

Blut erbrechen - was tun?

Was bedeutet es, wenn man Blut erbricht?????!!!!

...zur Frage

Bricht ein Hund immer, wenn er gras gefressen hat?

Hilfe mein Hund hat Gras gefressen und ich hab so angst dass er erbricht bitte hilfe ich hasse brechen ich kann es gar nicht haben was soll ich tun? Erbricht er immer wenn er gras frisst?

...zur Frage

Unser Hund erbricht gelben Schleim. Woher kommt das?

hallo unser Hund erbricht ca alle 2 tage 1 mal gelblichen schleim/schaum ich habe mal gelesen, dass es sein kann, dass das magensäure ist, wenn der hund z.b. morgens nichts gegessen hat, aber er macht das auch spät nachmittags zb. er verhält sich normal und frisst wie gewohnt, hat ein andres futter als sonst o.ä. was mir einfallen könnt woher es kommt

...zur Frage

Nach der Kastration erbricht die Katze

Hallo ich bin es wieder mal, ich habe meinen Kater heute kastrieren lassen. Habe ihn vor knapp zwei std abgeholt. Jetzt hat er innerhalb von 1 std sich 2 mal erbrochen... Das war gelber schleim... gut wegen der farbe denkeich es liegt daran weil er heute noch nichts gegessen hat... Aber ist das häufige erbrechen oder sollte ich lieber nochmal beim TA anrufen... Leider hat er grad Mittagspause...

...zur Frage

Pferd knirscht mit den Zähnen bitte um Hilfe

Hallo,

Mein Pferd knirscht seit ca. einer Wopche mit den Zähnen, ich habe sie jetzt genau beobauchtet, jedoch nichts feststellen können. Sie knirscht eig. immer, wenn man in der Box ist (außer sie frisst, das macht sie auch ohne Probleme o.ä.), Auf der Weide knirscht sie natürlich nicht. Auch wenn sie etwas hört, knirscht sie nicht. Beim Reiten knirscht sie nur im Stehen, beim Spazieren während des ganzen Spazierganges, bei der Bodenarbeit knirscht sie dann und wann. Ich reite mit schwedischem Zaum und doppelt gebrochener Wassertrense. Die Ausrüstung passt von der Größe her. Ich reite teilweise mit und teilweise ohne Sattel (kein unterschied).

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?