Katze in 35 qm Wohnung halten - reicht das?

3 Antworten

35m² mit Freigang oder 35m² reine Wohnungshaltung?

In reiner Wohnungshaltung muss man Katzen mindestens paarweise halten, sonst sind Verhaltensstörungen durch soziale Isolation vorprogrammiert. Für 2 Katzen sollten mindestens 60m² und ein vernetzter Balkon zur Verfügung stehen.

Eine einzelne Katze geht bei den 35m² nur, wenn sie sofort nach einer Eingewöhnung von ca. 8 Wochen in Freigang darf. Und das wiederum geht nur, wenn du dir eine erwachsene Katze holst, die mindestens 1 Jahr alt ist. Katzenkinder kann man nie einzeln halten, denn die dürfen noch nicht in Freigang.

35m² sind schon extrem winzig. Katzen rennen und toben durch die Wohnung. Bei 35m² gibt es kaum Platz zum rennen. Wenn ich denke, so groß ist allein unser Wohnzimmer... . Von den 35m² ist das eine Zimmer sicher nur 15-20m² groß, der Rest ist Küche, Bad, WC... . 

Wenn du ganz sicher bist, dass du dort Katzen halten darfst, und die Umgebung katzenfreundlich ist für Freigang, dann kannst du dir eine Katze holen (also keine befahrenen Strassen in der Nähe). Sonst warte bitte, bis du genug Geld verdienst, und du dir eine größere Wohnung leisten kannst. Alles andere wäre nur Tierquälerei.

zu wenig. allgemein tust du keiner katze was gutes, wenn sie ihr ganzes leben lang in ner wohnung leben muss, auch wenn es eine große ist. 

Naja. Die Frage ist eben auch was für eine Katze. In der Regel hält man Katzen nicht alleine, da müsstest du dich evtl mal informieren und eine Katze nehmen die gerne alleine ist.

Selbst dann wären 35m² in reiner Wohnungshaltung zu eng. Das müsste gerade eine Katzenoma sein, die kein Interessse mehr an Klettern und Toben hat, und die den ganzen Tag döst. Eine jüngere Katze kann man nicht auf 35m² halten. Die dreht da durch.

0

ich weiß, deswegen sagte ich ja, es kommt drauf an was für ne Katze.

0

Junge Katze richtig erziehen?

Hallo. Folgendes: mein Verlobter und ich haben vor 4 Wochen eine ca 5-7 jährige Katze in unserer knapp 90 qm großen Wohnung aufgenommen. Mein Verlobter und ich sind beide voll berufstätig, er hat sich jedoch am Anfang 1,5 Wochen freigenommen, damit die Muschi nicht so allein ist und sich von Anfang an gut eingewöhnen kann. Des weiteren waren ein paar Erziehungsmaßnahmen (Nicht auf den Tisch, kratzten nur am Kratzbrett, etc) nötig. Die Kleine hat sich auch anfangs gut eingewöhnt, sie war die Einzelhaltung vom Vorbesitzer auch gewöhnt. Zur weiteren Info: wir haben 2 Kratzbäume, diverse Kratzbretter, Spielzeug, etc! Auch spielen und schmusen wir, sobald wir zu Hause sind, ausführlich mit ihr. Allerdings wird unsere Katze in letzter Zeit immer verhaltensauffälliger: sie springt wieder auf den Tisch, was wir ihr eigen schnell abgewöhnt hatten, sie hangelt sich am Türrahmen hoch, geht auf Dinge rauf, wo sie vorher nie drauf war u.s.w.! Man hat das Gefühl, sie provoziert bewusst. Woran kann das liegen? Ist es sinnvoll eine 2. Katze dazu zu holen? Und wer garantiert mir, dass es dann "besser" wird, bzw unsere Katze ruhiger und wir denn nicht 2 solche Wildfänge haben... Wäre nett, wenn nur Leute mit Ahnung antworten würden. Und kommt mir bitte nicht mit "wer eine Katze hat, kann auch zwei halten" Danke im Voraus!

...zur Frage

Katze auf 20 qm halten?

In der Regel würde ich meine eigene Frage mit "Nein!!!" beantworten, doch die Situation ist ein wenig komplizierter. Zurzeit wohnt meine Katze bei meinen Eltern in einer 3-Zimmer-Wohnung (sie darf nur in Wohnzimmer, Küche - die sehr klein ist, und eins der beiden Schlafzimmer). Sie darf nie auf Betten und auch nicht auf Sofas, da das die Allergie meines Vaters verschlimmern würde. Sie darf ab und zu nach draußen, wir haben einen schönen, großen Garten. Meist hat sie doch große Panik davor. Meine Katze ist schon etwas älter und bewegt sich nur noch sporadisch zum Fressen, um sich auf ihren Kratzbaum zu legen oder ihre Diener zu begrüßen ;)

Nun wollen meine Eltern regelmäßig ins Ausland mit dem Auto fahren und dort für ca 3-5 Monate bleiben, und hatten geplant die Mieze jedes Mal mit zu verfrachten. Ich war einmal dabei und weiß, dass es ein unglaublicher Stress für sie bedeutet. Die Fahrt dauert knapp 18 Stunden, und altersbedingt käme noch eine Übernachtung als Zwischenstopp für meine Eltern dazu. Jedoch hätte sie dort wirklich das schönste Paradies, mit großem Garten den sie auch in der Vergangenheit sehr mochte, und fast immer tausend Sonnenschein.

Bei mir dürfte die Katze überall hin, ich habe auch einen großen Garten in dem ich sie ggf. lassen könnte wenn sie wollte, ein großes Fenster von Boden bis Decke zum rausschauen. Mein Zimmer ist schön hell und so unterteilt, dass sie auch Rückzugsmöglichkeiten hätte. Ich bin sehr oft da, ein ordentlicher und verantwortungsbewusster Mensch. Trotzdem sind es halt nur jämmerliche 20 qm, und mir käme nicht in den Sinn zu erwägen eine Katze zu halten wenn es nicht kompliziert wäre. Was überwiegt nun, der höllische Stress der ganzen Fahrten alle paar Monate, dafür schön leben dort, oder bei mir ihren Frieden haben, aber dafür deutlich weniger Platz als die Alternative im Ausland?

(Katze weggeben kommt überhaupt nicht in Frage für uns.)

Ich würde mich sehr über eure Einschätzungen freuen!

...zur Frage

Katzenhaltung, bzw Anzahl der Katzen - darf der Vermieter einfach beschränken?

Also hier ist folgendes Problem. Ich wohne auf 60 qm zur Miete und habe letztes Jahr 4 Kater adoptiert. Katzenhaltung wurde im Haus schon immer genehmigt, 2 weitere Parteien haben je 2 Katzen, jedoch kleinere Wohneinheiten.

Gestern habe ich ein Schreiben bekommen dass ich das Gestell am Balkon entfernen muss, das ich zur Sicherung dort gebaut habe - ist klar das kann der Vermieter verlangen. Es wurde zwar ein Jahr lang geduldet, muss aber nun eben weg.

Desweiteren schrieb er dass er Kenntnis davon bekommen hat dass ich mehrere Katzen in der Wohnung halte und er dies nicht duldet und ich bis auf 1 Katze reduzieren muss. Schon im Winter war der Vermieter in meiner Wohnung, hat die 4 Katzen gesehen und nichts gesagt. Kann er nun plötzlich nach Monaten damit ankommen dass einige der Miezen weg müssen? Und da ja auch andere Mieter mehr als eine Katze haben, ist das überhaupt erlaubt einen Mieter weniger Tiere zu genehmigen als anderen?

Sollte ich seinen Aufforderungen nicht bis 31.5. Folge leisten droht er mit einer ausserordentlichen Kündigung. Darf der Vermieter das verlangen?

Ich bin schon auf der Suche nach einer tierfreundlicheren Wohnung, die auch die Vernetzung eines Balkons erlaubt, aber das braucht eben seine Zeit.

...zur Frage

40 qm Wohnung

ich habe eine Wohnung 40 qm würde gerne eine Katze hauskatze. Muss ich auch noch eine 2 Katze haben? jeden Tag bin ich nicht zu Hause ,bin auch außer Haus . das die ihre langweile u.s.w. oder reicht eine Katze.

...zur Frage

Wieviele Katzen darf man in einer Wohnung halten?

Hallo, wieviele Katzen darf man in einer 53 Quadratmeterwohnung halten? Nur eine, oder sind auch mehrere erlaubt, wenn ja, wieviele? Gibts da Vorschriften?

...zur Frage

Wie viele Katzen können in einer 2 Zimmer Wohnung leben?

Hallo liebe Katzenliebhaber! :)
Ich hab vor mir eine oder mehrere Katzen zuzulegen. Ich habe jedoch nur  eine 65 quadratmeter Wohnung. Jetzt frage ich mich ob ich ein Katze halte die dann die ganze Wohnung für sich hätte oder halt zwei.. Da bin ich mir nicht sicher ob der Platz reicht. (Wegen den Revieren der Katzen)
Was gibt es für Katzenmöbel? Ich meine damit ob ein Kratzbaum reicht oder ich mehr Möglichkeiten für meine Katze bieten kann.
Ich bedanke mich in vorraus für alle Antworten! MfG Phil ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?