Kater will nicht in der neuen Wohnung bleiben...?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dinge aus der alten Wohnung die er kannte erst einmal mitnehmen damit er den gewohnten Geruch noch hat.
Ansonsten NUR mehr oben füttern und halt viel streicheln und gut zureden. Die Reaktion nach 4 Monaten ist extrem aber ich vermute er bekommt unten noch alles was er braucht. Freiwillig wird er nicht gehen.
Unten einfach nicht mehr reinlassen in die Wohnung.
Ansonsten - wenn das ja die Wohnung deiner Eltern ist - kannst du dir von denen ein paar Kleidungsstücke ausborgen und ihm quasi unten ein "Nest" bauen. Katzen gehen vorwiegend nach dem Geruch. Unbekanntes "Terrain" meiden sie so gut es geht. Wenn vorher eine andere Katze in der Wohnung war könnte dies zb. ein Problem sein. Du wirst ihn also zwingen müssen. Mach es ihm in der neuen Wohnung schön so gut es geht und mach die alte nicht mehr verfügbar. Unten sollte er keinesfalls noch was zu essen/trinken bekommen. Unten auch nicht beachten/streicheln ect. - er soll sich dort nicht wohlfühlen. Wenn er sich an oben gewöhnt hat kann man ihn in der alten Wohnung auch wieder besser behandeln. Aber erst einmal sollte er von dort weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich Deine Frage las, musste ich schmunzeln, weil es mir anfangs genauso ergangen ist. Die einschlägigen Tipps wie auf http://www.umzug.info/umzug-mit-tieren.html sind zwar ganz nützlich, doch geholfen hat mir ein echter Katzenfreund letztendlich. Probier doch mal folgendes, KAT33. Pack Deinen Kater in eine Katzenbox oder falls nicht vorhanden in eine Kiste (Karton o. ä.). Dann beförderst Du ihn ein Stockwerk höher und stellst ihn in eine Ecke. Ruhig bleiben, wenn er meckert, und das wird er. Leg notfalls eine Decke über seine Behausung. Er muss verstehen, dass die Gerüche und die Umgebung zu seinem Umfeld gehören. Nach 2 Abenden war das Gezeter bei uns vorbei. Mein Kater war kuriert und tänzelt inzwischen genauso herum, wie in seiner früheren Wohnung. Ihn hat offensichtlich der Geruch der neuen Umgebung gestört. Gute Nerven bei der "Kur" wünsche ich Dir. Sei hart... bleib hart... das ist wie bei Hundewelpen anfangs. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat da vorher ein Hund oder ein anderes Tier gewohnt?

Oder mag er vielleicht Deinen Freund nicht?

Ich fürchte, Dein Kater wird sich nicht an Deine neue Wohnung gewöhnen. Die Reaktion ist extrem, und das immer noch nach 4 Monaten. Ich kann Dir leider keinen Rat geben, so gerne ich auch wollte.

Wenn er immer noch dort unten wohnt, sind dann auch alle seine Sachen noch unten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Dinge, die er in der alten Wohnung "besetzt" hatte (Kratzbaum, Sessel, Decke, Korb, etc.) mitnehmen und die neuen Dinge mit Katzenminze einsprühen. Das Fressen nur noch in der neuen Wohnung füttern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karldiekleine
18.01.2016, 19:02

Das mit dem Füttern in der neuen Wohnung habe ich auch gemacht. Das ist ein guter Tipp, babyschimmerlos!

1

Was möchtest Du wissen?