Karate - training

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In der Regel besteht das Karatetraining aus Krafttraining, Aufwärmen und Techniken. Beim Krafttraining werden u.a. sachen wie Rumpfbeugen und Liegestütz gemacht. Die Techniken an sich erfordern vor allem Kraft, Körperspannung und Schnelligkeit, das baut ebenfalls Muskeln auf.

Also wir machen das immer ganz anders. Wir spielen zum Anfang erstmal Basketball (zweimal in der woche) oder Hockey (einmal in der woche), danach dehnen wir uns und dann machen wir katas, kumite oder eben diverse andere sachen..

Ich kann das Ganze nur empfehlen, denn auch wenn wir manchmal länger spielen als trainieren (wir meinen oft scherzhaft, dass wir vielleicht nicht die besten Karatekas Deutschlands sind, aber auf jeden Fall die besten im Basketball), so hält sich das Ganze doch in Grenzen. Außerdem ist danach in jedem Fall jeder Bereich des Körpers warm und man kann auch sein Fitnesslevel seinem Spielstil anpassen (ich beispielsweise jung und habe sehr viel Ausdauer --> ich renn da immer rum wie sonst was; ein anderer ist über 70, der nimmt sich dann natürlich etwas zurück).

Außerdem führt das Ganze auch dazu, dass man sich noch mehr als sonst aufs Training freut, weil das Spielen einfach Spaß macht, was vll. auch ein Anreiz für die Trainingsmuffel ist, doch mal zu kommen und man ist danach in jedem Fall hochmotiviert, kann ich also wirklich nur jedem empfehlen.

Sonst machen wir im Training zwischendrin schon mal Sit-up-Variationen oder Liegestütz-Variationen, aber wenn man das ganze Training richtig & motiviert macht (aggressives Kampfverhalten beim Kumite; Körperspannung bei Katas u.Ä.) braucht man das die Übungen eigentlich nicht, da so schon das Training an sich genug Muskeltraining ist.

Wenn du aber wirklich Muskeln aufbauen willst, würde ich dir nebem Training auf jeden Fall noch explizit zum Muskelaufbautraining raten.

In welchem Verband bist du? DKV?

0

Die Muskeln werden im "normalen" Training schon ganz gut trainiert, wenn du vernünftig mitmachst ;)

Wir laufen manchmal zum Aufwärmen und ab und zu machen wir auch mal Einheiten aus Krafttraining (Sit-Ups, Liegestützen, Rücken- und Beinübungen und was uns sonst noch so einfällt), aber nicht so regelmäßig, dass es "zählen" würde.

Allerdings sind Liegestützen immer eine beliebte Strafübung, wenn sich jemand nicht genug Mühe gibt oder den Unterricht stört.

Beim meiner karatetrainig haben wir uns immer mit liegestüze und situps usw aufgewährmt . Dannach haben wir die kampftechniken gelernt

muusstet ihr auhc seilspringen, joggen und solche aktivitäten ?

0

Klar, das gehört alles dazu, zuerst joggen ect. Und dann dehnen, und zwischendrin im training immermalwieder liegestützen

man macht diverse übungen zur stärkung der muskulatur.

Was möchtest Du wissen?